Viele denken jetzt wahrscheinlich, dass das garnicht zusammen passen kann, aber doch, es passt zusammen.

Ein kraftvolles Intro macht den Startschuss zu dieser CD und was nach dem Intro folgt ist der Wahnsinn.

Epische Klänge, harte Gitarren, Operngesang und lautes Gekreische machen die CD einzigartig.

Im ersten richtigen Song geht es haushoch her, eine kraftvolle Hymne, welche den Hörer in eine andere Welt versetzt kommt hier auf einen zu.

Ich sag es mal so, wenn der Operngesang kommt, ist die Musik eher ruhig gehalten, es wird im Mid-Tempo gespielt und es wirkt alles ganz friedlich und es wird von Pianomelodien untermalt, doch wenn der Kreischgesang losgeht hört man ein episches Orchester gepaart mit folkigen Einflüssen.

Die ganze CD kommt mir vor wie ein Film, man hört zwischendurch Kampfgeräusche, Schwertklingen, die aufeinander prallen und Pferdegetrampel.

Die Musik an sich könnte auch, ohne Gesang, der perfekte Soundtrack für einen altertümlichen Kriegsfilm sein.

Ich kann diese CD jedem Fan der epischen und folkigen Musik nur ans Herz legen.