MENU
Home » CD Reviews OM » L´âme Immortelle – 10 Jahre

L´âme Immortelle – 10 Jahre

Das Österreichische Duo von L’Âme Immortelle wirft diesen Juni pünktlich zu ihrem zehnjährigen Bestehen ihr Best Of „10 Jahre“ auf den Markt der dunklen Musik.


Dabei werden mit den „besten“ (immer die subjektive Komponente beachten) Songs von 7 Alben und den zwei neuen Songs „Come Closer“ und „No Tomorrow“, sowie einer Single Version aufgewartet! Somit sollten alle Fans der tanzbaren, emotionalen Songs zufrieden sein- auch wenn sich die Geister an der Entwicklung der Band scheiden. Die Songs- teils auf Englisch, teils auf Deutsch, mal schneller, mal langsamer und mal rockiger, mit Pathos oder mal EBM mäßiger- überzeugen durch ihre sauberen Produktionen und ihre gute Zusammenstellung. Es ist teilweise schwer, die Songs aus dem Ohr zu bekommen und vor allem still sitzen zu bleiben. Dabei ergänzen sich Sonja Kraushofer und Thomas Rainer perfekt und die Sounds kommen überzeugend. Aber das ist man ja nicht anders gewöhnt, von L´Âme Immortelle! Interessanter sind da schon die beiden neuen Songs. „Come Closer“ entbehrt fast jeglicher Härte und ist mit seinen Elektrosounds absolut tanzbar, seine Spielbarkeit beschränkt sich aber nicht nur auf Gothic oder EBM Partys sondern erscheint schon etwas seichter. Der zweite neue Song „No Tommorow“ kommt dann als ruhige, vom Piano dominierte Ballade daher. Sie überzeugt durch ihre Schwere und ihre träumerische Vertonung. Die beiden „Neuen“ kommen an die alten Songs jedoch nicht heran! Wie schon in den letzten 10 Jahren bieten L’Âme Immortelle hier eine gelungene Mischung aus Härte, Schwermut und Sensibilität, die tanzbar und eingängig daher kommt. Klassische Instrumente verschmelzen mit harten Elektrosounds und erschaffen zusammen mit dem Kontrast der lieblichen weiblichen Vocals und dem aggressiven männlichen Gessang eine gelungene Grundstimmung! Auf dass es in 10 Jahren das nächste Best Of gibt! In diesem Sinne 4 von 5 Gitarren für „10 Jahre“ von L’Âme Immortelle.

Wertung: 8 von 10