Wertung: 9 von 10

Einen echten Keulenschlag brettern uns die polnischen Newcomer Crystal Viper mit ihrem Debütalbum vor den Kopf. Klassischer, stark Maiden-beeinflußter 80er-Metal – so weit, so erst einmal unspektakulär.


Doch der eigentliche Pluspunkt dieser Combo ist ganz klar die Sängerin (!) Leather Wych (sic!), die mit ihrer unglaublichen Metalröhre die Konkurrenz von Fräulein Pesch bis Leather Leone mal eben in Grund und Boden singt. Was für eine Stimme! Das Songmaterial an sich ist wirklich stark ausgefallen, erinnert ein ums andere Mal an die bekannten Größen der Achtziger – neben Iron Maiden oder Manowar kommen einem des öfteren auch die mächtigen Omen in den Sinn – und kann mit echten Highlighhts wie dem Opener „Night Prowler“, „Shadows On The Horizon“ oder dem Überhammer „I Am Leather Witch“ aufwarten. Diese überzeugenden Songs bereiten allerdings nur das knüppelharte Fundament, auf dem Mrs. Wych ihre ganzen stimmlichen Stärken perfekt auszuspielen vermag und dabei mit anbetungswürdigen Hooklines und Refrains nur so um sich wirft. „The Curse Of Crystal Viper“ ist eines DER Highlights nicht nur aus 2007, sondern der ganzen letzten Jahre und kann mühelos neben fast allen etablierten Bands bestehen. Antesten, was sag ich, kaufen!!