MENU
Home » Eventreviews » Bericht Dark Troll Festival 2016

Bericht Dark Troll Festival 2016

Ein Festivalschmaus der Extraklasse bot sich zum 7. Mal im bewaldeten, grünen Herzen Sachsen-Anhalts für alle Liebhaber und Anhänger des Black Metal, Pagan und Viking Metal.

So fanden sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche (650 an der Zahl) begeisterte, dunkle Trolle auf der Bornstedter Schweinsburg in den wildromantischen Ruinen selbiger ein, um 3 Tage lang die Hörner zu erheben und dem Zauber heidnischer Mystik zu huldigen.

Die Bandauswahl war wie jedes Jahr, eine Reise für uns wert, ganz besonders auch wegen dem finnischen Headliner des Festivals , Moonsorrow. Dazu aber später mehr.

Das Dark Troll Festival ist trotz wachsender Bekanntheit ein familiäres und auch streng limitiertes Festival geblieben. Darauf legen die Veranstalter Maik und Kelly auch ein besonders großes Augenmerk. Der familiäre Underground Charakter soll schliesslich erhalten bleiben.

Nicht nur die freundliche und zugewandte Hilfsbereitschaft der vielen ehrenamtlichen Helfer, sowie der reibungslose, gut organisierte Ablauf des gesamten Festivals inklusive Campground am Sportplatz, mit leckerem und preiswerten Frühstücksangebot und perfekt sauberen sanitären Anlagen, trugen zum ungertrübten Festivalgenuss bei.

Ganz neu war direkt auf dem Festivalburghof, neben dem üblichen Getränke und kulinarischen Angebot ein Stand, an welchem man exquisite Single Malts kredenzt bekam.

Kaum eine Kehle blieb trocken und so kam es auch, dass wir ausser Moonsorrow, Thyrgrimm, Helheim und Wolves Den keine weitere Band zu sehen bekamen. Zu gross war die Freude viele bekannte Gesichter wiederzusehen und ordentlich mit ihnen abzufeiern.

Moonsorrows Auftritt will ich nochmal erwähnen, denn dieser Gig hat mich dermassen abgeholt in einzigartigen Atmosphäre der Burgruine, dass ich selbst vergass Bilder zu machen. 😉

Aber: kein Bild der Welt, könnte diese unglaubliche Stimmung wiedergeben.

Fazit: Das Dark Troll ist und bleibt eines der schönsten Festivals! Und es ist das Festival, mit der definitiv schönsten Location!
Die 6 Stunden Autofahrt lohnen sich jedes Jahr wieder aufs Neue!

Dark Troll, es war uns ein Fest. Bis 2017 !!!