Angefangen hat alles bereits im Jahr 1978, als Sir Hannes Smith eine Band gründete. Wie sich herausgestellt hat, nicht irgendeine Band, wie sie seit damals in unübersehbarer Zahl das Licht der Welt erblickt haben. “The Idiots” war eine der ersten deutschen Punkbands und ist bis heute einer der härtesten Vertreter des Genres geblieben, dokumentiert durch die “Bravo”, die The Idiots 1989 zur extremsten Punkband Deutschland kürte.

Aus Dortmund ins Haus der Geschichte

Sir Hannes hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Wer sich im Jahr 1976 zum Punk bekannte, hatte es nicht eben leicht. Bei den Eltern musste er ausziehen, was dazu führte, dass er fünf Jahre lang auf der Straße lebte. Doch dann folgte eine Phase der Stabilisierung: Er besuchte die Handelsschule und absolvierte bei Edeka die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Selbst dieser Abschnitt seines Lebens führte zu einem produktiven Ergebnis, nämlich zu einem Song über diese Zeit, gipfelnd in der Hookline “Ein Deutscher Esel Kauft Alles”.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Der aus dem Oi-Punk hervorgegangene Hardcore-Punk der Band führte 1984 zum ersten Album “They Call Us: The Idiots”. Dann kamen “Cries Of The Insane” (1987), “Live At The F.Z.W. Dortmund” (1987), “Station Of Life” (1989), “Amok” (2013) und “Gott Sei Punk” (2014). Vorläufiger Höhepunkt ist das neue Album “Schweineköter”, das am 31. Mai 2019 erscheint und am 07. Juni auf dem Rock Hard Festival in einer Aufzeichnung vom WDR Rock Palast präsentiert wird – einschließlich ARD Livestream.

Wilder Crossover und Marihuana

Sir Hannes und THE IDIOTS

Sir Hannes und THE IDIOTS

1986 gründete Sir Hannes mit “Phantoms of Future” seine zweite Band, ein Crossover-Projekt, das streckenweise ( 5 Alben ) bei Sony unter Vertrag stand, bis es 2001 aufgelöst wurde. Während der Zeit ihres Bestehens hat Phantoms of Future nicht nur mit ihrer irren Musik, sondern auch mit ihrem intensiven Eintreten für die Legalisierung von Marihuana von sich reden gemacht. Es wäre fast soweit gekommen, dass der BVB in Trikots aus Hanf ins Stadion eingelaufen wären. Von PoF erschienen insgesamt neun Alben. In der Mitte der Neunziger-Jahre hielt sich der Titel “Sun” monatelang in den DAC Charts – noch vor Metallicas “One“ und Nirvanas „Smells Like Teen Spirit“. Die Band absolvierte rund 120 Konzerte jährlich und stand bei vielen Festivals als Frontliner an der Rampe, gemeinsam mit Größen wie z.B. The Prodigy, Skunk Anansie, Sex Pistols oder den Fantastischen Vier.

Ein Plattenladen als Schaltstelle des Punk, Indie und Metal

Ein zentrales Element des musikalischen Schaffens von Sir Hannes ist der 1987 gegründete Plattenladen “Idiots Records” in Dortmund. Was im eigenen Schlafzimmer mit privaten Punkparties als Tauschbörse für Platten und Kassetten begonnen hatte, führte rasch zu einer Vertriebsplattform und einem Kommunikationszentrum für das eigene Schaffen und Musik der Richtungen Punk, Metal, Indie und Art Rock. Neben einer Riesenauswahl an Vinyl und CDs findet man auch alle Arten von Fanartikeln und Deutschlands größtes Sortiment an Aufnähern.

Ein Highlight bei Idiots Records sind die Autogrammstunden. Dafür kamen schon Bands wie Arch Enemy, Kreator, Sodom oder Biohazard vorbei. Das und die bunte Mischung aus Plattenladen, Museum und zentralem Schaffensort von Sir Hannes machen den Kultstatus von Idiots Records aus. Kunden kommen aus der ganzen Welt.

Idiot bis zum Tod

THE IDIOTS - Schweineköter Gang

THE IDIOTS – Schweineköter Gang

The Idiots sind heute eine feste Referenzgröße des Punk in Deutschland, getreu dem Motto “Idiot bis zum Tod”, das Sir Hannes auf dem Rücken tätowiert trägt. Wenn man sich ein Bild darüber machen möchte, mit welchen Bands der Vollblutmusiker bereits auf der Bühne stand, kann das eine sehr lange Liste werden. Es wäre wohl einfacher, die paar Bands aufzuzählen, bei denen das noch nicht der Fall gewesen ist. Größen wie Jello Biafra, Philip Boa, und Mille von Kreator bekannten freimütig, Fans der Idiots zu sein.

Der zunehmende Kult um The Idiots hatte schließlich internationale Auswirkungen. Sir Hannes ging mit den Sex Pistols und Iggy Pop auf Tour. “You’ve got the punk inside”, bemerkte Iggy nach einem Konzert. Der Ruhm ging um die Welt. Auch heute noch sind The Idiots Kult in China, Indonesien, Brasilien und Südafrika, um nur einige Länder zu nennen.

Der Kultstatus der Idiots geht zu einem wesentlichen Teil auf ihre dem Wahnsinn nahen Bühnenauftritte zurück. Wenn Sir Hannes Blut leckte, ging die Post ab. Da konnte es schon einmal vorkommen, dass den ekstatisch pogenden Zuschauern von der Bühne ein Schweinekopf oder eine Haxe entgegenflog. Manchmal bewarf Sir Hannes seine Fans auch mit reichlich Bierdosen. Aber er hatte es nicht nur auf seine Fans abgesehen. Wenn die Stimmung stimmte, schlug er sich auch einmal Flaschen auf dem Kopf auf. Die Show musste dann eine Zeit lang ohne ihn weitergehen – nämlich bis zu dem Zeitpunkt, an dem er wieder aus dem Krankenhaus zurück war, wo er sich die Schnitte hatte nähen lassen.

Extrem und konsequent

The Idiots

The Idiots

Der archaische Irrsinn der Bühnenshow war früher das Ergebnis von Sir Hanness Alkohol– und Drogenkonsum. Das ist mittlerweile nicht mehr so, kann es auch nicht sein, das weiß der Musiker, seit er mehrfach nach Zusammenbrüchen reanimiert werden musste. Heute führt er privat ein geregeltes Leben. In seinem Tagesablauf gibt es Fitnesstraining ebenso wie meditative Übungen und den Spaziergang mit dem Hund. Die Fitness ist von grundsätzlicher Bedeutung, das ist Sir Hannes inzwischen klar geworden. Wer bei jedem Auftritt drei Liter Flüssigkeit verliert, muss Gegenmaßnahmen ergreifen. Für den deutschen Gottvater des Punk stellt sich das mittlerweile als äußerst produktiv dar. “Ich gebe auf der Bühne richtig Gas. Heute bin ich noch besser als vor 30 Jahren.” Dazu sagt Sir Hannes: Fake News…ich bin Balletttänzer zwischen Fitness & Rock `N`Roll…

2006 wurden Kleidungsstücke und Frühwerke von Sir Hannes und den Idiots Bestandteil der Ausstellung “50 Jahre Rockmusik in Deutschland” im Haus der Geschichte in Berlin, Bonn und Leipzig, wo er als einer der entscheidendender Gründer des Deutschpunk eingestuft wurde. Die Ausstellung präsentierte auch Exponate von den Beatles, Elvis, Kraftwerk oder Udo Lindenberg.

Das Rock Hard Festival, das Außenstehende vor allem mit Metal verbinden, hält man auf den ersten Blick vielleicht nicht für das geeignete Podium, um das neue Idiots-Album “Schweineköter” am 7. Juni vorzustellen. Das erscheint aber nur oberflächlich so. Das Festival, das bereits seit 1990 existiert und seit 2003 jährlich zu Pfingsten im Amphitheater Gelsenkirchen stattfindet, hat sich mehr und mehr als Integrationspunkt unterschiedlicher Strömungen harter Musik profiliert. Dieses Mal sind unter anderem dabei: Anthrax, Gamma Ray, Cannibal Corpse, Magnum, Skid Row – und natürlich The Idiots.

Dazu kommt die Grundeinstellung von Sir Hannes Smith. Mit Metal hat er keinerlei Berührungsängste. Einerseits veranstaltete er selbst Metal-Konzerte von Bands wie Carcass und Bolt Thrower, was für sie ein wichtiges Sprungbrett zur heutigen Größe war. Und bei der eigenen Musik nimmt er gerne Anleihen aus dem Metal, vor allen Dingen bei den Soli.

11 Fragen von metaller.de an Sir Hannes von THE IDIOTS

The Idiots im "Tatort" 1980

The Idiots im „Tatort“ 1980

1. Welche Themen spielen in euren Songs eine wichtige Rolle und warum?
Tiere sind die besseren Menschen, neues Abtreibungsgesetz für Putin, Erdogan, Trump und alle anderen Weltzerstörer – oh die Liste ist so lang. Also Maulkörbe für diese und alle anderen Diktatoren und nicht für Hunde! Wir sind von der Intelligenz, Wandel und Struktur her fast wieder im (jetzt digitalen) Mittelalter angelangt: „Brot und Spiele“ (in den Nachrichten kommt erst ein aktuelles Sportereignis, danach 220 Tote bei einem Sprengstoffattentat in…)
Legalisierung von Marihuana, Hanföl statt Bayer Chemie Dreck, Einführung des Kinder-, Hunde- und Tiere Führerscheins. Verbot von Kreuzfahrtschiffen, sowie Waffenexporten, Bad Banks, Massentierhaltung, exzessiven Düngereinsatz, gegen Nestlé die die dritte Welt ausdursten, (kein Leben ist mehr möglich!) Horror, klar das fördert den Flüchtlingsstrom. Die Aufsichtsräte und Verantwortlichen sollte man in die Wüste schicken… Kirchen – (nicht alle, aber die Kinderficker und …) und Kopftuchverbot, da wir Frauen schätzen und lieben. Korruption, Mobbing, Videoüberwachung, Roboterdasein, Verbot von Steuerfreistellung von Ikea, Mercedes, Amazon usw. und tausend andere relevante Themen.

2. Wie würdet ihr einem Außerirdischen den Metal bzw. euren Musikstil erklären?
Heavy Metal Psycho Punk!

3. Wie kamst Du zum Metal/Punk(Rock)?
Musik hat mich sehr früh bewegt und ich hörte schon mit meiner Mutter Zarah Leander, (die hat mich auch für das rollende `R` introduziert, was ich auch Anfang der Achtziger bei unserem Song „Mädchen mit den roten Haaren“ anwendete), die Beatles, Elvis, Chuck Berry (habe noch die erste Single „Rock Around the clock“).

Dann hatte ich in der Grundschule ab den 3. Schuljahr schon 2 Mitschüler, deren Bruder 5 Jahre älter war und durch den ich Zappa, Pink Floyd, Genesis, Yes u.a. Psychedelische Bands, T Rex, Sweet, Slade, The Who u.v.a. kennenlernte. Wir gingen in den Pausen auf einen Friedhof mit Kassenrekorder und kifften uns einen. Später machte ich als 11-jähriger 1973 eine Sommerkinderfreizeit, dort gab es eine Jugenddisko und ich entdeckte Hawkwind – „Silvermachine“. Meine erste gekaufte LP war Uriah Heep „Look At Yourself“ (mit Spiegel als Cover) und gleichzeitig T-Rex „Get it on“. Vorher hatte ich aber schon Singles von Slade, Sweet, Beatles u.a..

Ab 1976 hing mein Ohr am englischen Radio und dort lernte ich Iggy Pop & The Stooges, The Stranglers, The Clash, The Damned und viele andere kennen.

Das hat mich so gepackt, dass ich im gleichen Jahr schon mit meinem Kumpel „Rabe“ die „Kellergeister“ gründete. Meine ersten musikalischen Gehversuche hatte ich bei den „Kellergeistern“ noch als Schlagzeuger mit Kochlöffeln und Töpfen. Dazu hat mein Freund Rabe auf der Kindergitarre von meinem Bruder gespielt: Kellergeister, Kellergeister (zweideutig Bandname und damaliger Schaumwein) – Rüttgers Club (Sekt), ach was sind wir heute wieder verrückt…
Anfang 1978 habe ich dann die Idiots gegründet.

