MENU
Home » CD Reviews OM » Khymera – The Greatest Wonder

Khymera – The Greatest Wonder

Der dritte Longplayer von Khymera stellt ohne jeden Zweifel das erste Highlight des noch jungen Jahres im Bereich des Melodic Rocks dar.


Das ist Melodic Rock vom allerfeinsten und sollte allen, die diese Musik schon in ihrer Hochphase in den Achtziger Jahren geliebt haben, Freudentränen in die Augen treiben. Der Multi-Instrumentalist Daniele Liverani zaubert mit Sänger und Produzent Dennis Ward, der hauptberuflich Bassist bei Pink Cream 69 ist, eine absolute Hammerscheibe aus dem Hut. Das mit perlenden Keyboards beginnende „Beautiful Life“ ist ein purer Gute-Laune Rock. Die Sonne scheint auf endlose Highways und wir düsen im Cabrio nach San Francisco. Das hätten die großen Bands der 80er, wie Journey, Survivor, Foreigner oder Def Leppard nicht besser hinbekommen. Knackige Gitarren, Keyboards, Tonnen genialer Melodien und mehrstimmige Refrains. Was will man als Melodic Poser mehr. Bei Hits wie „Burn Out“, „Love Had Come And Gone“ oder der AOR Übernummer „Love Will Find You“ läufts mir warm am Bein runter. Ich habe in den letzten Jahren selten eine Melodic Rock Scheibe, mit solch einer Dichte an erstklassigen Melodien gehört. Einfach unglaublich! Die CD wird in den Jahres Abschlußlisten des Jahres 2008 einen Spitzenplatz, wenn nicht sogar den Platz 1 einnehmen. Hier besteht absolute Kaufpflicht für die angesprochene Zielgruppe.

Wertung: 10 von 10