MENU
Home » Bands OM » Terrorblade

Terrorblade

Terrorblade Logo

In Zeiten von Firlefanz- und Tralala-Metal bedarf es Combos, die die Stange des alten fiesen Metals hochhalten.

Bands wie Terrorblade!.

Das Münsterländer Trio gründete sich im Oktober 2004 und bewegt sich stilistisch in der Schnittmenge aus altem Deutschen Thrash Metal und Death Metal. Auch wenn der Einsatz von Melodien häufig zu hören ist, gibt es primär ?Auf-Die-Fresse-Metal? vom Feinsten.

Ein holzendes Schlagzeug und ein donnernder Bass bilden ein stabiles Fundament für erstklassige Riffs, mal in maschinengewehrartiger Geschwindigkeit abgefeuert, mal gezielt wie ein Messer zwischen die Brust befördert. Natürlich darf der halb geschriehene, halb gegrunzte Gesang von Basser MetalB nicht vergessen werden, der dem Ganzen eine zusätzlich bösartige Note verleiht.

Die drei Newcomer schöpfen aus reichlich Live-Erfahrung, auch in Verbindung mit anderen Bands. Zu betonen ist das Projekt Victims Of Madness. Hier hatten MetalB und Persil! bereits vier Mal die Gelegenheit auf dem Wacken Open Air und anderen Festivals aufzutreten.

Durch professionelle Proben wurde bisher jeder Terrorblade Gig zum Erfolg, welche meist vor fremden Publikum absolviert wurden. Auftritte in der Heimatstadt Münster waren bisher sehr rar.

Im Sommer erschien das Debüt ?Pure & Ugly?, aufgenommen im Ragers Elite Studio, Hamm. Nun kann die Metalwelt endlich den fetten Thrash-Sound der Truppe per CD um die Lauscher blasen. Und zwar in dem professionellen Klang, den die musikalische Qualität der Stücke verdienen. ?Pure and ugly? ist genau so, wie es der Name vermuten lässt: Ein fettes Statement, wie Thrash Metal im Jahre 2008 zu klingen hat, ohne dessen Wurzeln zu verleugnen!

LineUp:

Gitarre: Thomas Engel a.k.a. Persil!

Bass/Voc.: Michael Bolle a.k.a. MetalBasstard

Drums: Fridi Bernick

Quelle: Terrorblade

Für den Inhalt sind allein die Bands verantwortlich

Terrorblade Band