MENU
Home » CD Reviews OM » In Aeternum – Curse Of Devastation (EP)

In Aeternum – Curse Of Devastation (EP)

Die Schweden von In Aeternum, was übrigens soviel wie „In Ewigkeit“ bedeutet, legen mit „Curse Of Devastation“ die bereits fünfte EP ihrer 16-jährigen Karriere vor.


Geboten wird Schweden-Death Metal der alten Schule gepaart mit Black Metal. Nach diversen Line Up-Wechseln ist die Band schließlich beim Label Pulverised Records untergekommen, und die EP soll einen Vorgeschmack auf das noch dieses Jahr erscheinende neue Album darstellen. Die vier Songs kommen mit passendem Sound daher und glänzen mit tollem Riffing und Melodien, die sich einem erst nach mehrfachem Hören erschließen, trotzdem bleibt nicht allzu viel hängen, denn die vier Tracks unterscheiden sich letztendlich leider nur durch unterschiedliche Geschwindigkeiten, Schade.Geboten werden außerdem nur drei neue Songs, der vierte Track „Reaper In Black“ ist eine Neueinspielung des ursprünglichen Songs aus dem Jahre 1999.Fazit: Leider nur Mittelmaß, es wird einiges richtig gemacht, aber zu wenig richtig gut. Wer Necrophobic mag sollte jedoch mal ein Ohr riskieren.

Wertung: 5 von 10