Depravity – Evil Upheaval (Kurzreview / Albumvorstellung)

Band: Depravity
Titel: Evil Upheaval

Genre: Death Metal
VÖ: 30.04.2018
Label: Transcending Obscurity
Land: Australien

Death Metal sollte ein Angriff auf die Sinne sein, aber irgendwo auf dem Weg begannen Bands, sich zu beruhigen und selbstgefällig zu werden.

Depravity aus Australien. Sie zeigen uns, wie es gemacht werden muss, um verheerenden Death Metal zu spielen, ohne von den Wurzeln des Genres abzuweichen. So hätte Morbid Angel heute klingen sollen. Es gibt kein Hin und Her. Das ist es. Dies ist der schärfste Ausdruck von Death Metal, bleibt aber relevant.

Louis Rando (Impiety, The Furor) und sein Team von Musikern beschwören einen Strudel aus bösartigem Death Metal, der alles andere verschwendet. Vile, verdreht und ohrenbetäubend schwer, „Evil Upheaval“ ist eines der mächtigsten Alben, die du dieses Jahr bezeugen wirst.

Video bei YOUTUBE ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

For fans of – Immolation, Morbid Angel, The Furor, Hour of Penance, Suffocation, Ingurgitating Oblivion, Drawn and Quartered, Incantation

Mixed and mastered at Hertz Studios (Behemoth, Vader)

Artwork by Alex Tartsus (De Profundis, Sinister)

Depravity - Evil Upheaval (Kurzreview / Albumvorstellung)
Depravity – Evil Upheaval (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
Manic Onslaught 4:40
Insanity Reality 4:08
Repugnant 4:22
Despondency 3:26
The Great Divide 6:15
Victimizer 4:08
Tormented 3:52
Evil Upheaval 3:11
Vile Defloration 6:09

Line up:
Drums – Louis Rando (Impiety, The Furor)
Guitar – Lynton Cessford (Entrails Eradicated)
Vocals – Jamie Kay (Inanimacy, ex-The Ritual Aura)
Bass – Ainsley Watkins (ex-Scourge)
Guitar – Jarrod Curly (ex-Malignant Monster)

Weitere Infos:
https://www.facebook.com/Depravitydestroy/

—————————————

Promo: Transcending Obscurity


 


Auch interessant:
POSTHUMAN ABOMINATION - Transcending Embodiment (Kurzreview / Albumvorstellung)
Scroll to Top