Um es gleich mal am Anfang klarzustellen, ich mag guten Ska, besonders bei diesem schönen Wetter zu Zeit. Wenn ich mir allerdings das Demo der Jungs anhöre erinner ich mich irgendwie an meine erste Band vor 5 Jahren. Keiner konnte mit seinem Instrument richtig umgehen und es kam auch nichts richtiges dabei rum. So sieht es hier auch aus. Ich weiß ja nicht wie lange der Gitarrist schon spielt, aber er braucht dringend Unterricht. Und auch der „Sänger“ eckt doch ein wenig an meinem Verständnis von Gesang an.

Ich möchte das Ganze jetzt ja nicht komplett zerreißen, einige gute Ansätze sind durchaus vorhanden, besonders wenn längere Parts mit Trompete und Sax vorkommen, aber die meiste Zeit ist es nicht zum Anhören. Gelegentlich kommt es mir so vor, als seien die Instrumente nicht gestimmt worden, da ich besonders bei „OCG“ viele Disharmonien hören muss (gewollt?). Die Produktion des Ganzen passt zum Gesamtbild und erinnert stark an eine Kelleraufnahme.

Fazit: Der 6er gehört erst mal wieder in den Proberaum.

Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass nach genügend Proben noch was Vernünftiges bei rauskommt, da die Ansätze durchaus vorhanden sind.