Wertung: 6 von 10

Und hier ist es: Das erste richtige Lebenszeichen einer Band, die seit ihrem Debüt im Jahre 1990 und zwei Democompilations im Jahr 2000 als abgeschrieben galt.


Die Blue Tears melden sich zurück mit einer Platte voll von schöner, melodischer Rockmusik im Stile von Journey und Konsorten. Apropos Journey: Der Keyboardpart den die Blue Tears beim Opener „Drive“ verwenden ist aber so was von offensichtlich von Journey’s „Faithfully“ geklaut, dass man es kaum glauben mag. Aber wie heißt es immer so schön: Qualität vergeht nicht. Und ansonsten stellen Blue Tears ja auch eine sehr schöne und eigenständige Platte auf die Beine. Die Refrains laden einen nur so zum mitsingen ein, die Songs fordern zum tanzen auf und sowieso hat jeder Song Ohrwurmcharakter.Das schöne an der Platte ist vor allen Dingen, dass sie sich sowohl prima als Begleitmusik für lange Autofahrten als auch als Geschenk für Classic Rock Fans geradezu anbietet und nebenbei auch noch locker auf jedem etwas rockiger eingestellten Radiosender laufen könnte. Liebe Blue Tears, wenn ihr mit der nächsten Scheibe wieder 10 Jahre auf euch warten lasst, werde ich echt sauer, denn das was ihr hier abgeliefert habt sagt mir, dass ich mehr davon hören will.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen