Wertung: 8 von 10

Circa Survive sind eine junge Kapelle aus den USA, die dort einige Aufmerksamkeit einfährt, aber bei uns kaum beachtet wird. Nun schicken sie sich an, „Blue Sky Noise“ zu veröffentlichen. Was einen erwartet, das überrascht, denn man geht unkonventionell und eigenständig an das Musikschreiben ran.


Was man von den Amerikanern erwarten darf, ist in erster Linie Professionalität bis in die Haarspitzen. Mit dieser Professionalität schreiben sie Musik, die mich stark an Coheed And Cambria und My Chemical Romance erinnert. Die Musik rockt schön, ist abwechslungsreich und macht Laune. Von Uptempo bis hinzu balladesken Rockstücken ist alles vertreten. Zu bemängeln ist höchstens, dass zumindest für mich kein echter Ohrwurm dabei war, der schön in meinem Gehörgang Platz genommen und mich den Tag über begleitet hätte.

Eingefangen wurde dir Scheibe in einer schönen Produktion, die den musikalischen Charakter angemessen unterstreicht und an der es nichts auszusetzen gibt.

Circa Survive sind eine Band, die man, wenn man genug vom Geknüppel hat, gute anhören kann, wenn man es etwas besinnlicher mag. „Blue Sky Noise“ ist ein gutes Album, das aber sicher noch steigerungsfähig ist.

Trackliste:

  • 01. Strange Terrain
  • 02. Get Out
  • 03. Glass Arrows
  • 04. I Felt Free
  • 05. Imaginary Enemy
  • 06. Through The Desert Alone
  • 07. Frozen Creek
  • 08. Fever Dreams
  • 09. Spirit Of The Stairwell
  • 10. The Longest Mile
  • 11. Compendium
  • 12. Dyed In The Wool

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen