MENU
Home » CD Reviews OM » Not Available – 5 Aces

Not Available – 5 Aces

Welcome to California! Naja, doch nicht so ganz. Schließlich handelt es sich bei Not Available um eine deutsche Band, die sich aber melodischen Punkrockrock kalifornischer Prägung (also die Richtung Pennywise und NOFX) auf die Fahnen geschrieben hat.


Seit 15 Jahren machen die Jungs die Bühnen dieser Republik unsicher, auch wenn es eine 6jährige kreative Schaffenspause gab, haben sie nun mit „5 Aces“ ihr fünftes Studioalbum veröffentlicht. Und man kann sagen, dass sich auch in den 6 Jahren Pause eigentlich nichts geändert hat, außer, dass die Band jetzt vitaler klingt als jemals zu vor und endlich ihre Fähigkeit wieder entdeckt hat, wirkliche melodische Riffs zu schreiben die sich auch im Gehörgang festsetzen und dann auch erstmal ein paar Tage verweilen. Was der Platte aber fehlt, um wirklich herausragend zu sein, ist der ganz große Hit, der Song der einen wirklich in seinen Bann reißt und nicht mehr los lässt („Everybody knows“ und „New Lubberland“ sind zwar zwei Songs, die diesen Anspruch haben aber leider dann doch nicht ganz erfüllen können). Und was auf die Dauer auch etwas anfängt, an den Nerven zu zehren ist der Gesang, der ein wenig nach dem Sänger von Billy Talent in etwas weniger nölig klingt.Alles in allem ist „5 Aces“ ein gelungenes Comeback, das auch ohne die ganz großen Höhepunkte durchaus zu überzeugen weiß.

Wertung: 7 von 10