Wertung: 8 von 10

Im Jahre 2003 veranstaltete das bei den Meisten wohl bekannte Musikmagazin „Sonic Seducer“ den „Battle of the Bands Award“, bei dem DevilsKiss prompt den ersten Platz mit ihrem Song “Der Teufel“ holten.


DevilsKiss wurde bereits im Jahre 2000 in Berlin als Soloprojekt gegründet und später durch weitere Musiker erweitert. Aktuell besteht die Band nun aus vier hoch motivierten Musikern, die mit ihrer ersten professionellen CD “Flammenmahl“ die ersten Schritte gemacht haben, um eine wahre Größe im Elektrorock-Bereich zu werden. Produziert wurde das ganze von dem nicht ganz unbekannten Herrn Chris Pohl der auch liebevoll “Der Dieter Bohlen der schwarzen Szene“ genannt wird und seinem Kollegen Herr Manke.

Der Opener “Henkersmahl“ der durch sehr druckvolle Gitarren, tiefem Gesang und treibenden Rhythmen überzeugt, erinnert ein wenig an die ersten Alben von Rammstein. Besonders das Intro erinnert ein bisschen an den Song “Du hast“ und der Gesang ist in diesem wie, auch in allen weiteren Stücken, komplett auf Deutsch. Etwas “Kontrastprogramm“ ist anschließend mit dem ruhigeren Lied “Flammenmeer“ angesagt, das etwas dezenter und romantischer daher kommt, was noch einmal die Vielseitigkeit der Künstler verdeutlicht. Das vorletzte Stück trägt den Namen “Das Wrack“ und ist wieder von der etwas härteren, aber nicht ganz so hektischen Sorte. Der Gesang und die Spielweise erinnert in diesem Fall etwas an die Band „Tanzwut“ und ihren Sänger. Nach dem vierten Song “Ich bin dein“ ist die CD leider auch schon wieder am Ende angekommen, wobei “Ich bin dein“ ein würdiger Abschlusstitel geworden ist, der energiegeladen und rotzig daher kommt.

Ein kleines Manko ist leider, dass die Band in Punkto Songwriting sich noch zu sehr an die Fersen ihrer Vorbilder heftet, während zum Thema Produktion nicht viel gesagt werden braucht, da in dem Bereich absolut keine Defizite zu finden sind. Man kann gespannt sein, welchen Werdegang DevilsKiss noch nehmen werden; genügend Potential und Ideen scheinen auf jeden Fall schon vorhanden zu sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen