MENU
Home » News » DISTANT PAST – „The Road Of Golgotha“

DISTANT PAST – „The Road Of Golgotha“

DISTANT PAST – “The Road Of Golgotha” – Veröffentlichung der Single aus dem Album „Rise Of The Fallen“ Offizielles Veröffentlichungsdatum: 08. April 2016 von PURE STEEL PUBLISHING

distantpastTHE FORCES OF LIGHT FACE THE FORCES OF DARKNESS IN AN EPIC BATTLE FOR SUPREMACY OF EARTH AND MANKIND

Distant Past kehren zurück mit ihrer bisher ehrgeizigsten Arbeit: ein Konzeptalbum über den ewigen Kampf der Versuchung des Luzifer gegen die Lehren des Sohn Gottes.

Gloryhammer Sänger Thomas L. Winkler schlüpft in die Rolle von „The Son“, um die Menschheit zu retten und sie vor den bösen Einflüssen von „The Fallen Angel“ von Jvo Julmy verkörpert, zu schützen. Jvo singt auch die Stimme der Menschheit in diesem neuen und spannenden Album auf der Grundlage der größten Geschichte aller Zeiten.

Distant Past zeigen ihr brillantes Talent bei der Erschaffung von interessanten, neuen Wendungen, die auf einem sehr alten und oft fehlinterpretieren Buch basieren. Haupthemen sind die Versuchung, die Sintflut und die Kreuzigung: Gut gegen Böse, in seiner reinsten Form. Nur sind wir wirklich sicher, wer auf Seite der Menschheit kämpft.

Songs wie „End of the World“ und „Scriptural Truth“ sind ein gutes Beispiel, wie die beiden Sänger sich ergänzen und mit einander kollaborieren aber auch konkurenzieren. Der Eröffnungssong „Masters of Duality“ zieht den Zuhörer sofort mit seinem einfachen, aber effektiven Riff in Bann und das abschließende „By the Light of the Morning Star“ zeigt in einer stetig wechselnden Stimmung, die wahre Natur der Hauptfiguren.

Coole Rocker wie „Ark of the Saviour“ und „Die as one“ wechseln sich ab mit Konzeptsongs wie „Redemption“ oder „The Road to Golgatha“, einen Song, der die Kreuzigung zum Thema hat, der Zuhörer leidet mit: vom dramatischen zum bösartigen und die abschliessende Hoffnung.
„Es war eine echte Herausforderung“, so Distant Past‘s Mastermind und Textdichter Adriano: „Ich hatte die ganze Geschichte während der Aufnahmen anpassen müssen, weil die Geschichte zu viel von der Musik weg nahm. Für mich war es wichtiger, ein fließendes Album zu erstellen, als eine komplexe Geschichte zu erzählen, also musste ich ein paar Songs verschieben, einige hinzufügen und einige streichen. Das Schwierigste für mich war, Texte von bereits existierenden Songs zu ändern.“

Eine besondere Erwähnung muss „Heroes die“ gehören: dessen Aufnahme auf dieses Album unsicher war. „Das ist einer dieser Songs, bei dem ich den Text ändern musste, um in die Geschichte zu passen“, sagt Troiano. Ursprünglich verfasst, den Verlust seines Helden zu um trauern, ist der Song jetzt eine Parabel auf den Verlust einen inspirierenden Figur im Leben eines jeden. Die Figur des Sohnes, opfert sich um die Sünden der Menschheit zu tilgen. Für seine Jünger, bedeutet sein Tod das Ende seines Einflusses.

Inspiration erhielt er nicht nur aus den Geschichten der Bibel, sondern auch aus anderen Quellen, wie z.B. John Milton‘s Klassiker „Paradise Lost“ und seinem etwas weniger bekannten Folgeband „Paradise regained“ sowie den geheimen Lehren von Bruderschaften, Kulten und anderen Religionen der Gegenwart und der fernen Vergangenheit.

Ein brillantes, speziell für Distant Past hergestelltes Cover des polnischen Künstlers Tomasz Maronsky, dessen Kunst auch auf dem letzten Album „Utopian Void“ vertreten war, ziert „Rise of the Fallen“.

Das Booklet enthält ein Zitat für jeden Song und bietet auch zwischen den Texten, eine Quelle der Weisheit und Inspiration. Unbeantwortete Fragen lassen die Leser vielleicht selber nach Hinweisen in der geheimnisvollen Welt der Religionen, des Glaubens und der Verdammnis suchen.

Distant Past wurde als Studio-Projekt von im Jahr 2002 gegründet, jetzt da Troiano ohne seine langjährige Band ist, was können wir von der Band auf der Live-Seite erwarten; und wird Thomas Winkler in irgendeiner Form mit einbezogen sein?

„Wir arbeiten tatsächlich an einem Live-Set, das den Großteil der neuen Album enthalten wird, leider haben uns einige Probleme etwas zurückgeworfen, aber wir werden sicherlich bald einsatzbereit sein“, so Troiano.

„Wir haben geplant, einige spezielle Shows mit Thomas zu spielen, wenn es zeitlich klappt, eben, da Thomas damit beschäftigt ist, mit Gloryhammer die Welt im Sturm zu erobern.“

In der Zwischenzeit steht das Album als ein starkes Stück Musik von Distant Past, das sicherlich den „Test of Time“ überdauern wird.