NSU-Drama mit Diane Kruger zieht nach zahlreichen Auszeichnungen die Kinofans in die Arthouse-Theater
Golden Globe, Critics‘ Choice Award, Cannes Darstellerinnenpreis, Bambi, Bayerischer Filmpreis
Knapp verpasst: Film stand auf der Shortlist für Besten Fremdsprachigen Film und war Deutscher Kandidat für die 90. Oscar-Verleihung

Der Verleih Warner Bros. hat soeben bekannt gegeben, dass das filmstiftungsgeförderte NSU-Drama „Aus dem Nichts“ von Regisseur Fatih Akin bereits 500.000 Besucher in die deutschen Kinos gezogen hat. Damit ist – nach Golden Globe- und Critics‘ Choice Award-Gewinn – die schon vielfach national und international ausgezeichnete Produktion in den deutschen Arthouse-Charts wieder auf einen der vorderen Plätze gerückt. Nicht zuletzt auch wegen der großen Chancen, die dem Film für eine Oscar-Nominierung als Bester fremdsprachiger Film eingeräumt worden waren, nachdem er es schon auf die Shortlist geschafft hatte. Neun Filme erreichten hier im Dezember 2017 eine Platzierung, fünf Filme gingen letztendlich ins Rennen um den Oscar, „Aus dem Nichts“ war überraschend hier nicht mehr in der offiziellen Auswahl.

„Aus dem Nichts“ wurde produziert von bombero international in Koproduktion mit Warner Bros. Film Productions Germany, Macassar Productions (F), Pathé (F) und corazón international. Fatih Akins Politdrama, das bei den Filmfestspielen in Cannes seine Weltpremiere feierte, handelt von den Folgen eines rechtsextremen Attentats mitten in Deutschland. Aus dem Nichts zerbricht das Leben von Katja (Diane Kruger), als ihr Mann und ihr Sohn bei einem Bombenanschlag getötet werden. Die Polizei fasst zwei Verdächtige, ein Neonazi-Paar, und stellt sie vor Gericht. Als die Täter aus Mangel an Beweisen frei gesprochen werden, gibt es für sie keine Alternative – die junge Frau will Gerechtigkeit. In den Hauptrollen sind neben Diane Kruger auch Denis Moschitto und Numan Acar zu sehen.

Gemeinsam mit der Film- und Medienstiftung unterstützte die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein den Film als Hauptförderer. Weitere Mittel kamen von FFA, BKM und DFFF. Nach seiner Weltpremiere in Cannes war „Aus dem Nichts“ u. a. bei den Festivals in Sydney, Moskau, Karlovy Vary, Toronto, Busan, Chicago und Palm Springs zu Gast. „Aus dem Nichts“ startete im Verleih von Warner Bros. am 23. November in den deutschen Kinos. Filmstart in den USA war am 27. Dezember, in Frankreich im Januar. Der Kölner Weltvertrieb The Match Factory verkaufte den Film schon in rund 60 Länder.

—————————————

Pressemitteilung: Film- und Medienstiftung NRW GmbH


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

500.000 Besucher in filmstiftungsgefördertem Kinofilm „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...

 


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen