MENU
Home » CD Reviews OM » As eden burns – The Great Celestial Delusion

As eden burns – The Great Celestial Delusion

Leute, falls ihr offen für ein Durcheinander der härteren Art des musizierens seid, dann aufgepasst, denn diese Kapelle hat es derbe in sich.


Sie schimpfen sich AS EDEN BURNS und haben es geschafft, Black, Death und Grind mit ein wenig Melodie zu verbinden.

Und das klingt ziemlich geil.

Als ich die ersten drei Sekunden des Liedes hörte, dachte ich, dass die Jungens vorhaben, ENDSTILLES Dominanz zum Besten zu geben.

Aber dies ist nicht der Fall.

Direkt der erste Song, welcher auch der Titeltrack ist, blastet einem förmlich den Schädel weg und es lässt nicht nach.

Es wird in bester Marnier geballert und mit ein paar technischen Riffs wird alles abgerundet.

So mancher Part erinnert mich an THE BLACK DAHLIA MURDER, welche sich ja auch schon einen Namen in der Metal Szene gemacht haben.

So ein geiles Debut hat man selten.

Ich kann dieses Teil bei 180 auf der Autobahn nur empfehlen und Jeder, der auf Geprügel der gröbsten Sorte steht, sollte sich diesen Rundling zulegen.

TOPSCORE!

Wertung: 10 von 10