MENU
Home » CD Reviews OM » Gamblin´ Crew – Lovehounds (from hell)

Gamblin´ Crew – Lovehounds (from hell)

So liebe Freunde und Freundinnen, nun hab ich hier die teutonische und dazu noch lokale Antwort auf den Glamrock von Übersee und Skandinavien, nämlich das aktuelle Machwerk der Gamblin´ Crew.


Also alle, die auf posigen, glamigen Rock’n’Roll stehen und sich nicht davor scheuen, das Ganze von Männern in den Kleidern ihrer Mütter dargebracht zu bekommen, sollten nun die Ohren spitzen!

Durfte ich die 4 Jungs aus auf der „Schlossinnenhofparty“ am 10.06.2005 bereits live sehen, war ich auf ihre aktuelle CD doch extrem gespannt.

Nachdem ich die Scheibe namens „Lovehounds (from hell)“ einmal durchgehört hatte und die Bandinfo gelesen hatte, beschloss ich auch nur noch mit den alten Kleidern meiner lieben Frau Mutter auf die Bühne zu steigen.

Ja nee! Nun mal ohne Witz: Die Musik der Jungs um Diva Don Marco ist nur geil!

Hier werden Klischees noch ganz groß geschrieben. Und nichts desto minder jagd dabei ein Krachersong den Nächsten. Sei es „She sais…“, „She got wheelz“ oder „Bj Betsy“ – man hat immer den Drang danach mitzusingen und sich zum Groove zu bewegen. Zwar erfinden sie das (posige-glitter-glam-)Rad nicht neu, aber vereinen auf „Lovehounds“ doch alles, was entsprechende Genregrößen so berühmt gemacht hat; nämlich geile Melodien, gute Hooklines und extreme Partykompatibilität.

Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist der Sound.

Zwar wurde der Silberling in einem Studio aufgenommen, jedoch hätte die Produktion meiner Meinung nach etwas mehr drücken dürfen. Für eine Eigenproduktion aber zu verschmerzen.

Abgerundet wird das Ganze durch ein CD-Cover, das exzellent zur Attitüde passt.

Ich für meinen Teil freue mich schon auf die kommenden geistigen Ergüsse dieser Combo mit ungeheurem Potenzial.

Wertung: 7 von 10