1839 entstand am nördlichen Ufer des Cromarty Firth, tief in den schottischen Highlands die Dalmore Destillerie, gegründet von Alexander Matheson. 1867 übernahmen die Brüder des vornehmen Mackenzie Clans die Whiskybrennerei und verhalfen ihr maßgeblich zum Erfolg. Bereis 1870 hatte sich der Dalmore Erfolg so weit eingestellt, dass die Firma die Erste war, welche ihren Whisky nach Australien verkaufte, was eine umfangreichere Produktion nach sich zog der Einfluss des Mackenzie Clan auf die Brennerei ist bis zum heutigen Tag deutlich erhalten. Auch das legendäre königliche Hirschgeweih, welches jede Flasche des Dalmore Whiskys ziert stammt ursprünglich aus dem Familienwappen des Mackenzie Clans.

Dalmore Whisky – Tradition seit über 170 Jahren

Die Dalmore Whisky Destillerie tief in den schottischen Highlands

Die Dalmore Whisky Destillerie tief in den schottischen Highlands *

Noch heute ist Dalmore eine der bekanntesten Brennereien in ganz Schottland. Führungen durch die Firma, welche Einblicke in die Produktion bieten, sind sowohl selten als auch begehrt. Vor allem da man Whisky verkosten und die Lager von Fässern mit einigen der seltensten und ältesten Whisky Beständen in Schottland bestaunen kann.

Die Exklusivität des Dalmore Whiskys wird durch limitierte Auflagen enorm gesteigert. Den „Dalmore Sinclair“ welcher 2011 mit 145.000 Euro als teuerste Flasche Whisky der Welt über die Ladentheke eines Flughafen Shops in Singapur ging gab es insgesamt nur 12-mal auf der ganzen Welt. Besonders erwähnenswert ist der „Dalmore 64 The Trinity“ bei dem Whisky aus den Jahren 1868, 1878, 1926 und 1939 verwendet wurde. Mit einer limitierten Auflage von nur 3 Flaschen gilt er als einer der begehrtesten, ältesten, besten und teuersten Whiskys weltweit.

Seit 1970 ist der erfahrene, aus einer Reihe von Schnapsbrennern abstammende Richard Paterson der Brennmeister von Dalmore. Er ist maßgeblich daran beteiligt, dass der Dalmore Whisky unter Kennern wegen seines komplexen Charakters so beliebt und begehrt ist. Dazu kommt das besondere Verfahren bei der Herstellung, welches die edlen Tropfen deutlich von anderen Destillerien abhebt. Die Dalmore Brennerei verfügt über Brennblasen, welche für den ersten Brand im oberen Bereich kegelförmig zusammenlaufen. Die Brennblasen für den zweiten Brand zeichnen sich durch eine besondere Schwanenhalsform aus. Diese ermöglicht eine Kühlung mit Wasser, was zu einer sehr sauberen Trennung des Alkohols von den anderen Stoffen führt. Zur besonderen Reinheit kommt hinzu, dass das Wasser für den Brandt aus dem River Alness gewonnen wird und den Whisky so besonders sanft und weich im Geschmack macht.

[atkp_list id='56104′ limit='3′ template='bestseller‘][/atkp_list]

Nach dem Destillieren reift der überwiegende Teil des Dalmore Whiskys in ehemaligen Bourbon-Fässern aus Kentucky. Aber auch in Oloroso– und Amontillado-Fässern reift so mancher Dalmore Whisky einige Jahre bis zur Vollkommenheit. Das Besondere am Geschmack des Dalmore Whiskys ist jedoch der leichte Sherry Einfluss. Richard Paterson vereint in Perfektion den gelagerten Whisky aus den Bourbon-Fässern mit gereiftem Whisky aus spanischen Sherry-Fässern und zaubert so die unverwechselbare Geschmacksexplosion, die Kenner so an Dalmore lieben.

Beliebte Abfüllungen aus dem Hause Dalmore sind zum Beispiel:

Dalmore Tay Dram

Intensiver Geschmack nach Kaffee, Bitterschokolade und einem Hauch von Creme Brulée, gefolgt von Birnen, Mandeln und dem für Dalmore bekannten Geschmack nach leichter Orange.

Dalmore The Twelve

Der kräftige Geschmack nach Oloroso Sherry kommt besonders gut zur Geltung und wird durch Zitrusnoten und einem Hauch von Marmelade unterstrichen.

Dalmore The Fifteen

Besticht mit dem Kontrast von süßer Vanille, Nelken und sanftem Zimtgeschmack. Auch hier findet man einen leichten Zitruston im allgemein fruchtigen Geschmack.

Dalmore King Alexander

Im Geschmack nach Pflaumen, Beeren und roten Früchten umgeben von Gewürzen, Vanille und Nüssen. Ein echter Liebhaberwhisky

Besonders anmutig ist die „Dalmore Constellation Collection“ („Sternbild Kollektion“), welche 2012 vorgestellt wurde. 21 Flaschen ausgewählter edelster Whiskykreationen aus den Jahren 1964 bis 1992. Die gesamte Kollektion hat einen Wert von ca. 200.000 Euro und besteht aus 20.000 Flaschen, wovon nur etwa 4000 Flaschen zum jährlichen Verkauf freigegeben werden.

Um die volle Entfaltung aller Geschmacksnoten zu erleben, sollte man den Dalmore Whisky unbedingt pur genießen.
Durch die komplexen Aromen erhalten die edlen Tropfen der Firma Dalmore regelmäßig Preise, Auszeichnungen und Medaillen und befindet sich seit 20 Jahren regelmäßig auf der Liste der 20 besten Whiskys der Welt.

—————————————

Autor: Sam Ellier


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Die Dalmore Whisky Destillerie tief in den schottischen Highlands: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...