Dabei werden sowohl Geschwindigkeit, als auch ein cooler Groove berücksichtigt. Beweise? Zieht euch „Under A Silver Stream“ oder „Incessant Rain“ rein. Auch die Fähigkeiten an den Instrumenten, sind den Herren Berenthal (g.), Kattwinkel (b.) und Gertjejansen (dr.) nicht abzusprechen. Die Gitarrenriffs sind unheimlich tight und klingen ein wenig nach den alten Bay Area Größen Testament und Exodus. Die Stimme dagegen erinnert ein klein bischen an Onkel Megadave. Aber nur ein klein wenig. Cool ist sie jedenfalls allemal, wenn auch etwas laut auf der CD. Dadurch geraten die Gitarrenriffs teilweise arg in den Hintergrund. Das und der ebenfalls etwas dominante Drumsound sind aber auch schon die einzigen Mankos der CD. Mit “Demons“ ist dem Bremer Quartet echt mal ne gute Scheibe gelungen. Seltsam das da noch kein Label einen Vertrag rumgeschickt hat. Zumal die Band auch live aktiv ist und nicht auf dämliche Zombietexte oder so was setzt. Ganz im Gegenteil, die Texte sind sozialkritisch. Sehr gelungen ist dabei auch das deutsche „Mondblut“. Also Thrasher dieser Erde, verlagert euer Augenmerk mal in die nördlichen Regionen dieses Landes und checkt Songs wie „Fall Of Mankind“ oder die bereits genannten „Under A Silver Stream“ und „Incessant Rain“ an. Ich werde das jedenfalls erst mal wieder tun. Bis denne.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen