Whisky ist eine beliebte Spirituose, die aus Getreide und einem längeren Verfahren der alkoholischen Gärung und Destillation gewonnen wird. Jeder Whisky hat seinen eigenen individuellen Geschmack. Verantwortlich dafür sind insbesondere drei entscheidende Faktoren, die sich mittels der Begriffe Rohstoffe, Herstellungsprozess und Fassreifung greifbar machen lassen.

Glenfiddich Whiskybrennerei

Die Glenfiddich Whiskybrennerei bei Dufftown in Schottland

Die Glenfiddich Whiskybrennerei bei Dufftown in Schottland

Glenfiddich, zu deutsch in etwa Hirschtal, bezeichnet eine bei Dufftown in Schottland. Die Brennerei ist dort seit 1886 ansässig, nachdem sie von William Grant und dessen Familie liebevoll errichtet wurde. Ein gutes Jahr später, Weihnachten 1887, nahm die erste Whisky-Produktion ihren Lauf. Das beliebte alkoholische Getränk wird seitdem nach wie vor mit demselben Destillationsverfahren produziert. Auch heute gehört das Unternehmen immer noch der Familie Grant an. Das Whisky-Produkt hat sich seither erfolgreich auf dem internationalen Markt etabliert. Ohne Zweifel gehört Glenfiddich mit zu den bedeutendsten Whiskyherstellern. Das edle Design im Zusammenspiel mit einem besonders milden und bekömmlichen Geschmack spricht viele Liebhaber des Genussmittels an. Immer wieder ist eine Flasche Glenfiddich ein beliebtes Geschenk zu diversen Anlässen.

Das benötigte Wasser bezieht die Glenfiddich-Brennerei aus den naheliegenden Robbie Dubh-Quellen. Im Vergleich zu vielen anderen Produzenten, füllt die Brennerei die Produkte eigenständig in die gläsernen Flaschen ab. Auch hierbei wird spezielles Wasser aus den zuvor erwähnten Quellen verwendet. Damit man sich der Reinheit der Quelle langfristig gewiss sein konnte, erwarb man nach ersten wirtschaftlichen Erfolgen das gesamte Umland, durch das die Quelle verläuft. Einer potentiellen Verunreinigung durch die Industrie wirkte das Familienunternehmen somit präventiv entgegen. Glenfiddich entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem der bekanntesten Single-Malts. Als Single-Malt-Whisky bezeichnet man generell jene Spirituosen, die aus einer einzigen Brennerei abstammen und als Getreide ausschließlich gemälzte Gerste beinhalten. Zudem weisen diese oftmals eine Reifungszeit von über einem Jahrzehnt auf. Eben diese Kriterien machen Single-Malts zu hochwertigen Getränken.

[atkp_list id=’56108′ limit=’3′ template=’bestseller‘][/atkp_list]

Glenfiddich – sehr bekannter Single Malt

Glenfiddich entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem der bekanntesten Single-Malts. Der Erfolg der Glenfiddich-Brennerei ist vermutlich auf den frühen Verkauf als Single-Malt-Whisky im Jahr 1963 zurückzuführen sowie auf die Eröffnung eines Besucherzentrums im Jahr 1969. Interessenten können die Brennerei bei Dufftown ohne Gebühren besichtigen und sich bei der einstündigen „Classic Tour“ von dem Aufbau der Brennerei und des gesamten Geländes selber ein Bild machen. Das standardmäßige Sortiment des Unternehmens beinhaltet verschiedene Sorten, die eine unterschiedlich lange Reifephase auszeichnet. 12-Jahre alte Whiskys sind ebenso vertreten, wie jene Erzeugnisse, die über 15-, 18-, 21- und 30- Jahre den Zustand ihrer idealen Reife erreichten. Auch im Internet ist die namhafte schottische Brennerei vertreten.

Möchte man die Informationen der Internetseite in Anspruch nehmen, so muss man zunächst jedoch sein Alter und das Heimatland in einer vorgefertigten Maske hinterlegen. Besucher erhalten hier einen umfassen Überblick über verfügbare Whisky-Sorten von Glenfiddich. Bezüglich der Produktionsverfahren und dem Aufbau des Unternehmens sind hier ebenfalls interessante Informationen abrufbar, die durch passende Grafiken veranschaulicht werden. In einem speziellen Experten-Blog können Liebhaber von Glenfiddich-Whisky von ihren Erfahrungen mit den Spirituosen berichten. Potentielle Käufer können sich somit ideal inspirieren lassen.

Glenfiddich – Special-Editions

Besonders beliebt für erfahrene Whisky-Trinker ist der Bereich, der die erhältlichen Special-Editions verzeichnet. Jede der dort abgebildeten Flaschen überzeugt durch ein individuelles Design und eine passende Geschichte, die die jeweilige Edition charakterisiert. Interessiert man sich darüber hinaus für die genaue Entstehungsgeschichte, so stößt man auf eine anschaulich integrierte Zeitleiste, die sich über den Zeitraum von 1887 bis 2011 erstreckt. Auch an dieser Stelle befinden sich zahlreiche Illustrationen, die das Geschriebene bildlich unterstützen.

—————————————

Autor: Sam Ellier


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Die Glenfiddich Whiskybrennerei bei Dufftown in Schottland: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...