7 Tipps, wie Sie CBD Öl Tropfen am besten einnehmen

Die CBD Wirkung ist von Person zu Person verschieden. Um die optimale CBD Öl Wirkung zu erzielen, sollte das Cannabisöl sorgfältig dosiert und korrekt eingenommen werden. Wie Sie das wirksame Öl dosieren und was es bei der Anwendung zu beachten gilt – wir geben sieben Tipps.

7 Tipps, wie Sie CBD Öl Tropfen am besten einnehmen
7 Tipps, wie Sie CBD Öl Tropfen am besten einnehmen

7 Tipps, wie Sie CBD Öl Tropfen am besten einnehmen

1. CBD-Öl unter die Zunge träufeln

CBD Öl kann auf unterschiedliche Weisen eingenommen werden. Es wird empfohlen, CBD Produkte unter die Zunge zu träufeln. Auf diese Weise kann der Extrakt seine Wirkung am schnellsten und effektivsten entfalten. Nachdem die Tropfen unter die Zunge geträufelt wurden, gilt es ein bis zwei Minuten zu warten, bevor diese geschluckt werden.

Menschen, die den Geschmack von CBD-Produkten nicht vertragen, können das Öl sofort schlucken oder es in ein Getränk mischen. Alternativ kann das Öl auch auf ein Stück Brot oder andere Lebensmittel geträufelt werden. Allerdings benötigt das Öl in diesem Fall deutlich länger, bis es seine volle Wirkung entfalten kann.
Alternativ kann es auf den Handrücken getröpfelt und oral aufgenommen werden. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass sich die Dosierung genau einhalten lässt. Allerdings ist der bittere Geschmack des CBD-Öls (eng. CBD oil) mitunter unangenehm.

Wichtig: Nebenwirkungen mit Alkohol sind bisher nicht bekannt. Im Gegenteil: CBD konnte in Versuchen den Blutalkoholspiegel senken und dadurch gegen die Wirkung von Alkohol helfen.

Auch gegen die typischen Katerbeschwerden hilft das Öl in vielen Fällen. Dennoch sollte CBD-Öl im besten Fall auf nüchternen Magen eingenommen werden. Dadurch kann es seine Wirkung optimal entfalten und Wechselwirkungen sind ausgeschlossen. Sollte es nach der Einnahme dennoch zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, empfiehlt sich die Rücksprache mit dem Hausarzt.

2. Produktbeschreibung vor der Einnahme lesen

CBD Öl kann verschiedene Effekte hervorrufen. Zudem bietet der Markt unterschiedliche Präparate mit teilweise variierenden Dosierungs- und Einnahmeempfehlungen. Deshalb sollte vor jeder Einnahme die Produktbeschreibung auf der Webseite des Verkäufers studiert werden, insbesondere wenn es sich um ein neues Produkt handelt.

Auch im Internet finden sich verschiedene Informationen zu den einzelnen CBD-Produkten. CBD-Öl ist zwar unkompliziert in der Anwendung, dennoch empfiehlt es sich, zusätzliche Informationen einzuholen, um die beste Wirkung zu erzielen. Zeigt das Öl nicht den gewünschten Effekt, bietet sich auch eine Rückfrage beim Hersteller an, der in der Regel noch weitere Informationen zur Einnahme geben kann.

CBD-Extrakt sollte zu Beginn vorsichtig dosiert werden. Später kann die Dosierung gesteigert werden, bis die gewünschte Wirkung erzielt wurde. Es gilt, die Empfehlungen auf der Verpackung einzuhalten, da diese vom Hersteller stammen und in der Regel verlässlich sind.

3. Den Zeitraum der Einnahme bestimmen

Der optimale Zeitpunkt für die Einnahme von CBD Tropfen hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Es gibt verschiedene Empfehlungen, wann die Tropfen eingenommen werden sollen, um die optimalen Effekte zu erzielen.

Viele Anwender bevorzugen eine dauerhafte Einnahme. In anderen Fällen ist eine gezielte Einnahme erwünscht, um bei akuten Beschwerden zu helfen, zum Beispiel bei Kopf- oder Gliederschmerzen sowie Magen-Darm-Beschwerden. Bei chronischen Schmerzen empfiehlt sich eine dauerhafte Einnahme.

Der optimale Zeitraum für die Einnahme kann mittels eines Tagebuchs ermittelt werden. Anwender sollten stets den Zeitpunkt der Einnahme und die Dosis dokumentieren.

4. Nach der ersten Einnahme abwarten

Wenn zum ersten Mal CBD Tropfen eingenommen werden, sollte in jedem Fall einige Stunden gewartet werden. Es kann ein wenig dauern, bis die gewünschten Effekte eintreten.

Einige Personen verspüren bei der ersten Einnahme überhaupt keine Wirkung. Bei ernsteren Beschwerden kann es manchmal auch mehrere Wochen dauern, bis eine Besserung bemerkbar wird. Dennoch sollte beim ersten Mal eine niedrige Dosis gewählt werden, da die Wirkung auch verzögert auftreten kann.

Kann man zu viel CBD Öl nehmen?

Eine Überdosierung ist zwar praktisch unmöglich, hätte aber in jedem Fall keine schwerwiegenden Auswirkungen. Durch bisherige Studien wurde belegt, dass man es auch in hohen Mengen einnehmen kann, ohne dass man davon negative Auswirkungen hat.

In der Regel fühlen sich Anwender, die mit einer zu hohen Dosis anfangen oder zu schnell steigern, lediglich ein wenig schläfrig und unwohl. Die unangenehmen Nebeneffekte sollten nach einigen Stunden von selbst wieder abklingen. Spätestens am nächsten Tag sollte die Wirkung vollständig verflogen sein. Falls nicht, ist eine medizinische Abklärung sinnvoll.

5. Tägliche Einnahme mit einem Arzt besprechen

Wer CBD Produkte täglich einnehmen möchte, sollte sich zunächst mit seinem Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker absprechen. Die tägliche Einnahme erfolgt wie bereits erwähnt meist zur Behandlung von chronischen Beschwerden. Ein Mediziner sollte die Einnahme des Hanfextrakts absegnen, um Nebenwirkungen weitgehend auszuschließen.

Zudem kann der Arzt die Wirkung dokumentieren und bei Problemen eine andere Dosierung vorschlagen. Ebenfalls ist es empfehlenswert, sich beim Hersteller des CBD-Produkts nach ihren Dosierungsempfehlungen zu erkundigen. Ein guter Online-Shop sollte ihnen nützliche Tipps auf Basis der Kundenerfahrungen geben können.

7 Tipps, wie Sie CBD Öl Tropfen am besten einnehmen
7 Tipps, wie Sie CBD Öl Tropfen am besten einnehmen

6. Tägliche Einnahme immer zum selben Zeitpunkt

Wenn das Öl täglich eingenommen werden soll, ist es wichtig, es immer zum selben Zeitpunkt einzunehmen. Dadurch lassen sich die Effekte genau kontrollieren und Abweichungen werden sofort ersichtlich. Wird das Mittel immer zu unterschiedlichen Zeiten eingenommen, kann die Wirkung verzögert auftreten oder gar ausbleiben.

Vor der Einnahme des CBD-Öls sollte ein angenehmes Umfeld geschaffen werden. Die Tropfen werden am besten in einer entspannten Atmosphäre eingenommen. Empfohlen wird gerne eine Einnahme vor dem Zubettgehen oder morgens nach dem Aufstehen. Beide Varianten bieten sich an, um optimal von den Tropfen zu profitieren. Wichtig ist, dass die gewünschte Wirkung voll zur Geltung kommen kann.

7. CBD Öl Dosierung langsam steigern

Bei der Dosierung von Cannabisöl gilt: mit einer geringen Dosierung beginnen und die Dosierung langsam steigern, bis die gewünschte Wirkung eintritt. Die CBD Öl Anwendung ist in den meisten Fällen unproblematisch, kann für Anfänger jedoch zunächst überwältigend sein, vor allem wenn einmal zu viel Tropfen des Öls eingenommen werden.

Anfänger richten sich am besten nach den Empfehlungen auf der Flasche oder Verpackung. Sollte die Wirkung zu stark ausfallen, kann die Anzahl der Tropfen reduziert werden. Akut helfen Entspannung und viel trinken gegen eine zu starke Wirkung.

Generell ist CBD-Extrakt ungefährlich und hat in der Regel keine ernsthaften Nebenwirkungen zur Folge. Wer die gewünschte Wirkung noch nach mehreren Wochen nicht verspürt, sollte auf jeden Fall in Erwägung ziehen, seine Dosis zu erhöhen oder ein Produkt mit höherem CBD-Gehalt zu erwerben.

Wenn Sie CBD Öl kaufen, profitieren Sie von verschiedenen positiven Effekten. Eine Studie hat so gezeigt, dass das Öl nicht nur gegen Migräne und Stress hilft, sondern auch typischen Epilepsie-Beschwerden entgegenwirkt.

Außerdem kann der Extrakt Magen-Darm-Beschwerden, Verspannungen und Depressionen reduzieren. Die vielfältigen Effekte lassen sich durch die richtige Einnahme optimieren. Mit unseren sieben Tipps profitieren Sie optimal von dem gesunden “Wundermittel”.

—————-

Autor: Tanne Nordmann

Auch interessant:
Vielfältige Auswahl an CBD Ölen im Shop von Zamnesia
Scroll to Top