MENU
Home » CD Reviews OM » Garage 13 – Out Of The Lights

Garage 13 – Out Of The Lights

Die Ende der 90’er gegründeten Garage 13 aus Finnland liefern uns mit ihrem Debut- Album „Out Of The Lights“ eine gelungene Mischung aus Rock, Punk Elementen, Pop und viel Kickass.


Ich muss direkt zugeben, dass es ziemlich schwer für mich war diese CD zu bewerten. Obwohl ich sie immer wieder hörte und sie mir so gut gefiel, dass ich sie unter meine normale Musik mischte, konnte ich zunächst nicht viel über Garage 13 schreiben…

Hier also meine Versuche diese geile Scheibe in Worte zu fassen:

Teilweise erinnert die Mucke an Wizo, die Helden meiner Jugend und auch an sonsten bin ich sehr zufrieden, da einige Ähnlichkeit zu Nickleback besteht, die sich vor allem im Riffing zeigt. Durch den relativ gleich bleibenden Gesang sind alle Songs verknüpft, in den Musiklinien unterscheiden sie sich dagegen teilweise stark.

Mal bekommt man hartes Riffing um die Ohren gehauen und die Drums treiben den Song von einem Ohr ins andere, mal ist es Punkiger und mal ruhiger. Sehr abwechslungsreich, so dass keine Langeweile aufkommt. Die Songs sind dabei eingängig und es gibt keine qualitativen Einbrüche auf der Scheibe.

Man merkt wie geil die Instrumente beherrscht werden und alles ist passig.

Man kann festhalten, dass die Jungs hier ein geiles Erstlingswerk präsentieren, welches man sich unbedingt mal anhören sollte. Dabei sind auch Artwork und Produktion gut gelungen. So dass man dem 4’er aus Finnland 4 von 5 Gitarren zusprechen kann, ein wenig mehr Härte und ein paar Kanten fehlen noch zur Topscore. Weiter so!

Anspieltipps: „With Gasoline“, „Another Revolution“

Wertung: 8 von 10