Featuring Guest Appearances by John Carter Cash, Ana Cristina Cash, Randy Blythe & Mark Morton of Lamb of God, Hank3, Lee Ving of Fear, Wednesday13, Burton C. Bell of Fear Factory, and Brock Lindow of 36 Crazyfists

Die weltweit bekannte Chart-Band DEVILDRIVER kündigte kürzlich die Veröffentlichung ihres mit Spannung erwarteten Albums Outlaw Country-Metal-Hymnen Outlaws ‚Til The End: Vol. 1. Die monströse Sammlung von Interpretationen des wilden Metalls wird am 6. Juli 2018 über Napalm Records veröffentlicht, und Vorbestellungen sind jetzt in mehreren physischen und digitalen / Streaming-Formaten über http://smarturl.it/OutlawsTilTheEnd. Merch-Pakete sind auch über den offiziellen Store erhältlich.

Weitere Artikel wie T-Shirts, Langarmshirts, Flaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr finden Sie auch hier: www.indiemerch.com/devildriver/pre-orders

Heute freut sich DEVILDRIVER, das dritte Video in einer Reihe neuer Interviewkommentarvideos zu veröffentlichen, die die Veröffentlichung von Outlaws ‚Til the End: Vol. 1. Das dritte Segment mit dem Titel „The Guests“ (Die Gäste) zeigt Mitglieder von DEVILDRIVER, die diskutieren, wie es war, so viele ikonische Gäste auf dem Album zu haben, sowie die Albumgäste John Carter Cash, Randy Blythe von Lamb of God, Lee Ving of Fear, Hank3, Mittwoch, 13. und Burton C. Bell of Fear Factory erinnern sich daran, wie sie dazu gekommen sind und ihre unterschiedlichen Ansätze, die Tracks aufzunehmen.

In dem Video sagt Drummer Austin D’Amond: „Es geht um eine Bucket-Liste … wie, wirklich? Ich muss ein Cover-Lied dieser Legende [Johnny Cash] machen und sein Sohn [John Carter Cash] ist auf diesem fickenden Track – wow, das ist verdammt schlimm …. jeder einzelne dieser Gäste, es ist nicht so, als wäre es eine halbherzige Sache … sie heulen auf diesem Scheiß. Sie sind begeistert, ein Teil davon zu sein, und wir sind begeistert, sie zu haben. Es ist eine Ehre.“

Sehen Sie sich das Segment „The Guests“ in der Videokommentar-Reihe hier an:

Video bei YOUTUBE ansehen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/1V24CJ8NqQY

Seht euch hier anderen Videos der Reihe an:
“Intro to Outlaw Country”: https://youtu.be/hbcl74deLcY
“Is This a Country Album?”: https://youtu.be/gpQofOshhpQ

Verpasse nicht die erste Single von Outlaws ‚Til The End: Vol. 1, DEVILDRIVERS Version von Hank3s „Country Heroes“ mit Hank3 selbst: https://youtu.be/lpm9QrPKfWE

Von den ersten Sekunden von Hank3s „Country Heroes“ an, Outlaws ‚bis zum Ende: Vol. 1 ist einfach eine der belebendsten Platten, die die Band bisher gemacht hat. Noch wichtiger ist, dass diese stimmungsvollen, unwiderstehlichen Songs von Grund auf neu aufgebaut wurden, angetrieben vom klassischen DEVILDRIVER-Sound und mit Fafaras unverkennbarem wilden Gebrüll geschmückt. Outlaws bis zum Ende: Vol. 1 wurde produziert, gemixt und aufgenommen mit Steve Evett (Dillinger Escape Plan, Jedes Mal, wenn ich sterbe, Sepultura, The Cure) und co-produziert von DevilDriver Gitarrist Mike Spreitzer. Das Album wurde vom renommierten Ingenieur Alan Douches gemastert.

Zur Vollendung dieses beispiellosen Projekts gibt es eine ganze Reihe von Metal- und Country-Koryphäen, die unvergessliche Kameen liefern: Horror-Metal-Ikone Wednesday13 verleiht George Jones ‚“If Drinking Do not Kill Me“, 36 Crazyfists-Frontmann Brock Lindow bringt Feuer und Seele zu Steve Earle „Copperhead Road“ und „Burton C. Bell“ von Fear Factory helfen, Richard Thompsons Antikriegs-Klassiker „Dad’s Gonna Kill Me“ in eine düstere Gothic-Metal-Extravaganz zu verwandeln. Unterdessen tragen die Mitglieder von Lamb of God, Randy Blythe und Mark Morton, zu einer berauschenden Dezimierung von Willie Nelsons „Whiskey River“ bei, bevor Randy einen zweiten Auftritt auf DEVILDRIVERS Version des Cowboy-Standards „Ghost Riders In The Sky“ hat; Letzterer mit dem Sohn und der Tochter von Johnny Cash selbst, John Carter Cash und Ana Cristina Cash. Das Album enthält auch die ikonische Stimme von Fear, US-Punkrock-Legende Lee Ving, auf Johnny Cashs „The Man Comes Around“ und David Allan Coes „The Ride“.

DEVILDRIVER - enthüllen Teil 3 von “Outlaws ‘Til The End: Vol. 1”

DEVILDRIVER – enthüllen Teil 3 von “Outlaws ‘Til The End: Vol. 1”

DEVILDRIVER Outlaws ‘Til The End: Vol. 1 track listing

1. „Country Heroes“
Written by Hank Williams IIIPerformed by Hank3 & Dez Fafara

2. „Whiskey River“
Written by Johnny Bush and Paul Stroud; recorded by Willie NelsonPerformed by Randy Blythe, Mark Morton of Lamb of God & Dez Fafara

3. „Outlaw Man“
Written by David Blue; recorded by the EaglesPerformed by Dez Fafara & Neal Tiemann of DEVILDRIVER

4. „Ghost Riders in the Sky“
Written by Stan JonesPerformed by John Carter Cash, Ana Cristina Cash, Randy Blythe & Dez Fafara

5. „I’m the Only Hell (Mama Ever Raised)“
Written by Bobby Bobby Borchers, Wayne Kemp, Mack Vickery; recorded by Johnny PaycheckPerformed by Dez Fafara & DEVILDRIVER

6. „If Drinking Don’t Kill Me (Her Memory Will)“
Written by Harlan Sanders, Rick Beresford; recorded by George JonesPerformed by Wednesday13 & Dez Fafara

7. „The Man Comes Around“
Written by Johnny CashPerformed by Lee Ving of Fear & Dez Fafara

8. „A Thousand Miles From Nowhere“
Written by Dwight YoakamPerformed by Dez Fafara & Neal Tiemann of DEVILDRIVER

9. „Copperhead Road“
Written by Steve EarlePerformed by Brock Lindow of 36 Crazyfists & Dez Fafara

10. „Dad’s Gonna Kill Me“
Written by Richard ThompsonPerformed by Burton C. Bell of Fear Factory & Dez Fafara

11.“A Country Boy Can Survive“
Written by Hank Williams Jr.Performed by Dez Fafara & DEVILDRIVER

12.“The Ride“
Written by J.B. Detterline Jr., Gary Gentry; recorded by David Allan CoePerformed by Lee Ving of Fear & Dez Fafara

—————————————

Pressemitteilung: NAPALM RECORDS


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

DEVILDRIVER – enthüllen Teil 3 von “Outlaws ‘Til The End: Vol. 1”: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...