MENU
Home » Konzertberichte OM » Sepultura, Legion Of The Damned, Flotsam And Jetsam & Mortillery

Sepultura, Legion Of The Damned, Flotsam And Jetsam & Mortillery

Was könnte man besseres zum wöchentlichen Bergfest machen als exzessiv dem metallischen Genüßen zu fröhnen? Richtig! Es gibt nichts besseres! Der Rosenhof lockte am 12. Februar 2014 mit einer großartigen Tour für Thrash Metal Fans. Die legendären Sepultura gastierten zusammen mit Legion Of The Damned, Flotsam And Jetsam und Mortillery in Osnabrück.


Wenn schon vier sehr unterschiedliche Thrash-Kapellen zur kollektiven Dauerbeschallung in den Rosenhof zu Osnabrück laden, da hat man als Fan der schnelleren Spielart schon fast die Pflicht zu folgen. Ein Abend mit 4 Bands aus 4 Ländern und jede mit eigenem Sound: Die kanadischen Newcomer Mortillery um Frontfrau Cara McCutchen, die 2013 mit ihrem zweiten Langspieler angefangen haben so langsam aber sicher europäisches Terrain zu erobern, die Thrash-Urgesteine Flotsam and Jetsam aus den USA, die sich zurzeit mit einer Neu-Einspielung ihres 80er Jahre Klassikers „No Place For Disgrace“ wieder vermehrt ihren frühen Werken widmen, die Death-Thrash Wemmser Legion Of The Damned aus dem benachbarten Holland, die ganz frisch ihr aktuelles Album veröffentlicht haben und als Headliner die Thrash- und Groove Metal Institution Sepultura aus Brasilien. Einem lauten und spaßigen Abend sollte an diesem Mittwoch also eigentlich nichts im Wege stehen.

Autor: Acheron / Kutten-Heini