Das „weiße Gold“ – Klopapier in Zeiten der Corona-Krise und der Toilet Paper Blaster „Sheet Storm“

Klopapier gehört zu unserem Alltag wie für viele Bundesbürger die Tasse Kaffee am frühen Morgen. Wir brauchen Klopapier, um saubere Haut nach dem Toilettengang gewährleisten zu können. Was eignet sich da besser, als weiches Klopapier am Allerwertesten? Die modernen Hersteller sind zudem äußerst kreativ, wenn es um das Design der Lagen geht – man kann Klopapier mit Mustern und Fotomotiven drauf kaufen. So erfreut es die Jüngsten, wenn sie zu Klopapier mit süßen Tierbildern greifen können, und Andere, wenn sie sich den Hintern mit dem Konterfei von Donald Trump abwischen.

Toilet Paper Blaster "Sheet Storm" Klopapier Kanone
Der Toilet Paper Blaster „Sheet Storm“ Toilettenpapier / Klopapier Kanone für nach der Coronakrise*

Klopapier – eine hygienische Errungenschaft der letzten Jahrhunderte

Auch gibt es das hygienische Hilfsmittel mit Duftstoffen, hautschonenden Pflegestoffen und weiteren technischen Raffinessen, die allesamt dem Benutzer des Papiers zu Gute kommen sollen. Kurzum: Das Klopapier ist eine der wichtigsten Errungenschaften der letzten Jahrhunderte, auf die aus Reinlichkeitsgründen niemand gerne mehr verzichten möchte.

Doch die Situation beim Toilettengang war nicht immer so komfortabel. Bevor es die industrielle Verbreitung von Hygieneartikel gab, behalfen sich die Menschen im Mittelalter mit alten Stoffresten, Lappen oder zurechtgeformten Wollbällchen, um sich nach dem Toilettengang zu reinigen. War nichts anderes da, mussten Vorkommnisse aus der Natur herhalten: Man nahm Moos, Blätter oder auch Heu und Stroh aus dem Viehstall. Mit der Erfindung von Zeitungen verbreitete sich Papier zunehmend als vorhandenes Utensil zum Abwischen. Nicht immer ließ sich das jedoch problemfrei die Latrine hinunterspülen. Seit im 19. Jahrhundert die erste Form von Papier auf den Markt gebracht wurde, welche die Abflüsse nicht verstopfte, hielt das Toilettenpapier endgültig Einzug in die heimischen Badezimmer und ist seither nicht mehr wegzudenken.

Gesichtsmasken für Metaller: Alltagsmasken zum Schutz vor Coronavirus
Gesichtsmasken für Metaller: Alltagsmasken zum Schutz vor Coronavirus *
Toilet Paper Blaster "Sheet Storm" Klopapier Kanone
Der Toilet Paper Blaster „Sheet Storm“ Toilettenpapier / Klopapier Kanone für nach der Coronakrise*

Hamsterkäufe von Toilettenpapier – warum und wozu?

Das bekommen die deutschen Bürger auch in Zeiten der Corona-Krise zu spüren. In keinem anderen Land Europas scheint Klopapier einen derart hohen Status zu haben wie in Deutschland: Klopapierregale sind ausnahmslos leer gekauft, den Supermarktbesucher erwarten vor Ort entweder gähnende Leere oder verzweifelte Spontankämpfe um die letzten Rollen. Einige dieser Fälle gingen durch die Medien und sorgten für viele Fragezeichen im Kopf.

Warum sind Hersteller aktuell gezwungen, ihre Produktion bis an die Kapazitätsgrenze hochzufahren? Wozu kauft ein Ottonormalverbraucher Klopapier in doppelter und dreifacher Menge?

Bis jetzt sind noch keine virusschützende Eigenschaften in Klopapier nachgewiesen worden – warum also ist der Deutsche so versessen auf das „weiße“ Gold?

Während diejenigen, die nicht hamstern, sich in Unverständnis und Ärger über das Verhalten ihrer Mitmenschen äußern, versuchen sich Wirtschaftspsychologen in unterschiedlichen Erklärungsansätzen. Das stille Örtchen sei in Zeiten von Krisen, die den Alltag so allumfassend betreffen wie das Corona-Virus, der letzte Rückzugsort, der uns unbewusst bleibt. Das gilt für alle Menschen, ob Eigenheim-Besitzer oder nicht. Naheliegend ist also, dass man das „normale“ Vorgehen zumindest an diesem Ort auf unbestimmte Zeit absichern möchte, solange man nicht mehr normal zur Arbeit oder ins Büro gehen kann. Das vielerorts verordnete Home Office bedeutet zudem einen erhöhten Gebrauch der eigenen Toilette samt aller darin befindlichen Hygiene-Artikel.

Selbsternannte Sozialforscher vertreten die halbprofessionelle Meinung, dass ein erhöhter Klopapierbedarf in direktem Zusammenhang steht mit der vielen Zeit zu Hause, weil diese automatisch zu erhöhtem Konsum von einschlägigen Pornoseiten führt. Ob an dieser Theorie etwas dran ist, werden wir wohl nie erfahren.

Weiterhin wird der Hamsterkauf um Toilettenpapier damit erklärt, dass in Zeiten von Unsicherheit und drohendem Jobverlust der „Kämpfertyp“ unter den Menschen anfängt den erlittenen Kontrollverlust zu kompensieren.. Kontrolle wird ausgeübt auf Dinge des täglichen Bedarfs, was auch den übermäßigen Kauf von Nudelprodukten erklären würde. Erhöhtes Bedürfnis nach Sicherheit wird demnach durch Ersatzkonsum befriedigt. Auch ist Klopapier einfach zu lagern – es benötigt keinen Kühlschrank und kann praktisch überall verstaut werden!

Klopapier: Vermutliche Entwicklung des Markts nach der Krise

Vermutlich wird in deutschen Haushalten auch nach der Corona-Krise auf Klopapier viel Wert gelegt, nur mit dem Unterschied, dass dieses nicht mehr ständig in den Medien auftaucht und daher viel weniger Menschen den Drang verspüren, aus Angst vor Knappheit dringend welches kaufen gehen zu müssen.

Toilettenpapier wird sich als deutsches Kulturgut fest in den Köpfen der Menschen verankert haben und Hersteller werden das gestiegene Ansehen produktiv für sich nutzen, indem sie neue Marken, Sorten und interessante Designs auf den Markt bringen (z. B.: Toilettenpapier mit dem Aufdruck „Ich habe Corona überlebt“).

Toilet Paper Blaster "Sheet Storm" Toilettenpapier Kanone
Der Toilet Paper Blaster „Sheet Storm“ Toilettenpapier / Klopapier Kanone für nach der Coronakrise*

Toilet Paper Blaster – innovatives Spielzeug für Klopapier-Besitzer

Wer eh schon viel Klopapier zuhause hat und seinen Jüngsten die Langeweile nehmen möchte, sollte sich an die beiden nachfolgenden Spielzeuge halten – diese verleihen dem Einsatz von Klopapier noch einmal eine ganz andere, sinnvolle Bedeutung.

Die Rede ist von Toilet Paper Blastern, welche Toilettenpapier mit Hilfe eines kleinen Wassertanks in feuchte Papierkügelchen zum Schießen verwandeln. In Zeiten von geschlossenen Lasertag Arenas eine spannende Alternative!

So dient der Jakks 150304 – Toilet Paper Blaster Sheet Storm * als Spaß-Gewehr mit großer Reichweite für Jung und Alt. Das orange-weiße Farbdesign und die einfache Bedienweise sind erfrischende Zusatzeigenschaften. Nutzer berichten von bis zu 15 Metern Reichweite, so dass die Kugeln auch aus einiger Entfernung ihr Ziel treffen. Der Jakks 150304 wiegt 1,5 Kilogramm und darf laut Herstellerangaben von Kindern ab 8 Jahren verwendet werden.

Auch besitzt er einen Laufreiniger, der fest mit der Kunststoffwaffe verbaut ist.

Doch was machen Kinder im jüngeren Alter?

Sein kleiner Bruder, das Modell Jakks 61734-11L – Toilet Paper Blaster Skid Shot *, ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet und sorgt auch hier für großen Spaß. Das Produkt ist etwas leichter und garantiert eine Reichweite von 9 Metern. Also können auch hier die Terrasse oder der Garten als Spielplatz verwendet werden. Das Praktische an dem Spiel mit den Blastern ist, dass die Kügelchen keine Farbspuren hinterlassen und Kinder trotzdem für eine Zeit lang mit sehr viel Spaß an der Sache beschäftigen.

Natürlich ist der Verbrauch von Klopapier kaum ausschlaggebend, da es sich um winzig kleine Kügelchen handelt, zu denen das Papier von den Spielzeugen geformt wird. Manch einer mag das Prinzip kennen und wünscht sich vielleicht, er hätte ein derart raffiniertes Instrument zu Schulzeiten gehabt, wo das Abschießen mit Toilettenpapier-Kügelchen auch schon in war – nur damals musste man sich eine leere und aufgeschnittene Tintenpatrone zu Hilfe nehmen, da man nicht über ein richtiges Gewehr verfügte.

Es ist dem Nutzer übrigens freigestellt, frisches oder benutztes Klopapier für die Beladung der Blaster zu verwenden.

———————————————————–

AutorIn: Janna

Auch interessant:
Maskenpflicht: DIY Atemschutzmasken, Tücher und Gesichtsmasken zum Schutz vor Corona
Scroll to Top