MENU
Home » METALLER-SHOP » Metallershirts

Metallershirts

spreadshirt-garantieIn Kooperation mit Spreadshirt. Vorteil: Verschiedene Produkte aus allen Kategorien mit umfangreicher Farb- und Größenauswahl!

Metallershirts

 

 

Metaller T-Shirts

Es gibt wohl nur wenige Musikrichtungen auf der Welt, in denen Fans ihre Liebe zu ihrer Band öffentlich zur Schau stellen, wie das bei Metallern der Fall ist. Die Rede ist von Heavy Metal T-Shirts. Es sind nicht nur beliebte Accessoires, welche auf Konzerten der jeweiligen Band getragen werden, sondern Kleidungsstücke, die auch im alltäglichen Leben nicht fehlen dürfen. Doch warum sind es gerade die Metaller, die gerne T-Shirts von ihren Lieblingsbands tragen? Was macht diese T-Shirt so besonders und warum gibt es nur wenige Band aus anderen Musikrichtungen, die mit T-Shirts das große Geschäft machen? Ist es wirklich eine spezielle Beziehung, die zwischen den Fans und den Bands aus dem Spektrum Heavy Metal aufrecht ist oder sind es mitunter einfach nur kreative Köpfe, welche gemütliche T-Shirts entwickeln?

Die Präsentation der Liebe zur Band in der Öffentlichkeit

Es mag schon Bands aus dem Pop-Bereich geben, die T-Shirts verkaufen. Hin und wieder wird man auch Träger derartiger Kleidungsstücke auf der Straße sehen. Meistens dann, wenn an dem Tag gerade ein Konzert der jeweiligen Band stattfindet. Geht es nach Heavy Metal-Fans und ihrem Kleidungsstil, könnte jeden Tag eine Band in der Stadt ihre Stromgitarren anwerfen. Metaller haben eine besondere Beziehung zu ihren Bands. Da spielt es keine Rolle, ob es sich um die Metal-Giganten Metallica, AC/DC, Iron Maiden oder Slipknot handelt; auch unbekanntere Bands, die nur in sogenannten „Insider-Krisen“ bekannt sind, verkaufen Massen an T-Shirts, die tagtäglich von ihren Fans getragen werden. Die Liebe, die zwischen den Fans und der Band herrscht, wird gerne zur Schau gestellt. Wer ein Fan von Iron Maiden, Metallica oder auch AC/DC ist, wird niemals ein Problem damit haben, seine Liebe zu dieser Band und ihrer Musik der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Zwischen Plattencover-Motiven und Tour-Daten-T-Shirts

Natürlich haben das auch die Merchandise-Abteilungen erkannt. Fast jede Heavy Metal-Band verkauft zahlreiche T-Shirts. Ob es Motive von Plattencovern, Tour-T-Shirts oder auch selbstdesignte Aufdrucke sind – am Ende zählt die Erkennung. Jeder, der das T-Shirt sieht, muss automatisch wissen, um welche Band es sich handelt. Man möchte keine Insider-Botschaften vermitteln, weil man sich mitunter „schämt“, ein Band-T-Shirt zu tragen. Man möchte auf seiner Brust das riesige AC/DC Logo haben, auf dem Rücken die Tourdaten der letzten Welt-Tournee oder auch provokante Motive. Die T-Shirts sollen aber nicht nur mit Plattencovern bedruckt sein, sondern können auch mitunter Slogans präsentieren, die gleichzeitig die Einstellung der Band, aber auch des Trägers zeigen. Die Träger der T-Shirts wollen, dass alle anderen, die ihnen auf der Straße begegnen, wissen, dass sie Fans einer bestimmten Band sind.

Metaller T-Shirts und Tank Tops

Heavy Metal T-Shirts sind schlicht; meistens gibt es sie nur in schwarzer Farbe, wobei die Aufdrucke vorwiegend bunt sind. Dabei überwiegen die Farben Rot oder Weiß. Natürlich gibt es auch T-Shirts für die weiblichen Fans. Tank-Tops etwa, die – vergleichbar mit den männlichen Kleidungsstücken – ebenfalls sofort klar machen, welcher Fangruppierung man angehört. Dass jedoch der Markt noch leicht vom männlichen Publikum dominiert wird, ist keine Überraschung. Auch wenn sich das Publikum in den letzten Jahren verändert hat und immer mehr Frauen und Mädchen Heavy Metal hören, sind es noch vorwiegend die Jungs und Männer, die mit ihren Köpfen zu den Klängen von Metallica und AC/DC nicken, lautstark mitgröhlen und stundenlang vor dem Tor stehen, bevor endlich die Security-Mitarbeiter Einlass gewähren.

Kein Kleidungsstück, vielmehr eine Einstellung

Heavy Metal T-Shirts sind nicht nur ein Kleidungsstück, sondern eine Einstellung. Die Träger outen sich einerseits als Fan der Band, andererseits möchten sie mit den bedruckten Sprüchen auch selbst Botschaften vermitteln. Man möchte nicht zum Establishment gehören, nicht zu den „guten Jungs“ und mit Sicherheit nicht zur „Schickeria“. Man möchte sich ein Exempel erbauen und zeigen, anders zu sein. Anders zu sein, stolz darauf zu sein und auch zu zeigen, dass man eine Band hat, die man hört, die man liebt und die man verehrt. Genau das sind jene Aspekte, die dafür sorgen, dass vor allem Online-Versandhäuser von Heavy Metal T-Shirts immer wieder Rekordabsätze erleben. Aber auch die Merchandise-Ständer, die vor Konzerten T-Shirts verkaufen, erfreuen sich immer wieder an Menschenmassen, die oftmals mehrere T-Shirts kaufen und sich freuen, vielleicht tatsächlich nur schwer zu bekommende Tour T-Shirts zu erwerben.

Heavy Metal-Fans machen kein Geheimnis aus ihrer Leidenschaft zur Musik. Sie tragen gerne T-Shirts ihrer Lieblingsband – auch dann, wenn sie nicht zu einem Konzert ihrer Band gehen. Sie tragen die T-Shirts in der Arbeit, auf dem Weg ins Kino oder auch daheim, wenn sie im Garten sind oder ihre Einkäufe erledigen. Die Heavy Metal-Fans sind jene Persönlichkeiten, die stolz auf ihre Bands sind und kein Geheimnis daraus machen, welche Musiker sie favorisieren. Auf der Suche nach geeigneten T-Shirts gibt man sich aber nicht mit den erstbesten Motiven zufrieden, sondern achtet auf die Stile, Motive und Designs der T-Shirts.

Das schwarze T-Shirt mit dem bunten Aufdruck

Vorwiegend handelt es sich um gewöhnliche schwarze T-Shirts mit unterschiedlichen Aufdrucken. Dabei gibt es die Varianten des Vorder- und auch des Vorder- und Hinteraufdrucks. Der Heavy Metal-Fan trägt gerne T-Shirts mit Bandlogo; man soll schon erkennen, um welche Band es sich handelt. Dabei kann der Bandname entweder auf der Vorderseite oder auch über den Rücken stehen; wichtig ist, dass jeder, der ihn sieht, auch weiß, von wem er Fan ist. Auch wenn die T-Shirts vorwiegend schwarz sind, sind die Aufdrucke bunt. Ein roter „Iron Maiden“-Schriftzug, der über den gesamten Rücken zu lesen ist, stellt definitiv keine Seltenheit dar. Doch das Bandlogo ist nicht der einzige Aspekt, der den ausschlaggebenden Punkt macht, ob das T-Shirt gekauft wird oder nicht.

Warum nicht jedes Motiv getragen werden möchte

Einerseits möchte der Fan nicht nur die Band in den Vordergrund drängen, sondern andererseits auch eine Botschaft vermitteln. Dabei spielen die Alben der Band eine wesentliche Rolle. Während Metallica-Fans vorwiegend auf T-Shirts mit den Plattencovern von „Master of Puppets“ oder „Ride the Lightning“ unterwegs sind, wird man T-Shirts mit einem „St. Anger“- oder „Load“-Aufdruck selten bis gar nicht sehen. Alben, die von der Fangemeinde als „schlecht“ wahrgenommen werden, möchten auch nicht offiziell beworben werden. Der Fan hat schlussendlich auch einen Ruf – innerhalb der Fan-Community – zu verlieren. Auch wird es nur wenige „Hardcore-Fans“ geben, die sich mit T-Shirts ausstatten, die Aufdrucke von Plattencovers haben, die jeder kennt oder jeder mag. Der Heavy Metal-Fan mag Platten, die noch zu Zeiten gemacht wurden, in denen ihre Bands weit weg von Mainstream und Kommerz waren. Man möchte sich nicht nachsagen lassen ein Erfolgsfan, sondern schon ein Liebhaber der ersten Stunde gewesen zu sein.

Die Tour-T-Shirts

Ein weiterer Aspekt, der nicht unberücksichtigt bleiben darf, sind limitierte Tour-T-Shirts. Vor jedem Konzert gibt es sogenannte Merchandise-Stände, bei denen Tour-T-Shirts verkauft werden. Auf der Vorderseite gibt es unterschiedliche Motive; die Rückseite ist meist mit den Tourdaten ausgestattet. Für den Fan unverzichtbar, denn er will der Welt zeigen, dass er im Rahmen der Tour dabei war und seine Band gesehen hat. Er will ein Erinnerungsstück haben und sich immer wieder an den Moment erinnern, wenn er das T-Shirt anzieht. Und er freut sich, wenn er Gleichgesinnte findet die ihn fragen, ob er dabei war und er diese Frage mit „Ja“ beantworten kann.

Auch Frauen lieben Heavy Metal T-Shirts

Doch auch wenn die Herren der Schöpfung vorwiegend Metal-T-Shirts tragen, gibt es auch zahlreiche Damen, die sich gerne mit derartigen Shirts ausstatten. Dabei sind die Frauen aber eher auf der Suche nach Tank-Tops. Hochgeschnittene Shirts, die dem Körper der Frau nicht schmeicheln, werden nur sehr ungern angezogen; vorwiegend entscheidet man sich für derartige Outfits nur bei Konzerten. Hier spielt es keine Rolle, ob die Weiblichkeit betont wird oder nicht – bei Konzerten zählt die Tatsache, sich zu seiner Band zu bekennen und in ein Meer von Gleichgesinnten einzutauchen.

Warum gerade Heavy Metal T-Shirts?

Warum gerade Heavy Metal-Fans einen derartigen Kult leben, kann nicht pauschal beantwortet werden. Einer der Hauptgründe ist mitunter der Ausbruch aus der Masse. Wer Heavy Metal hört, hat mit dem bürgerlichen Brauchtum nur wenig zu tun. Es sind Rebellen, die zwar einer Arbeit nachgehen, eine Familie haben und in normalen Verhältnissen leben, jedoch einen extravaganten, nicht im Radio gespielten, Musikgeschmack haben, den man auch der Welt präsentieren möchte. Man möchte nicht, dass seine Band in den Charts ist, kommerziell große Erfolge feiert und jeden zweiten Tag in irgendeiner Musik-Show zu sehen ist. Man möchte eine Band, die ehrliche Musik macht, sich auch hin und wieder auf der Bühne verspielt und am Ende noch mit Stimmproblemen zu kämpfen hat, weil die letzten 30 Konzerte mit voller Energie gespielt wurden. Genau diese Aspekte sind es, die dazu führen, dass man stolz auf seine Band ist und die T-Shirts auch gerne in der Öffentlichkeit trägt.

Stile der Heavy Metal T-Shirts

Ebenso wie sich der Heavy Metal in verschiedenen Stile unterteilt, kann man auch die getragenen T-Shirts in diese Stile unterteilen.

Der Stil des alternativen Metals zeichnet sich durch starke Überschneidungen mit dem alternativen Rock aus. Dieser Stil ist besonders vielseitig und für die Verhältnisse des Metals sehr farbenfroh. Neben der schwarzen Farbe, die in allen Subgenres des Metals weit verbreitet ist, finden sich auch besonders viele T-Shirts mit rotem, grünem oder blauem Hintergrund. Brauntöne sind etwas weniger verbreitet, jedoch ebenfalls vorzufinden. Auf den Shirts befinden sich meist bildhafte Darstellungen oder Schriftzüge.

Im Experimentalmetal, teilweise auch Avant-Garde Metal genannt, legt man dagegen besonders großen Wert auf eine Kommunikation mithilfe des Shirts. Oftmals provokative Schriftzüge legen einen klaren Standpunkt dar. Dieser ist in den meisten Fällen gesellschafts- oder religionskritisch.

Im Black Metal Stil beschränkt man sich auf schlichte einfarbige T-Shirts in Schwarz. Es ist einer der wenigen Stile, in dem zusätzlich zu normalen T-Shirts auch die sogenannten Achselshirts weit verbreitet sind. Eine Individualisierung geschieht in diesem Stil meist über zahlreiche Accessoires und Schmuckstücke aus Leder oder Metall.

Der White Metal Stil zeichnet sich wieder rum durch vorwiegend lange Shirts aus. Entsprechend der Musikrichtung sind in dieser Stilrichtung meist einfarbige Shirts oder Shirts mit einer bildhaften Darstellung christlicher Motive verbreitet.

Ganz anders sieht der Death Metal Stil aus. Bei diesem versucht man, mithilfe des Shirts einen direkten Bezug zum Tod zu nehmen. Entsprechend sind zerrissene Shirts oder bildhafte Darstellungen des Todes weit verbreitet.

Die verschiedenen Designs

Grundsätzlich unterscheidet man bei Heavy Metal T-Shirts Drei verschiedene Designs in zwei verschiedenen Formen.
Heavy Metal T-Shirts unterteilt man in Band-Shirts und normale T-Shirts. Der einzige Unterschied besteht darin, dass auf einem Band-Shirt der Name einer Band zu erkennen ist und damit zusätzlich eine Verbundenheit zu dieser Band ausgedrückt wird.

Das am häufigsten verwendete Design von Heavy Metal T-Shirts ist eine farbige Grundierung, meist schwarz, auf welche ein bildliches Motiv gedruckt wurde. Dieses kann entweder vorn, hinten oder auf beiden Seiten zu sehen sein.
Ein weiteres Design verzichtet auf Bilder und druckt ausschließlich Schriftzüge auf die Vorderseite des Shirts. Die Intention besteht darin, mithilfe der Sprüche andere Menschen zu provozieren und ihnen den eigenen Standpunkt zu verdeutlichen. Aus diesem Grund findet man bei diesem Design die Sprüche ausschließlich auf der Vorderseite des Shirts, da der Träger die Reaktion des Gegenübers beim Lesen des Schriftzuges beobachten möchte.

Das letzte verbreitete Design besteht in einem schlichten einfarbigen Shirt. Dieses wird meist getragen, wenn man die Aufmerksamkeit auf ein anderes Kleidungsstück lenken möchte. Es wird daher immer als Teil eines gesamten Outfits verwendet. Meist wird damit der Eindruck einer bestimmten Hose oder einer Jacke unterstützt.

Welche Motive sind bei Heavy Metal T-Shirts beliebt?

Die beliebten Motive der Heavy Metal T-Shirts sind besonders vielfältig. Jeder Stil weist andere Präferenzen auf. Die nachfolgenden Motivgruppen sind jedoch in mehreren Stilen überaus beliebt und können als Hauptmotive der Heavy-Metal-Szene betrachtet werden.

Die Mano cornuta – die gehörnte Hand

Das beliebteste Motiv im Heavy Metal ist die „Mano cornuta“ (Gehörnte Hand). Bei dieser Geste wird die Hand zu einer Faust geformt und der kleine Finger sowie der Zeigefinger ausgestreckt. Beide Finger erwecken den Eindruck von Hörnern und sind eine direkte Anspielung auf den Teufel der christlichen Mythologie. Deshalb wird diese Geste auch Teufelsgruß oder Satanistengruß genannt. Unter Menschen ohne Interesse an der christlichen Mythologie etablierte sich für diese Geste eine andere Bezeichnung. Entsprechend einer sehr beliebten Speise dieser Szene nennt man diese Geste auch „Pommesgabel“. Die Bedeutung ist jedoch immer gleich. Dieses Symbol steht für ein Gruppengefühl innerhalb der Heavy-Metal-Szene und verbindet alle Metaler als eine Gemeinschaft.

Motive der christlichen Mythologie

Christliche Motive sind im Heavy Metal weit verbreitet. Je nach bevorzugten Team verwendet man Motive des Himmels oder der Hölle. Neben den offiziellen Symbolen beider Seiten sind vor allem die Fabelwesen sehr beliebt. So werden Engel und verschiedene Arten von Dämonen auf den T-Shirts abgebildet. Meist werden diese bewegt dargestellt. Manchmal thematisiert man auch die historischen Kreuzzüge. So erzählt jedes T-Shirt eine eigene Geschichte und vermittelt dem Gegenüber ein bevorzugtes Gesprächsthema.

Motive der nordischen Mythologie

Mindestens genauso beliebt sind verschiedene Motive der nordischen Mythologie. Hier werden beispielsweise Runen und Symbole der alten Germanen sehr gern verwendet. Aber auch die alten Gottheiten erfreuen sich größter Beliebtheit. Hier thematisiert man vor allem den Kriegsgott Odin und den Gott der Schlauheit Loki. So sind Symbole wie der Odinshammer oder Odins Reittier Sleipnir auf vielen Heavy Metal T-Shirts vertreten. Zu dieser Motivgruppe gehören jedoch auch Darstellungen von Gläubigen der nordischen Mythologie. Am beliebtesten sind hierbei Abbildungen der Wikinger und der Germanen. So haben auch Motive wie die germanische Kriegsaxt oder die Drachenboote der Wikinger eine große Beliebtheit erreicht.

Fantasievolle Motive

Letztlich sind fantasievolle Motive ebenfalls sehr beliebt bei Heavy Metal T-Shirts. Diese stellen vor allem die bekannten Fabelwesen dar. Zu diesen gehören Drachen, Elfen, Zwerge und natürlich Geister. In weiten Teilen des Heavy Metal ist ebenfalls der Tod ein beliebtes Motiv. Dieser wird meist fantasievoll ausgeschmückt und in Form von Skeletten oder untoten Kriegern thematisiert. Diese Motive werden gern mit etwas magischem angereichert. So findet man auch häufig Zauberer oder andere übernatürliche Phänomene auf ihnen vor.