Alice Cooper – Along came a spider Album Review (Hard Rock)

Und wie sollte es auch anders sein, sagt doch jener Satz im Prinzip die Essence einer ganzen Karriere aus. Über die Historie eines Alice Cooper noch Worte zu verlieren käme einer blasphemischen Handlung gleich.

Alice Cooper – Along came a spider

Alice Cooper - Along came a spider
Alice Cooper – Along came a spider

So genügt es schon fast zu erwähnen, dass Herrn Vincent Furnier ́s Jubiläumsrelease (nämlich sein 25stes Studioalbum) den Titel „Along came a spider“ trägt und sich inhaltlich mit der Geschichte eines Killers namens Spider beschäftigt, prächtig verkörpert von Alice. Musikalisch bekommt man einen Mix aus alten, sowie neueren Cooper-Tagen geboten.

Und in der Tat fühle ich mich – auch durch den Namen Spider im Titel – wie im Infotext beschrieben, immer wieder an die geniale „Welcome to my nightmare“-DVD erinnert, wo übermenschlichgroße Spinnen eine tragende Rolle spielten.

EMP Bandmerch
EMP Bandmerch *

Allgemein ist man meiner Meinung nach etwas ruhiger im Gegensatz zu „Dirty Diamonds“ geworden, ohne dass jedoch die Authentizität des Gesamtwerkes beeinträchtigt würde. Auch ist die Produktion ein Stück roher und verleitet so zu Andenken an die Vintage-Zeiten. Neben den hard-rockigen Stücken gibt es auch wieder einmal den ein oder anderen balladesken Ausreißer, wie z.B. das gute „Killed by love“.

Fazit: Wiedereinmal ein klasse Album. Richtig schlecht war er ja noch nie, aber diese Scheibe gehört definitv zu den Top 10 seiner langen Release- Laufbahn.

Score: 4,0 von 5

Metaller.de CBD eBook für nur € 9,99
Metaller.de CBD Buch für nur € 9,99 / Hörbuch nur € 5,99 *

——————–

Autor: ArchiVader

Auch interessant:
THE SLOTHS - Back From The Grave (Kurzreview / Albumvorstellung)
Scroll to Top