4. Was wäre aktuell eure Wunschtour/Festivalauftritt und mit welchen Bands würdet ihr dort gerne auftreten?
Wir haben noch im November 2018 mit einer unsere Lieblingsbands den „Suicidal Tendencies“ getourt und das mit Dave Lombardo, wir lieben Slayer. Daneben war ich mit fast allen meinen noch lebenden Helden aus der Kindheit wie Sex Pistols, The Stranglers, Iggy Pop und vielen anderen auf Tour.
Wir würden gerne in Brasilien auftreten, da wir dort viele Fans haben. Amerika wäre auch cool aber nicht unter Trump.

5. Wenn du eine berühmte Persönlichkeit, egal ob tot oder lebendig, treffen dürftest: Wer wäre das und warum?
Ich hätte gern John Lennon, Jim Morrison, Elvis, aber ganz besonders David Bowie und Charlie Chaplin getroffen. Der Austausch unter Künstlern der besonderen Art wäre mir wichtig gewesen.

6. Was ist die wichtigste Musikequipment-Erfindung und warum?
„Kemper“, unser Produzent Dennis Köhne, der auch viele Produktionen an den Reglern mit Waldemar Sorychta zusammen gemacht hat (von Grip Inc., Band mit Dave Lombardo) und Produzent von unzähligen Metal Bands wie Tiamat, Samael, Moonspell…lieben den Kemper. Der Kemper kreiert den Sounds von allen Gitarren-Amps fast zu 100% original, damit kann man alle Verstärkersounds ob Marshall, Kettler, Vox, Orange u.a. original abrufen. Für mich fehlt da noch der Röhrenklang, bei verschiedenen Sounds. Aber das kann man ja kombinieren.
Ich brauche ein Funkmikrofon, weil ich vor dem Auftritt nie weiß, ob ich auf der Theke, auf der Toilette oder beim Stagediving singe. Ich benutze Sennheiser und Shure.

7. Auf welche eurer Aufnahmen seid ihr am meisten stolz?
Wir haben bei den Aufnahmen von „Gott sei Punk“ gemerkt, als wir die alten Idiots Klassiker noch einmal im neuen Gewand aufgenommen haben, dass unsere alten Songs, z.B. „S04 und der BVB“, „Nuclear War“, „Bayrischer Wald“, „Samstag Nacht“, eigentliche alle völlig am Kern der Zeit und damit absolut zeitlos sind. Das freut uns, aber stolz sind wir, Menschen zu kennen oder getroffen zu haben, die ihr Leben meistern, obwohl sie blind und verketzert aussortiert wurden.

8. Was würdest Du ändern wenn Du im Musikbusiness das Sagen hättest?
Abschaffung von der gekauften Rotation im Radio, (Einheitsbrei und Dummfickmusik), Abschaffung von fast allen Fernsehsendern, (habe seit weit über 20 Jahren keinen Fernseher schaue nur minimiert und ausgewählt Mediathek ohne Werbung). Ich plädiere für die Einführung auf allen Radio und Fernsehsendern von täglich mindestens je 3 Stunden Metal, Black-& Deathmetal, Grindcore, Hardcore, Wave, progressiven Metal-Blues-Jazz-Rock´nRoll, halt alles was Leben hat und handgemacht ist.

9. Wenn Du eine Sache auf der Welt verändern könntest: welche wäre das?
Heimat bewahren, sodass jeder egal wo er herkommt genug zu Essen und Trinken hat.

10. Wenn du ein Lebensmittel wärst: Welches wäre das?
Wasser und Bier

11. Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?
Sex & Drugs & Rock`nRoll!


Sir Hannes – Drehscheibe ZDF – 09.05.2014 bei YOUTUBE ansehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=aSk1giy0iWM


Welches war dein erstes (Metal-) Album?
Slayer – „Show no mercy“ und Metallica – „Kill´Em All“ (beide zusammen gekauft).
Zeitgleich auch Suicidal Tendencies –dto das war alles 1983
Wenn man Black Sabbath oder Led Zeppelin dazurechnet war das viele Jahre vorher

Welches war dein erstes (Metal-) Konzert?
Ich glaube das war „Living Death“ in Dortmund, hatte ich selber veranstaltet,
das war 1984, hatte aber mit meinem Kumpel Dörfel so viele Metal Bands veranstaltet…
später auch zum ersten Mal in Deutschland, Death, Bolt Thrower, Carcass, Master, Nasty Savage…

Aktuelle TOP 5 (Metal-)Alben:
The Idiots „Schweineköter“
Peter and the Test Tube Babies – “That Shallot” (von 2017 aber für mich aktuell)
Rotting Christ – “The Heretics”
Árstiðir Lífsins – “Vápn ok Viðr”
Hecate Enthroned – “Embrace Of The Godless Aeon”
Darkened Nocturnal Slaughtercult – “Mardom”

Alltime TOP 5 Metal Alben:
I – “Between Two Worlds” (Sideprojekt 2006 von Abbath von Immortal)
Darkthrone – “The Cult is Alive”
Bathory – “Hammerheart”
Bolt Thrower – “Those once Loyal”
Slayer – “South of Heaven”

Mal eine andere Note von mir:
Melody Gardot – “Currency of Man” (Song “Preacherman”), unbelievable!
…und viele andere.


The Idiots – live – Turock Open Air 2015 bei YOUTUBE ansehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=pWkey4D2eXg


THE IDIOTS: Bissig mit neuem Album “SCHWEINEKÖTER“ und TOUR 2019/2020

THE IDIOTS - “SCHWEINEKÖTER“

THE IDIOTS – “SCHWEINEKÖTER“

Am 07.06.2019 gehen sie von der Leine, die vier Dortmunder Kult-Punkrocker und schlagen zur Albumpräsentation im Gelsenkirchener Amphitheater auf. Kein geringerer Anlass, als das legendäre Rock Hard Festival, hat sich eine der dienstältesten Punk Rock Bands der Republik (gegründet 1978) dafür ausgesucht. Live übertragen im TV „ WDR ROCK PALAST“ & ARD Livestream!

Nach dem erfolgreichen Album „Amok“, welches unter den TOP 20 der internationalen Onlineverkaufscharts landete, folgte „Gott sei Punk“, mit vielen ausverkauften Konzerten, und der erfolgreichen Supporttour mit Suicidal Tendencies Ende 2018.

2019 schlagen die Idioten erneut zu:
12 Songs voll schräger und gelebter Geschichten, eingesammelt in langen Nächten, werden dem Hörer knallhart und schamlos präsentiert.

Schweineköter hetzt mit ohrenbetäubenden Gitarrenriffs und treibendem Schlagzeug-Bassgewitter die Hörerschaft durch Gassen und Abgründe des menschlichen Ichs. Die unverkennbare Stimme von Sir Hannes Smith bringt die Heavy Metal Punkrock-Kompositionen zum Höhepunkt. Wie ein Donnerschlag tobt er los, aggressiv, mitreißend, elektrisierend. Er kann auch schon mal gemütlicher werden, aber nicht zu lang. An der nächsten Ecke wartet er schon, wie ein räudiger Hund, bellt, kreischt und schleudert einem ungefiltert Textzeilen entgegen, hart wie Beton, nach dem Motto:

Mehr Schwein als Sein
Du dummes Fickgesicht
Fütterst Dein Ego
wenn Du andere Seelen brichst
(Auszug aus Schweineköter)

THE IDIOTS liegen irgendwo zwischen Kunst und Idiotie. Sie spielen Deutschpunk mehr als authentisch. Mit legendären Ansagen und einer starken Einbeziehung des Publikums, ob gewollt oder nicht, wird einem etwas geboten. So müssen Punkshows aussehen!
( Konzertbericht München, KiM, Luka Schwarzlose, 11.2018)

The Idiots Line Up:
Sir Hannes Smith – vocals, music and lyrics
Anselm Tripptrap – guitars, backing vocals and arrangements
Richie Gorilla – drums and backing vocals
Volker Körner – bass and backing vocals
Waldemar Sorychta – guitar live ( hatte mit Dave Lombardo (Slayer) die Band: Grip Inc. )
Pepe Stein – bass live ( 3 Jahre Schlagzeuger der Idiots in den 80zigern )

Weitere Infos:
www.the-idiots.de

—————————————

Autor: Michael Färber / Emil H.
(Promo)fotos: bereitgestellt von Sir Hannes (The Idiots)


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

11 Fragen von metaller.de an Sir Hannes von THE IDIOTS, Tour und neues Album “SCHWEINEKÖTER“: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne4,00von 5 Punkten, basieren auf 4abgegebenen Stimmen.
Loading...