Jeff Waters Art Songs und Riffs zu schreiben ist einfach unverkennbar. Das Songwriting orientiert sich stark an den ersten vier Alben. Mir persönlich gefällt es, ähnlich tolle Balladen/Halbballaden wie “Perfect Angel Eyes”/“One Falls,Two Rise” zu hören, die auch auf “Set The World on Fire” (ein absolut unterbewertetes Album, wie ich finde) hätten stehen können. Hier zeigt Dave Padden seine Vielseitigkeit. Er kann einerseits gefühlvoll singen, aber auch andererseits die Thrashkeule auspacken und shouten. Während der Opener “Deadlock” kompromisslos nach vorne geht, wird das Tempo und das Riffung bei “No Way Out” geschickt variiert. “No Surrender” startet erst funkig und wechselt dann in hartes Riffing.

Thrash und Funk, Rock oder Punk. Jeff Waters bedient sich aus vielen Stilrichtungen. Er kombiniert das so geschickt, dass sich alles wie aus einem Guss anhört. Das hat sein Gitarrenspiel immer hervorgehoben und hat sich von anderen Bands unterschieden.

Deutlich wird das, wenn ich mir die Tracklist der beiliegenden “RE-KILL Bonus Disc” durchlese. Eine Zeitreise durch fast 30 Jahre Bandgeschichte. Besonders erfreut bin ich über die Neuaufnahmen der Songs aus der Coburn Pharr-(“Never, Neverland”)Ära, die Dave Padden deutlich besser singen kann. An die Gesangsleistung von Randy Rampage und Aaron Randall kann er nicht ganz anknüpfen. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Diese Neuaufnahmen von Klassikern bietet dem neuen Fan einen gelungenen Einblick und wecken Neugierde auf den Backkatalog. Den Fans der ersten Stunde, die die letzten Alben von Annihilator sich nicht gekauft haben, werden mit einem tollen frischen neuen Album zusätzlich belohnt. Zugreifen! Es lohnt sich.

Tracklist:

  • 01. Deadlock
  • 02. No Way Out
  • 03. Smeare Campaign
  • 04. No Surrender
  • 05. Wrapped
  • 06. Perfect Angel Eyes
  • 07. Demon Code
  • 08. Fight The World
  • 09. One Falls, Two Rise

Re-Kill Bonus Disc Tracklist:

  • 01. Fun Palace
  • 02. Alison Hell
  • 03. King of the Kill
  • 04. Never, Neverland
  • 05. Set The World on Fire
  • 06. Welcom To Your Death W.T.Y.D.
  • 07. Nozone
  • 08. Bloodbath
  • 09. 21
  • 10. Stonewalll
  • 11. Ulrta Motion
  • 12. Time Bomb
  • 13. Refresh Demon
  • 14. Word Salad
  • 15. Brain Dance

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen