11 Fragen von Metaller.de an die fünf Piraten von CALAROOK

Wenn die fünf Piraten von Calarook die Bühne entern, bleibt kein Rumfass mehr voll. Mit Geige, Gitarre, Bass, Drums und Growling wird ein Pirate Metal erzeugt der zum Feiern, Moshen und Headbangen anregt. Vermischt mit Folk Metal Parts, Death Metal Walzen und manchmal einer Prise Blödsinn, entsteht ein Sound, der keinen ruhig stehen und nüchtern bleiben lässt. Nach der Gründung 2014 wurden eifrig Lieder geschrieben. Der Wind lag gut und bescherte ihnen sogar schon die Möglichkeit, ihr Können am Ragnarök Festival zu beweisen. Es geht mit voller Fahrt voran und ihr Debüt Album erscheint am 11. September 2020.

11 Fragen von Metaller.de an CALAROOK

Calarook - Surrender Or Die
Calarook – Surrender Or Die

Beantwortende Personen:
P.W. – Philipp Wyssen: Vocals
N.W. – Nico Wiget: Gitarre
L.M. – Lukas Mischler: Geige
Y.L. – Yves Locher: Schlagzeug

Ahoy Piraten! Danke, dass ihr euch die Zeit für unsere Fragen nehmt.

Ahoy. Danke für das Interesse an einem Interview!

1. Welche Themen spielen in euren Songs eine wichtige Rolle und warum?
P.W.: Also grundsätzlich dreht sich unsere Musik um Piraten. Manchmal sind die Texte ernst gehalten und dann wieder ziemlich blödsinnig.
L.M.: Piraten waren halt sehr frei, haben sich nicht unterdrücken lassen. Sie haben ihr Leben gelebt und das gemacht, was ihnen Freude bereitet hat.

2. Wie würdet ihr einem Außerirdischen den Metal bzw. euren Musikstil erklären?
P.W.: Hier, trink diese Flasche Rum auf ex, werde sauer auf den König, kapere ein Schiff, um Schiffe des Königreichs zu berauben! Sei Frei!

3. Wie kamt ihr zum Metal?
P.W.: Meine Eltern haben nur Volksmusik und Schlager gehört, so also schon mal nicht. Mit 10 hat mir ein Freund mal ein paar Songs von Rammstein gezeigt, die fand ich damals schon super. Richtig mit dem Metal befasst habe ich mich dann aber erst ein paar Jahre später.
L.M.: Coole Leute, Alkohol, ein Fest und Musik, die reinhaut!
Y.L.: Ich habe so ungefähr mit 12 ein Drum Playthrough von Joey Jordison gesehen und dann wollte ich das auch können.

4. Was wäre eure Wunschtour/Festivalauftritt und mit welchen Bands würdet ihr dort gerne auftreten?
P.W.: Da ich selber Festivals liebe, wäre eine ausgedehnte Festival Tour durch Europa ein Traum. Die Atmosphäre bei Festivals ist einfach der Wahnsinn.
N.W.: Ich schliesse mich hier völlig Philipps Aussage an.
Y.L.: Clubtour durch die USA mit The Black Daliah Murder und Bleed from Within.

5. Wenn du eine berühmte Persönlichkeit, egal ob tot oder lebendig, treffen dürftest: Wer wäre das und warum?
P.W.: Wahrscheinlich eine Klischee-Antwort, aber ich denke das wäre Lemmy. Seine Lebenseinstellung und seine Art hat mich immer sehr fasziniert und grossen Eindruck gemacht.
N.W.: Puh, da gäbe es einige. Da gibt es so eine riesen Auswahl, jedoch würde ich mich für Kurt Cobain entscheiden um mit ihm ein Bier zu saufen.
Y.L.: Christina Aguilera. Was für eine Stimme.

6. Was ist die wichtigste Musikequipment-Erfindung und warum?
P.W.: Autotune. Nein, das wohl am wenigsten. Am wichtigsten finde ich die Technik, Musik aufnehmen und so für die Nachwelt verfügbar machen zu können.
L.M.: Der Raum.
Y.L.: Das Mikrofon.
N.W.: Das Raummikrofon und Tonband.

7. Auf welche eurer Aufnahmen seid ihr am meisten stolz?
P.W.: Naja, das ist ja unser Debüt Album, vorher hatten wir nur eine Demo EP. Daher wohl sicher das Album. Zumal wir nun über ein Jahr darauf hingearbeitet haben und nun richtig Freude am Resultat haben. Ich hoffe das geht den Leuten dann auch so.

8. Was würdet ihr ändern, wenn ihr im Musikbusiness das Sagen hättet?
N.W.: Definitiv alle in der Eventbranche, die alles aufbauen, betreuen und abbauen, sowie Techniker, Stage Hands, Mischer, Lichttechniker, Merch Leute, Bar Personal, Security mehr Beachtung und Entlohnung erhalten. Halt alle die Leute, die dafür sorgen, dass wir auf der Bühne unsere Show abliefern können.
L.M.: Super Nintendos in jeder Location. Für die Wartezeiten.

9. Wenn ihr/du eine Sache auf der Welt verändern könntet/könntest: welche wäre das?
P.W.: Freibier für alle!
N.W.: Weniger Hass. Mehr Liebe.
L.M.: Die Schwerkraft abschaffen.

10. Wenn du ein Lebensmittel wärst: Welches wäre das?
P.W.: Eine Rumkugel. Süss und mit Rum gefüllt.
N.W.: Ananas. Einer der wenigen Früchte, die versucht sich beim Essen zu wehren, indem sie zurück «isst».
L.M.: Kinderschokolade. Weil ich es das geilste finde, das es gibt.
Y.L.: Kokosnuss. Die schmerzen sehr am Kopf.

11. Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?
P.W.: Mein Umfeld, Die geile Zeit, die ich mit der Band verbringe und meinen guten Bartwuchs.
N.W.: Familie, Freunde und meine bessere Hälfte.
L.M.: Gesundheit, meine Familie und die Natur.
Y.L.: Musikvielfalt, die Band und die Familie.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Welches war dein erstes (Metal-) Album?
P.W.: Lordi – The Arockalypse
N.W.: Finntroll – Nattfödd
L.M.: Die apokalyptischen Reiter – Have a nice trip
Y.L.: Children Of Bodom: Hatebreeder

Welches war dein erstes (Metal-) Konzert?
P.W.: Das müsste das Rocksound Festival 2007 gewesen sein. Da habe ich dann auch gleich viele neue Bands entdeckt. Schade, gab es das nur zweimal.
N.W.: Als ich 15 war nahm mich der grosse Bruder eines Freundes mit zu Black Messiah, Turisas und Tyr.
L.M.: Die Apokalyptischen Reiter und Honigdieb.
Y.L.: Ektomorf am Waldenburg Openair in Basel 2005.

Aktuelle TOP 5 Alben:
P.W.: In Extremo – Kompass zur Sonne
Dritte Wahl – 10
Heaven Shall Burn – Of Truth and Sacrifice
Slipknot – We are not your kind
Lindemann – F&M

Alltime TOP 5 Alben:
P.W.: Sabaton – Primo Victoria
Slayer – Reign In Blood
Alestorm – Captain Morgan’s Revenge
Amon Amarth – Fate Of Norns
Die apokalyptischen Reiter – Riders On The Storm

N.W.: Wintersun – Time
Alestorm – Sunset On The Golden Age
Ensiferum – Unsung Heroes
Rings of Saturn – Ultu Ulla
Linkin Park – The Hunting Party

Y.L.: Black Daliah Murder – Miasma
Despiced Icon – The Ills Of Modern Man
Dagoba – What Hell Is About
White Chapel – This Is Exile
Shores Of Elysium – The Arbiter’s Clockwork

Line-Up von CALAROOK

Philipp Wyssen: Vocals
Lukas Mischler: Geige
Nico Wiget: Gitarre
Flavio Pompeo: Bass
Yves Locher: Drums

Discography von CALAROOK

19.03.2017 – Calico (Demo EP unter dem Bandnamen Calico)
11.09.2020 – Surrender Or Die

——————–

Autor / Promofotos: Interview mit CALAROOK via METALMESSAGE

Die in den Antworten zum Ausdruck gebrachten Wörter, Ansichten und Meinungen sind die der Autoren und spiegeln nicht unbedingt die offizielle Position, Haltung oder Position von METALMESSAGE wider.

Auch interessant:
Sex, Drugs and Speedmetal - Interview mit Intöxicated vom 24.07.2011
Scroll to Top