Wertung: 4 von 10

Seit über 25 Jahren begeistern Hans Ziller und Claus Lessman ihre Fans nun schon unter dem Namen Bonfire. Der große Durchbruch, vor allem international, lässt zwar immer noch auf sich warten. Die Band hat sich aber als feste Größe im melodischen Hardrockbereich etabliert. Mit ihrem neuesten Output, der EP „Cry 4 Help“, setzt man auch nicht gerade einen Meilenstein. Aber hier geht es wohl eher um die gute Sache.


Bereits 2010 wollte sich die Band öffentlichkeitswirksam präsentieren als sie, passend zur WM, eine Rock-Version der Deutschen Nationalhymne aufnahm – der Erfolg wahrlich war eher mäßig. Nicht wenige Rock- und Metalfans winkten damals belustigt ab. Nun soll also, 2 Jahre später, eine weitere Promokampagne gestartet werden, diesmal unter dem Banner des Tierschutzes.

Mit Unterstützung der Tierschutzorganisation PETA hat die Band ihren Song „Cry for Help“ von ihrem Album „Double X“ (2006) neu aufgenommen und lyrisch leicht verändert. Die Band will damit auf Missstände hinweisen und setzt sich aktiv für den Tierschutz ein. Pro verkaufter EP geht nämlich ein Euro direkt an die PETA. Sicherlich ein gute Sache, wenn mir auch die Herangehensweise an die Problematik doch ein wenig oberflächlich erscheint. Aber das mag jeder für sich selbst entscheiden.

Musikalisch hat die EP jedenfalls relativ wenig zu bieten. „Cry 4 Help“ kann allenfalls als durchschnittliche Rock Ballade durchgehen. Riff, Melodien und Gesang gab es so auch schon bei hundert anderen und überrascht zu keinem Zeitpunkt. Da hilft es auch nicht, das Stück gleich in drei verschiedenen Versionen aufzunehmen. Um das Paket abzurunden gibt es dann noch zwei Live Aufnahmen vom 2011er Masters of Rock Festival und eine Neuauflage des bereits auf „Strike X“ (2001) erschienenen „I need you“.

Um es kurz zu machen: 1 Punkt für den Charity-Gedanken, 1 Punkt für das Stück ansich macht summa Summarum 2,0 Punkte. Für Alles-Sammler, Fans der Band und vielleicht noch Tierschützer zu riskieren; Otto-Normal-Fan wird den Silberling wohl eher im Regal lassen.

Tracklist:

  • 1. Cry 4 Help (Radio Version)
  • 2. Cry 4 Help (Long Version))
  • 3. Cry 4 Help (Acoustic Version)
  • 4. You Make Me Feel (Live @ Masters of Rock, Vizovice/Czech Republic 2011)
  • 5. I Need You (Private Version)
  • 6. Just Follow The Rainbow (Live @ Masters of Rock, Vizovice/Czech Republic 2011)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen