Wer sich auf YouTube ein wenig mit Festival-Reviews, CD-Tipps etc. im Metalbereich auseinandersetzt, landet irgendwann zwangsläufig auf dem Kanal des sympathischen Koblenzers Darc Arts. Mit langer, blonder Metalmähne, einigen Piercings im Gesicht und tätowierten Armen passt er bestens ins Bild eines Metal-YouTubers. Allerdings benötigt er nicht ständig einen Bierbecher unter der Nase, um zu betonen, wie metal er ist.

Der Metal Youtuber Darc Arts: Heavy Metal - Fitness - Fotoshootings

Der Metal Youtuber Darc Arts: Heavy Metal – Fitness – Fotoshootings

Wie immer habe ich versucht, mich ein wenig über den YouTuber zu informieren, und bin auf einige unterhaltsame Interviews gestoßen, allerdings immer mit Darc Arts in der Rolle des Interviewenden (neben Nachtblut, Varg oder Infected Rain standen ihm auch YouTube-Kollege DarkSiffler Rede und Antwort). Also hieß es mal wieder den Spieß umdrehen, Darc Arts anschreiben und hoffen, dass er Bock hat, ein paar Infos über sich rauszuhauen. Er hatte, an dieser Stelle gehen Grüße raus und ein Dankeschön für den netten Kontakt. Und weiter geht’s mit den Infos, die ich von Darc Arts erhalten habe…

Seinen Channel gibt es bereits seit 2012, richtig aktiv ist er seit ca. 2016. Seit er sich Metal als Schwerpunkt gesetzt hat, befasst er sich hauptsächlich mit Festivals, Interviews, Reviews und Bandvorstellungen. Dieses Material ergänzt er mit Selbsterlebtem, Dinge, die ihm besonders gefielen oder störten oder auch bewegten. Großartige Vorbilder auf YouTube hat Darc Arts nicht, er ist keiner, der mit der Masse geht und macht lieber sein eigenes Ding. Selbst hat er auch schon musikalische Erfahrung in diversen Bands gesammelt, aufgrund der Mangelware Zeit hat er momentan aber kein Projekt am Laufen. Privat dröhnt aus seinen Boxen gerne mal Equilibrium, Trivium und Annisokay, auch Oldschool-Sachen aus den 80ern und 90ern ist er nicht abgeneigt. Mit Schlager oder Radiocharts-Einheitsbrei kann man ihn allerdings in die Flucht schlagen.

Was Darc Arts neben seinem Metal-Channel mit seiner Zeit so anstellt, kann man unter anderem auf Facebook sehen, wo er die Ergebnisse wirklich toller Fotoshootings präsentiert (mit ihm als Model). Außerdem ist er total sportbegeistert, weshalb er auf einem eigenem Channel (Muscle arts Fitness) auch einige Fitness-Videos hochgeladen hat. Wie viele Metal-YouTuber hegt auch Darc Arts eine Vorliebe für das Zocken und lebt seine Nerd-Ader aus, wenn er noch Zeit dazu findet.

Darc Arts – Viking Horse Shooting | Behind the Scenes bei YOUTUBE ansehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=nL7-ROLQSWU

Worum geht es auf dem YouTube-Channel von Darc Arts?

Ein wesentlicher Bestandteil sind Aftermovies von Festivals wie z.B. dem Summer Breeze, dem Rock Harz oder dem Metal United. Diese Filme sind ein gelungener Zusammenschnitt an musikalischen Highlights, der Stimmung im Publikum, ergänzt mit Interviews von Musikern oder auch anderen YouTube-Kollegen (DarkSiffler scheint wirklich ein guter Buddy zu sein, der taucht immer wieder einmal in Darc Arts Videos auf). Die Stimmung wird gut transportiert, und eigentlich bekommt man danach Lust, endlich mal wieder auf ein Festival zu gehen, auch wenn man gerade von einem zurückgekehrt ist. Darc Arts wirkt dabei immer sehr locker und natürlich, nichts kommt gestellt, gescripted oder gekünstelt rüber.
Außerdem finden sich natürlich noch jede Menge random Videos wie „people of Summer Breeze“, wo Darc Arts am gesamten Campinggelände umherstiefelt und verschiedenste Fans und auch Musiker zu Wort kommen lässt.

In der Rubrik „Realtalk“ treffen wir einmal wieder auf den bayrischen Siffler sowie Orkhaft, und können so ein wenig hinter die Kulissen des Metal-YouTubings (kann man das so sagen!?) blicken (O-Ton Siffler: „Man muss den Algorithmus penetrieren…“).

Wenn Darc Arts auf Reisen geht, nimmt er uns schon einmal mit in Form eines Vlogs (Back in Berlin – Keiner trinkt Alkohol und keiner hat Spaß). Außerdem fällt auf seinem YouTube-Kanal noch ein geiles, nicht metalbehaftetes Video ins Auge, nämlich ein „behind the scenes“ für ein Viking Horse-Shooting, aus den Bildern ist ein Kalender entstanden, mehr Infos gibt’s auf Darc Arts Instagram-Account.

  • Youtuber: Darc Arts
  • Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCjvC-dj5bGLaJwy0FWk0qog
  • Aktuelle Abonnenten: 1.267 (Stand: 06.12.2018)
  • Instagram: https://www.instagram.com/darc_arts/
  • Facebook: https://www.facebook.com/DarcArts86/
  • Google+: https://plus.google.com/u/0/112668901393526997163
  • Beschreibung: Hey Leute was geht? Wenn ihr auf Metal steht und mich ein wenig begleiten wollt bei dem was ich erlebe und wen ich alles treffe, seid ihr hier genau richtig. Ich berichte von Festivals mache Interviews und seit Neustem auch CD Reviews. Wenn ihr also Bock habt, dass ich euch supporte und in euern Stuff mal reinhöre, schreibt mich an. Lasst ein Abo, Kommentare und Likes da. Bis dann …

    [atkp_product id=’54466′ template=’bestseller‘][/atkp_product]

    —————————————

    Autorin: Doris


    Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

    Der Metal Youtuber Darc Arts: Heavy Metal – Fitness – Fotoshootings: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
    Loading...