13. Legales Kiffen – die rechtliche Lage und Akzeptanz bei CBD

CBD eBook Printversion im Softcover

Scheinbar tut sich der Gesetzgeber enorm schwer damit, zuzugeben, dass etwas, was mit HANF zusammenhängt einen ausschließlich positiven Effekt hat, kein Gefährdungspotential birgt und kein Suchtpotential hat. Vor allem, seit die Bevölkerung eine große Akzeptanz, Aufgeschlossenheit und großes Interesse gegenüber Cannabidiol und dessen vielfältiges Potential zeigt. Inzwischen hat es sich ja bis zu Großtante Elsa durchgesprochen, dass CBD kein Teufelszeug ist, sondern ihre Rückenschmerzen dadurch um ein Vielfaches gelindert werden.

Die rechtliche Situation zu CBD in Deutschland

Das Metaller.de CBD E-Book von Doris Gapp und Michael Färber
Metaller.de CBD E-Book *

CBD ist legal. Es ist erlaubt, CBD zu besitzen, zu kaufen, zu konsumieren. Warum? Weil es nicht psychoaktiv wirksam ist, im Gegensatz zu THC (haben wir das schon mal gehört…?). Wobei… Wenn man ganz ehrlich ist, stimmt das so nicht. CBD verändert zwar in keinster Weise die Wahrnehmung und es tritt niemals ein „Rauschzustand“ davon ein, aber es kann durchaus einen positiven Einfluss auf psychische Erkrankungen haben und bei Angstzuständen helfen.

Dennoch: CBD unterliegt nicht dem Betäubungsmittelgesetz und ist somit legal.

Ausnahme: Wenn CBD zusammen mit THC als Arzneimittel verkauft wird, ist es rezept- und apothekenpflichtig (wie z.B. der Mundspray „Sativex“ bei Multipler Sklerose).

Es wird jedoch nicht automatisch alles als legal abgesegnet, was das Etikett „CBD“ trägt. Wichtig ist es nämlich, den gesetzlich vorgeschriebenen maximal erlaubten Gehalt an THC von 0,2 % nicht zu überschreiten.

Außerdem besteht in Deutschland eine Regelung bezüglich der Herkunft des Hanfes. Die CBD-Produkte müssen aus Nutzhanf gewonnen werden, dieser verfügt über nur einen sehr geringen THC-Anteil.

Sind diese Vorgaben erfüllt, darf CBD legal als Kosmetikprodukt oder Nahrungsergänzungsmittel vertrieben und erworben werden.

Um CBD-Produkte zu kaufen, muss allerdings die Volljährigkeit (18 Jahre) gegeben sein.


Video zum Kapitel bei YOUTUBE ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abonniere unseren Youtube-Channel unter: https://www.youtube.com/channel/UCk5GsKJESOPMAW2lRNhq64g/



CBD Öl Gutscheine und Rabattcodes

AnbieterRabatt / InfosRabattcode *Shop *
DAS 3 FÜR 2 ANGEBOT GEHT WEITER!
oder 6% auf alles
3 für 2: 3FOR2
6%: METALLER6
kaufen
10% auf Premium CBD-ÖL Hempamed bis 31.12.22
Neukunden: 4 für 3 Aktion für 5% o. 10% Öl
10%: ADC10
4 für 3: kein Code nötig
kaufen
10% bis 28.02.21
15% bis 30.11.19
cbd11nature
herbst19
Shop*
Gutscheincodes gültig bis auf Widerruf! Nicht kombinierbar mit Aktionen oder anderen Gutscheinen. Angaben ohne Gewähr! ( * Werbung / Affiliatelink)


Bei gesundheitlichen und medizinischen Themen auf metaller.de zu beachten: Gesundheitlicher und medizinischer Haftungsausschluss

Die rechtliche Situation zu CBD in Österreich

Die rechtliche Situation betreffend CBD ist in Österreich derzeit ein wenig verwirrend. Grundsätzlich und momentan ist der Verkauf und der Erwerb von CBD-Produkten legal, die Toleranzgrenze von THC liegt in Österreich sogar bei 0,3 %.

Allerdings gab es 2018 einen „Aufschrei“ in der Politik, nachdem CBD stets an Beliebtheit gewann, CBD soll in Lebensmitteln und Kosmetik-Artikeln verboten werden. Die damit verbunden Auswüchse, wie etwa das Verschwinden von CBD-Gebäck aus dem Sortiment der Wiener Traditionskonditorei Aida, haben wir bereits an anderer Stelle erwähnt.

Die meisten Shopinhaber registrieren ihre Produkte nun als Aromaöl etc., um nicht in rechtliche Konflikte zu geraten.
Es war ein Gesetzesentwurf in Arbeit, welcher vorsieht, dass nur mehr Faserhanf ohne Blüten angebaut werden darf, der Anbau von medizinischem Hanf soll verboten werden. Auch soll CBD auf die Liste der Suchtmittel mit aufgenommen werden. Das würde das Aus von CBD in jeglicher Form bedeuten, denn dann wären sowohl Anbau als auch Verkauf und Besitz strafbar.

Nun ist es zum einen so, dass das österreichische Hanf-Institut so gar nicht „amused“ über diesen Gesetzesentwurf ist und sich klar dagegen ausspricht, und zum anderen eine Veränderung der politischen Situation in Österreich eingetreten ist/eintreten wird.

Bevor man endgültige Prognosen abgeben kann, müssen die Neuwahlen der Regierung im Herbst 2019 abgewartet werden. Bis dahin erwirbt man eben CBD als „Raumduft“ oder „Aromaöl“.

Die rechtliche Situation von CBD in der Schweiz

CBD eBook Printversion im Softcover
CBD eBook Printversion im Softcover *

Auch unsere Nachbarn in der Schweiz üben sich darin, ständig neue Gesetze zu verabschieden, was den Besitz, Anbau und Konsum von Cannabis betrifft. Trotzdem hat die Schweiz verglichen mit Deutschland oder Österreich eine eher liberale Drogenpolitik. Das zeigt sich darin, dass 2016 Cannabis als Tabakersatz eingestuft wurde. In der Schweiz kann man also legal Marihuana mit einem THC-Gehalt von bis zu 1 % erwerben.

Das CBD stellt die Schweizer offenbar vor neue Herausforderungen, denn vieles ist noch nicht genau geklärt. Beispielsweise, wo der erlaubte Maximalgehalt von THC liegt. CBD-Öl gilt in der Schweiz als Lebensmittel, zumindest derzeit. Es wird vom Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen geprüft, ob es die Voraussetzungen eines „tatsächlichen“ Lebensmittels erfüllt. Somit sind CBD-Produkte, welche als oder mit Nahrungsmitteln konsumiert werden können, legal.

Was hingegen in der Schweiz generell nicht erlaubt ist, sind CBD-Liquids für E-Zigaretten. Im Verdampfer darf CBD konsumiert werden.

Des Weiteren ist CBD als Zusatzstoff in der Kosmetik verboten, ebenfalls darf es nicht als Arzneimittel deklariert werden.

Wie viele und welche CBD-Produkte ihr in die Schweiz mitnehmen dürft, solltet ihr im Vorhinein mit dem Zollamt abklären, um Schwierigkeiten zu vermeiden.

Wie sieht es mit der Legalität von CBD in anderen Ländern aus?

In jedem Fall raten wir davon ab, CBD-Produkte mit in den Urlaub in ein asiatisches Land oder den Nahen Osten zu nehmen. Da dort der Besitz von kleinsten Mengen Cannabis bereits zu mehrjährigen Haftstrafen führt, solltet ihr keine Diskussion eingehen, ob euer Kraut im Rucksack legal ist oder nicht – Fakt ist, es sieht aus wie THC und riecht auch so. Also bitte einfach auf die Mitnahme verzichten.

Auch für Russland haben wir festgestellt, dass Cannabinoide, egal welche und in welcher Menge, auf jeden Fall verboten sind.

Bei unseren Recherchen sind wir auf kein EU-Land gestoßen, in dem CBD derzeit illegal wäre. Zur Sicherheit bitten wir euch jedoch, im Zweifelsfall sich selbst noch einmal eingehend zu informieren, vor allem auch, weil sich in vielen Ländern die Gesetzeslage ständig ändert.

Quellenangaben, Inhaltsangabe und Haftungsausschluss zu medizinischen Themen

—————————————

Autorin: Doris


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

13. Legales Kiffen – die rechtliche Lage und Akzeptanz bei CBD: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Hier ist ein weiterer, interessanter Artikel zum Thema:
Metaller.de CBD eBook - intensiver Einblick ins Thema CBD
Scroll to Top