Obwohl die Musik mit technischen Highlights, genialen Riffs, teils melodischen Rhythmen und Akustik-Parts gespickt ist und sich Großteils wirklich gut anhört, muss man große Abzüge machen, da sich das Gesamtpaket nicht annähernd rund anhört. Da wäre als erstes die Stimme des Sängers zu nennen, die zwar tiefer nicht sein könnte und garantiert ein hohes technisches Level verlangt, allerdings einfach alles kurz gesagt versaut. Man versteht kein Wort und wie schon gesagt der Gesamteindruck wird nicht minder beeinträchtigt. Und dabei muss ich gleich einen zweiten großen Kritikpunkt ansetzen. Wenn schon so gravierende Dinge wie Stimmen bei der Aufnahme nicht korrigiert werden, kann man anscheinend auch von der Nachbearbeitung nicht viel verlangen. Meiner Meinung nach ist auch beim Mischen geschlampt worden. Die Stimme, so hässlich sie auch sein mag tritt viel zu sehr in den Hintergrund, was ihren Sinn noch undurchsichtiger macht. Dadurch tritt zwar das Instrumentale etwas in den Vordergrund und ich kann mir auch vorstellen, dass das der gewünschte Effekt ist, allerdings war es garantiert nicht die beste Lösung, denn so entsteht halt auch wieder schon der erwähnte unrunde Gesamtklang.

Und so komme ich leider nur zu dem Schluss, dass hier zwar ein gewaltiges Potential vorhanden ist, das hier allerdings total untergeht. Und so würde ich jedem empfehlen sich vielleicht mal die Demosongs auf der MySpace-Seite durchzugehen und für sich selber zu entscheiden. Denn ich möchte es durchaus nicht ausschließen, dass es auch Liebhaber dieses Mixes gibt.

Mir persönlich hat es allerdings nur bedingt gefallen.