Wenn man sich in dem Hard Rock bereich nicht auskennt, könnte man „Judgement Day“ glatt für eine ältere AC/DC-Platte halten. Simples Riffing, einfache Strukturen und unkomplexe Songtexte. Wie man es halt von diesem Genre gewöhnt ist.

Sowohl Mid-Tempo Songs wie „We Don’t Dance To Your Song“, als auch schnellere Stücke wie „Little Headbanger“ sind auf der Scheibe vertreten und wissen zu überzeugen. Nichts neues, nichts Innovatives, dafür aber eine saubere Produktion und Kompositionen, die sich Live bestimmt super machen. Total überflüssig ist jedoch das Cover von „House Of The Rising Sun“ welches überhaupt nicht gut klingt.

„Judgement Day“ ist sicherlich eine gute neu Anschaffung für alle AC/DC-Fans und auch für Leute, welchen die aufstrebende Band Airbourne gefällt, ein interessantes Album.