Wertung: 8 von 10

„Punkrock mit Schlagstock“? Junge Männer in Polizeiuniform? Ist das Punk? Was zunächst verwirrend erscheinen mag mausert sich schnell als die Punk-Neuentdeckung des Jahres: Die Bullen!


„ Die Bullen komm´“ – und wie sie kommen!

Liest man sich die Songtitel durch wird schnell klar worum es geht: die Polizei und ihre hässlichen Facetten. Dies erweckt vielleicht den Eindruck eines kurzweiligen Konzeptalbums mit einseitiger Thematik – „ist doch alles schon mal da gewesen?!“, mag so mancher behaupten… doch weit gefehlt!

Langweilig und eindimensional wirkt es keineswegs, sondern überraschend energiegeladen und vielseitig kommt das erste Album „Die Bullen komm´ – hier komm´ die Bullen“ daher. Nicht oft hat man Punk mit so viel Wortwitz und intelligenten Anspielungen erlebt bei dem letztendlich nicht nur die Polizei als solche auf´s Korn genommen wird, sondern auch die Gesellschaft ihr Fett abbekommt.

Nach einem einstimmenden Intro inklusive Demozitaten folgt direkt einer der besten Songs des Albums, der auch Namensgeber der Platte ist: „Die Bullen komm´“. Ein würdevoller Einstieg ist somit garantiert und wird mit Songs wie „Cops United“, „Amerikanische Verhältnisse“ und dem Punk-Räumpanzer „Nur die Coolsten“ kraftvoll fortgeführt.

Sind die Songs größtenteils sehr eingängig, gibt es allerdings auch einen Ausfall zu verzeichnen: „Robocop“, eine Computersoundspielerei, klingt eher überflüssig und der Schuster hätte doch lieber bei seinen Leisten … pardon: Die Bullen doch lieber bei ihrem Schlagstock bleiben sollen.

Zum Schluss folgt noch das, was auf keiner guten Punkplatte fehlen darf: Der Song zum (besoffen) Mitgröhlen. Mit „Feierabend“ treffen sich im Refrain auch erneut die Punkriffs mit elektronischen Klängen wieder, was aber an dieser Stelle wunderbar funktioniert. Den Bonustrack, einem Remix des letzten Liedes, lasse ich an dieser Stelle mal getrost bei Seite.

Alles in allem trifft der Schlagstock nicht nur den Nerv der Zeit, sondern vor allem meinen Geschmack – die zwei Ausfälle mal ausgenommen. Und was inhaltlich sicher nicht für die breite Masse gedacht ist, ist für jeden Fan des guten alten Punkrock ein Muss und ich kann Torsun (Egotronic) nur zustimmen wenn er sagt, es handele sich um „die Deutschpunk Entdeckung des letzten Jahres“ – wenn er damit nicht sogar untertreibt!

Musikvideo „Die Bullen komm´“

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen