Die Aberlour Destillerie kann auf eine traditionsreiche und bewegte Geschichte zurückblicken. Die Anfänge werden im Jahr 1826 angenommen. In diesen ersten Jahren scheint es sich allerdings noch um eine Schwarzbrennerei gehandelt zu haben, ein Umstand, der für die damalige Zeit nicht unüblich gewesen wäre.

Die Geschichte der Aberlour Destillerie

Die Aberlour Whisky Destillerie mit bewegter Geschichte

Die Aberlour Whisky Destillerie mit bewegter Geschichte *

Die tatsächliche und offizielle Firmengründung wird auf das Jahr 1879 datiert. Der Firmengründer, James Fleming, war ein Mann mit Visionen und verfügte über eine gehörige Portion Unternehmergeist. Besonders erwähnenswert ist, dass Fleming sich, sobald sein Unternehmen florierte, in ausgesprochen großzügigerweise für das Gemeinwohl einsetzte. So konnte mit seinen finanziellen Mitteln neben dem Rathaus und der Penny Bridge auch ein Krankenhaus entstehen.

Nachdem 1898 fast das gesamte Firmengebäude bei einem Großbrand zerstört wurde, gelang es dem führenden schottischen Experten für Destillerie-Architektur, Charles C. Doig, das Unternehmen weitgehend originalgetreu wiederaufzubauen.
Nach zahlreichen Verkäufen an verschiedene Firmeninhaber gehört das Unternehmen seit 1974 dem französischen Konzern Pernod Ricard an.

Die Region: Speyside

Die Gegend entlang des schottischen Flusses Spey gilt als Zentrum der Whisky Produktion. Die Grafschaften Morayshire und Banffshire beheimaten knapp 50 Whisky-Brennereien und damit beinahe die Hälfte aller Betriebe in ganz Schottland. Zusammen mit den Mälzereien, den Faßmacher-, und Abfüllbetrieben bilden die Brennereien einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor.

[atkp_list id='56106′ limit='3′ template='bestseller‘][/atkp_list]

Das Geheimnis des einzigartigen Geschmacks

Für die Herstellung von Whisky ist die Qualität des verwendeten Wassers ausgesprochen bedeutsam. Nicht zufällig ist die schottisch-gälische Ursprungsbedeutung des Wortes Whisky “ Wasser des Lebens“. Für Aberlour Whisky wird besonders weiches Wasser verwendet. Die spezifische Mineralisierung erhält es durch die Filterung, die es auf dem Weg durch die Granitfelsen der Hügelkette von Ben Rinnes erfährt. In Kombination mit der Gerste, die auf den fruchtbaren Böden der Gegend heranwächst, und der salzhaltigen Luft mit der die schottische Insel gesegnet ist, und nicht zu vergessen, mit der jahrhunderte alten Destillationskunst, gelingt dann die Erzeugung der charakteristischen Aberlour-Whiskys.

Die Produktpalette

Bekanntlich ist für die Ausprägung des charakteristischen Geschmacks die Lagerung in Holzfässern eine entscheidende Komponente. Knapp die Hälfte der Aberlour-Whiskys wird nach dem Brennen zur Ausreifung in Sherryfässer abgefüllt, während der Rest in Bourbon-Fässern gelagert wird. Die meisten Single Malts entstehen dann bei der sogenannten Vermählung, wenn die einzeln gelagerten Whiskys zusammengeführt werden und sich die unterschiedlichen Aromen und Texturen verbinden.

Von Aberlour gibt es mehrere offizielle Abfüllungen, die von den Produkten einiger unabhängiger Abfüller ergänzt werden. Das Hauptgeschäft wird mit den 10, 12 und 16 Jahre alten Single Malt Scotch Whiskys erzielt. Und natürlich mit dem A’bunadh. Diese Spezialität verdient es, an dieser Stelle etwas ausführlicher vorgestellt zu werden. A’bunadh, ein Wort aus dem Gallischen, bedeutet „vom Ursprung“. Der A’bunadh reift in alten Sherryfässern heran und wird ganz traditionell ohne Verwendung moderner Filtermethoden und ohne den Zusatz von Wasser produziert. Auf diese Weise bildet er seine tiefe und reiche Amberfärbung und sein wunderbares Aroma aus. Dieses erinnert an exotische Gewürze, an dunkle Schokolade und eine Kombination aus fruchtigen Orangen und dunklen Kirschen.

Neugierig geworden?

Wessen Interesse jetzt geweckt ist und wer nun noch mehr über die einzigartigen Aberlour Whiskys wissen möchte, dem sei empfohlen, auf der nächsten Reise nach Schottland einen Abstecher nach Aberlour mit einzuplanen. Die Brennerei kann täglich besichtigt werden und die Tour bietet phantastische Einblicke in den gesamten Produktionsprozess. Selbstverständlich finden vor Ort auch Verköstigungen statt und wer möchte, kann sich seine ganz eigene personalisierte Flasche Whisky abfüllen. Allerdings gilt das Besichtigungsangebot nur für Besucher über 18 Jahre.

—————————————

Autor: Sam Ellier


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Die Aberlour Whisky Destillerie mit bewegter Geschichte: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...