MENU
Home » CD Reviews OM » Iron Maiden – Maiden England`88 (DVD)

Iron Maiden – Maiden England`88 (DVD)

Endlich ist sie da. Seit dem Steve Harris und seine Jungs im Jahre 2004 den ersten Teil der Maiden Dokumentation in Form der DVD Veröffentlichung „The early years“ heraus brachten, konnte ich es kaum erwarten das Iron Maiden endlich die Zeit zwischen meinen beiden Lieblingsalben „Somewhere in time“ (1986) und natürlich „Seventh son of a seventh son“ (1988) visuell reflektieren.


Neun Jahre später liegt sie endlich vor mir, die „Maiden England`88“ Doppel DVD und das Warten hat sich natürlich gelohnt. Auf der ersten DVD befindet sich das legendäre Konzert zur „Seventh son Tour„- mit einer Spielzeit von 100 Minuten. Aufgenommen im November 1988 an zwei ausverkauften Abenden in der Birminghamer N.E.C. Arena inklusive drei bis jetzt unveröffentlichte Zugaben „Run to the hills“, „Running free“ und „Sanctuary“.

Die Setlist zeigt Iron Maiden auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Karriere mit den damals aktuellen Hits wie „Wasted Years“, „The Clairvoyant“ und „Moonchild“, und einer einmaligen Bühnenshow, die der 84´er „Live after death“ Konzertreise in nichts nachsteht.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch, das bei der Maiden England Tour nicht so oft gespielte Klassiker wie „The Prisoner“, „Still Life“ und natürlich „Killers“ den Weg zurück in die damalige Setlist gefunden haben. Neben dem alten von der VHS bekannten und von Martin Birch produzierten Stereo Mix gibt es als Bonus einen aktuellen 5.1 Surround Mix von Kevin Shirley. Das Konzert wurde jetzt auch separat als Doppel Live CD veröffentlicht.

Auf der zweiten DVD befindet sich mit einer Spielzeit von 40 Minuten der dritte Teil der „History of Iron Maiden“, der nahtlos an dem Ende der `84/`85World Slavery Tour ansetzt und die Zeit der Band zwischen den Jahren von 1986 bis 1988 dokumentiert. Hier blicken alle Beteiligten aus heutiger Sicht auf die turbulenten Jahre von damals zurück. Als Bonus gibt es noch das legendäre 12 Wasted Years Video von 1987 mit einer Spielzeit von 90 Minuten. Hier finden sich alle Videoclips, Live Mitschnitte und Interviews aus den Anfangstagen bis 1987 wieder.

Einziger Kritikpunkt: Mir fehlt als weiteres Highlight auf der DVD noch ein Konzert der „Somewhere in time Tour“ von 1986/87, da mir persönlich die damalige Tour mit dem futuristischen und an den Film Blade Runner angelehnten Bühnenaufbau am besten gefallen hat. Leider haben es Iron Maiden damals versäumt, die Tour zu filmen. Auch die Doku mit nur 40 Minuten Spielzeit kommt mir viel zu kurz daher und wirkt schnell zusammengeschustert. Da habe ich einfach etwas mehr erwartet.

Fazit: Wer als Metalhead hier nicht zuschlägt ist selber Schuld. Die Doppel DVD ist ein absoluter Pflichtkauf und zeigt Iron Maiden bei einem ihrer letzten Konzerte mit Adrian Smith, der kurz nach der Tour durch Jannik Gers ersetzt wurde. Ich freue mich schon tierisch auf die Retro-Konzerte der Maiden England Tour in diesem Sommer in Deutschland. Wer 1988 nicht dabei gewesen ist, bekommt so noch mal in den Genuß dieser legendären Bühnenshow und Setlist.

In diesem Sinne… Up the Irons !!!

Tracklist:

DVD 1:

  • 01 Moonchild
  • 02 The Evil That Men Do
  • 03 The Prisoner
  • 04 Still Life
  • 05 Die With Your Boots On
  • 06 Infinite Dreams
  • 07 Killers
  • 08 Can I Play With Madness
  • 09 Heaven Can Wait
  • 10 Wasted Years
  • 11 The Clairvoyant
  • 12 Seventh Son Of A Seventh Son
  • 13 The Number Of The Beast
  • 14 Hallowed Be Thy Name
  • 15 Iron Maiden
  • 16 Run To The Hills
  • 17 Running Free
  • 18 Sanctuary

DVD 2:

  • THE HISTORY OF IRON MAIDEN PART 3
  • 12 Wasted Years
  • Wasted Years promo video
  • Stranger In A Strange Land promo video
  • Can I Play With Madness promo video
  • The Evil That Men Do promo video
Wertung: 9 von 10