Zwar blieb der Combo, die sich damals in Hannover gründete, der riesengroße Durchbruch bisher aufgrund von unangenehmen Umständen leider versagt, aber ich denke, dass sich das mit „Back In Business“ jetzt ändern könnte. Die Scheibe tendiert mit eingängigen Melodien, tollen Hooklines und klasse Mitsingchören doch irgendwie stark Richtung „Prädikat Gut“.

Die Gangart ist fast durchgehend im Midtempobereich angesiedelt und deshalb auch sehr angenehm zum durchzuhören. An der Produktion gibt’s nichts zu meckern! Sie klingt sauber und druckvoll.

Die Songs kann man im Großen und Ganzen als typischen 80er Heavy Rock bezeichnen, doch Cannon präsentieren sich auf ihrem aktuellen Werk nicht ausschließlich altbacken, sondern binden sogar einige Keyboardparts ein, die dem Gesamtwerk eine ordentlich Tacken mehr Atmosphäre und Abwechslung gibt.

Der einzige Kritikpunkt ist meiner Meinung nach der echt üble Drumsound, der sich anhört, wie der auf meinem alten Billig- Keyboard.

Doch das ist aufgrund der bisher genannten positiven Aspekte auf jeden Fall zu verschmerzen und schmälert den Gesamteindruck nur geringfügig.

Fazit:

Back in Business ist eine 1 A gute Laune und Party CD, die für Anhänger der Musikrichtung kaum Wünsche offen lässt.

Anspieltipps:

Stand up and fight

Hellfire