Musik ist nicht alles im Leben, aber bei echten Rockstars macht sie einen großen Teil des Alltags aus. Da kommt recht schnell die Frage auf: Was ist mit den restlichen Stunden des Tages, womit beschäftigen sich die agilen Künstler dann? Die wenigsten werden wohl müßig vor dem Fernseher hocken, das passt einfach nicht. Eher liegt die Vermutung nahe, dass hinter den musikalischen Kulissen einige spannende Hobbys warten.

Der virtuose Gitarrist Steve Vai gelangte in den 80er Jahren ins ganz große Rampenlicht, als er in Frank Zappas Band die coolsten Bühnen-Stunts hinlegte – und zugleich den Saal mit faszinierenden Klängen erfüllte. Dreimal durfte er sich bereits über den Grammy-Award freuen, seine absolute Leidenschaft gilt eben der Musik. Aber tatsächlich gibt es noch etwas, das sein Herz in Wallung bringt, und das sind ausgerechnet Bienen. Als er in seiner Nachbarschaft auf einen Bienenstock traf, da entzündete sich seine Liebe zu den gelb-schwarz gestreiften Insekten und Steve begann sich über die Imkerei ausführlich zu informieren. Inzwischen besitzt er fünf eigene Stöcke und verschenkt den daraus resultierenden Honig regelmäßig an seine Freunde. Bei diesem Hobby vereinen sich Naturverbundenheit und kulinarischer Genuss, was sicherlich jede Menge Vorteile mit sich bringt. Und auch die Umwelt hat etwas davon, denn gesunde Bienenvölker sind unerlässlich für die Bestäubung unserer Pflanzen. Also: Daumen hoch für dieses nützliche Hobby!

Erstaunliche viele Rockmusiker zieht es an den Pokertisch, wahrscheinlich deshalb, weil sie die prickelnde Spannung einfach lieben. Neben Slash von den grandios wiederbelebten Guns’n Roses sagt auch Kirk Hammett von Metallica nicht Nein zu einer kleinen Kartenspielpartie für zwischendurch. Poker, vor allem das berühmte Texas Hold’em, gehört bei der Rockprominenz zu den beliebtesten Möglichkeiten des Zeitvertreibs, ob im Tourbus oder Backstage. Sully Erna von Godsmack und Scott Ian von Anthrax wurden allerdings sogar schon beim Main Event der World Series of Poker gesehen, wo sie sich den Tisch mit niemand geringerem als Vollprofi Daniel Negreanu vom Team PokerStars teilten. Die Ambitionen der Musiker reichen manchmal sogar bis in den Kartenspielerhimmel, statt sich nur auf den abgeschirmten Bereich hinter den Kulissen zu beschränken. Ein Rockstar als neuer Pokerweltmeister wäre sicher der Hit, doch dieses Ereignis lässt bislang noch auf sich warten.

Photo by Metal Chris (Author), CC BY-SA 2.0 (Licence)

Photo by Metal Chris (Author), CC BY-SA 2.0 (Licence)

Auch Jim Martin gilt als echte Gitarren-Koryphäe: Weltweite Bekanntheit erlangte er als Lead-Gitarrist von »Faith no More«, zuletzt durften Fans ihn gemeinsam mit der Funk-Metal-Band »Infectious Grooves« bewundern. Sein historisches Markenzeichen: dichte Locken, Vollbart und rot getönte Sonnbrillen. Von diesem exzentrischen Look hat er sich allerdings inzwischen getrennt, auf offiziellen Fotos zeigt er sich heute recht zahm in Begleitung gigantischer Kürbisse. Kürbisse? Ja, richtig gelesen! Jim Martin steht zwar noch immer auf harten Crossover-Rock, doch sechs Monate im Jahr arbeitet er halbtags auf seiner eigenen Farm und nimmt an Kürbis-Wettbewerben teil. Sein größter Zuchtkürbis wog mehr als 1000 Pfund und schaffte es im Gegensatz zu seinen Erbsen, die er stets direkt aus dem Beet verspeist, sogar bis in den Kochtopf. Manchmal, so äußerte Jim einst, wird er richtig sauer über seine musikalische Arbeit, weil sie ihn davon abhält, mit den Händen in fruchtbarer Erde zu wühlen. Da schlägst ein wahres Farmerherz …

Charlie Watts, seines Zeichens Schlagzeuger der legendären Rolling Stones, steht seit 2010 hauptsächlich mit seiner selbst gegründeten Band The ABC&D of Boogie Woogie auf der Bühne. Er hat seinen Platz in der berühmten »Rock and Roll Hall of Fame« längst gesichert, das Magazin »Rolling Stone« setzte ihn 2016 auf den zwölften Platz der 100 besten Schlagzeuger ever. Das 1941 geborene musikalische Ausnahmetalent sammelt mit großer Hingabe teure Oldtimer: ein Hobby, das unter Stars relativ weite Verbreitung findet – schließlich haben sie ja auch das nötige Kleingeld dafür übrig. Das Kuriose in seinem Fall: Charlie Watts besitzt selbst keinen Führerschein und muss sich in seinen eigenen schicken Schlitten kutschieren lassen! Nebenbei befasst er sich mit der Zucht edler Pferde, deren Bedienung keine wie auch immer geartete staatliche Erlaubnis erfordert. Wenn der Chauffeur im Urlaub ist, bleibt also immer noch das vierbeinige Fortbewegungsmittel, um zum nächsten anstehenden Konzert zu gelangen!

Der eine mag es beschaulich, der andere edel, wieder ein anderer setzt auf maximales Abenteuer: Die Hobbys der Rockstars bergen jede Menge Überraschungen, Flea von Red Hot Chili Peppers ist dem Schachspiel verfallen, während Bruce Dickinson von Iron Maiden am liebsten im Cockpit eines Flugzeugs sitzt – als verantwortlicher Pilot. Die Kontraste könnten nicht schärfer sein, doch eines vereint sie alle: ihre Liebe zu starker, mitreißender Musik!


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Abseits von Rock ’n‘ Roll: So verbringen Slash und Co. ihre Freizeit: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...