Wertung: 6 von 10

Bei Metal-Releases aus Italien muss man ja grundsätzlich Vorsicht walten lassen. Im Regelfall erwartet einen ein Happy-Speed-Helloween-Gebräu (Rhapsody, White Skull, Labyrinth) oder purer, leidenschaftlicher Underground-Metal (Doomsword, Bulldozer).


Denied treffen mit ihrem Longplay-Debüt (nach dem „Heavyland“-Demo) genau die Mitte. Einerseits findet der Hörer hier die typischen Kai Hansen-Anleihen, andererseits aber ist die Truppe in der Lage, auch echte Kracher wie das Jag Panzer-lastige “The Waste Remains And Kills“ oder „Ride To The Land Of The Machine Guns“ heraus zu ballern.Licht und Schatten halten sich auf diesem Album in etwa die Waage. Wer auf klassischen, Iron Maiden-beeinflussten Metal steht, sollte hier auf jeden Fall die Lauscher spitzen, aber auch Skeptiker aus dem Underground dürfen „When The Slate Becomes Diamonds“ durchaus eine Chance geben. Als Schwachpunkt erweist sich lediglich der billig getriggerte Drumsound; Vorzüge dieses Releases sind jedoch der hörbare Enthusiasmus der Beteiligten sowie die Tatsache, dass die genannten Herren in Punkto Lyrics wohl den einen oder anderen an der Schüssel haben.Macht Spass, die Platte!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen