Wertung: 8 von 10

Bereits 1995 gegründet, gibt es Bran Barr aus Frankreich schon 15 Jahre. Mit „SIDH“ (2010) hat die Band allerdings erst ihre zweite Veröffentlichung am Start. Fast zehn Jahre liegen zwischen dem Erstlingswerk „Les Chroniques De Naerg“ (2000) und der aktuellen Scheibe.


Dies ist zurückzuführen auf viele Nebenprojekte der Musiker und auf Probleme mit diversen Underground Labeln. Erst als man 2009 beim deutschen Trollzorn Label unterzeichnete, konnte die Produktion von „SIDH“ abgeschlossen werden. Nun ist Bran Barr wieder „….back in battle….“

Bran Barr machen eigenen Angaben zur Folge „Celtic War Metal“. Was das im einzelnen bedeutet wird auf „SIDH“ sehr deutlich. Auf dem Konzeptalbum geht es inhaltlich um das keltische Elfenvolk der Sidhe und um deren kriegerisches Treiben. Es ist thematisch an das Vorgängeralbum angelehnt.

Musikalisch zeigen sich die Franzosen sehr folkig. Der Einsatz verschiedener mittelalterlicher Instrumente wie Bombarde, Pfeife und Flöte verleihen dem Album eine ganz besondere Klangvielfalt. Allerdings muss hier auch gesagt werden, dass der exzessive Einsatz der Flöte auf Dauer doch etwas nervig wirkt. Den gelungenen Kontrast hierzu bieten die teils sehr brachialen Gitarren und der schon fast an Black Metal erinnernde Grunz und Kreischgesang. Ein besonderes Highlight des Albums ist das Stück „Fury – Exile Of The Orphan“. Ein krachender Beginn in sehr schnellem Tempo und ein Gesang der an Johann Haeg von Amon Amarth erinnert, wechselt sich mit melodiösen Parts der Marke Finntroll ab. Dass Bran Barr aber durchaus in der Lage sind auch schöne ruhige Stücke zu schreiben, beweist „Passage – The Curse Of Manimal“. Hier zeigt sich auch gleich die Vielfalt des gesamten Albums.

Auf jeden Fall haben Bran Barr mit „SIDH“ eine CD abgeliefert, die sich sehen lassen kann und mit der sich die Band eindrucksvoll zurückgemeldet hat. Eine lohnenswerte Anschaffung.

Tracklist:

  • 01. Origin – The Birth Of Fearg
  • 02. Celebration – Son Of Nuadh Amhach
  • 03. Fury – Exile Of The Orphan
  • 04. Passage – The Curse Of The Manimal
  • 05. The Call – Gathering The Tribes
  • 06. Rebirth – Morgan’s Gift To Righ Sidh
  • 07. Profedïez
  • 08. Revelation – In The Dominion Of Kernunnos
  • 09. Journey – The Grand Quest For The Magical Acorn
  • 10. Ode Aux Lointains Souverains

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen