CBD-Öl und andere CBD Produkte (Cannabinoide) bei Asthma

Asthma-Patienten leiden an einer chronischen Entzündung der Atemwege. Die entzündeten Bronchien reagieren überempfindlich auf äußere Umwelteinflüsse. Dazu gehören u. a. kaltes Wetter, Änderungen in der Luftfeuchtigkeit, Zigarettenrauch und ätherische Öle.

Asthma – Krankheitssymptome und Ursachen

Die gereizten Bronchien produzieren einen zähflüssigen Schleim, der ihr Inneres verklebt. Die Atemwege verkrampfen sich und der Asthmatiker erleidet einen Hustenanfall. Das Atmen wird schwerer und die Lunge leidet an Sauerstoffmangel.

Asthma wird ausgelöst durch:

  • Vererbung
  • Rauchen (passiv und aktiv)
  • Infektionen der Atemwege
  • Umweltschadstoffe, z. B. Ozon und Stickoxide
  • Einnahme bestimmter Schwangerschaftsmedikamente

Es gibt drei verschiedene Asthma-Formen:

1. Allergisches Asthma
Auslöser für das allergische Asthma sind alltägliche Umwelteinflüsse wie Tierhaare und Federn, Pollen, Hausstaubmilben, Sporen von Schimmelpilzen und Bettfedern.

2. Nicht-allergisches Asthma
Ausgelöst wird nicht-allergisches Asthma durch Atemwegserkrankungen, Umweltschadstoffe wie Abgase oder Zigarettenrauch, körperliche Anstrengung und bestimmte Arten von Medikamenten.

3. Mischung aus allergischem und nicht-allergischem Asthma
Die Mehrzahl der Asthma-Patienten ist von dieser Mischform betroffen. Bei diesen Patienten haben sowohl Allergien als auch äußere Umwelteinflüsse zu der Erkrankung geführt.

In Deutschland leiden etwa 5 bis 7 % der Erwachsenen an Asthma. Der Anteil an Asthma-Erkrankungen bei Kindern liegt bei ungefähr 10 bis 15 %.



Auch interessant:
Anwendung von CBD (Cannabidiole) bei Hund und Katze

Vorteile von CBD

CBD-Öl und andere CBD Produkte (Cannabinoide) bei Asthma
CBD-Öl und andere CBD Produkte (Cannabinoide) bei Asthma

Der Wirkstoff Cannabidiol (CBD) wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen.

Hier sind 5 vorteilhafte Wirkungen von Cannabidiol bei Asthma.

1. Entzündungshemmend
Die Bronchien und ihre feinen Verzweigungen sind bei einer Asthma-Erkrankung dauerhaft entzündet. Cannabinoide, zu denen auch CBD gehört, sind für ihre entzündungshemmenden Wirkungen bekannt. In verschiedenen Untersuchungen konnte eine Linderung der Bronchenentzündung beobachtet werden.

2. Schmerzlinderung bei Asthma-Anfällen
Die Mehrzahl der Asthma-Patienten leidet unter Brustschmerzen. Diese werden als brennender oder stechender Schmerz wahrgenommen. Die Brustschmerzen beginnen einige Stunden vor dem Asthma-Anfall und klingen wieder ab, wenn der Asthma-Anfall vorüber ist.

3. Entkrampft die Bronchien
Cannabidiol wird in der Forschung eine muskelentspannende Wirkung zugesagt. Während eines Asthma-Anfalls zieht sich die Muskulatur der Bronchien zusammen, verkrampft sich und löst erneute Entzündungen aus. Der Wirkstoff CBD lindert Muskelkrämpfe und unterstützt die Bronchien.

4. Erweitert die Bronchien
Während eines Asthma-Anfalls wird der Körper nur unzureichend mit Sauerstoff versorgt. Verantwortlich für die Sauerstoffzufuhr ist das weitverzweigte Bronchiennetz, das den Sauerstoff zu den Lungenbläschen transportiert. Die Einnahme von CBD erweitert die Bronchien und unterstützt die Sauerstoffversorgung des Körpers.

5. Keimtötende Wirkung
Die antibiotische Wirkung von CBD konnte in mehreren Studien nachgewiesen werden. CBD bekämpft erfolgreich Keime zahlreicher bekannter Krankheitserreger. Als Erreger für die Erkrankung wird die Gruppe der Streptococcus-Viren vermutet. Auch dieser Virengruppe konnte CBD in Studien erfolgreich entgegenwirken.

Die richtige CBD-Dosierung bei Asthma

Bevor eine Dosierung festgelegt wird, sind einige Fragen zu berücksichtigen:

  • Wie hoch ist das Körpergewicht?
  • Werden bereits andere Medikamente eingenommen?
  • In welchem Zustand befindet sich der körpereigene Stoffwechsel?
  • Wie ist der aktuelle Gesundheitszustand? Was genau ist das gesundheitlichen Problem?
  • Wie reagiert der Körper auf CBD?

Menschen reagieren unterschiedlich auf CBD, somit ist die richtige Dosierung nicht einfach zu finden. Zusätzlich unterscheidet sich die Dosiermenge je nach Produktart. Um positive Ergebnisse zu erzielen, ist das richtige Maß an CBD unerlässlich. Bei falscher Einnahme spürt der Betroffene keine Verbesserung seiner Asthma-Erkrankung.

Durchschnittlich wird den meisten Patienten eine Dosierung von täglich 25 mg CBD empfohlen. Um sich der gewünschten Dosis behutsam zu nähern, wird mit einer niedrigen Dosierung angefangen. Diese wird langsam gesteigert, bis der erwünschte Effekt erreicht ist. Es wird empfohlen, die Einnahme und Dosierung des CBD unter ärztlicher Aufsicht durchzuführen.

Patienten können CBD als Öl, Paste, Flüssigkeit oder Kapsel einnehmen. Die Tropfen des CBD-Öl werden unter die Zunge getropft. Um die Aufnahme des CBD in den Körper zu erleichtern, ist es wichtig, nicht sofort zu schlucken. Erst wenn das Öl von den Schleimhäuten absorbiert ist, sollte es hinuntergeschluckt werden.

CBD in der Forschung

Weltweit wird die Wirksamkeit von CBD bei Asthma-Erkrankungen erforscht. Eine kennzeichnende Studie über die schmerzlindernden Fähigkeiten von CBD gibt es aber nicht. Dennoch zeigte die Erforschung von CBD potenziell positive Auswirkungen auf Patienten. In mehreren Untersuchungen wurde zum Beispiel festgestellt, dass die Inhaltsstoffe der Cannabis-Pflanze eine Milderung der Brustschmerzen bei Patienten herbeiführen können. Ebenso wird davon ausgegangen, dass bestimmte Wirkstoffe der Pflanze zu einer Muskelentspannung und Erweiterung der Bronchien führen. Durch diese zahlreichen Studien wird die Möglichkeit einer Behandlung mit CBD bei Asthma weiter vorangetrieben.

Hochwertige CBD Produkte gibt es bei Nordic Oil

Die skandinavische Firma Nordic Nutrition UG mit Sitz in München bietet auf ihrer Internetseite von NordicOil (nordicoil.de) * eine große Auswahl hochwertiger CBD Produkte. Asthmatiker finden bei Nordic Oil sowohl qualitätsvolles Hanföl als auch CBD Kapseln zur Behandlung der Asthma-Symptome. Nordic Oil erklärt ausdrücklich, dass die Einnahme der gebotenen CBD Produkten kein Ersatz für eine gründliche medizinische Untersuchung ist. Zusätzlich sollten sowohl die Verwendung als auch die Dosierung des CBD nur unter ärztlicher Aufsicht stattfinden.

—————————————

Autor: Chong

Scroll to Top