Endlich ist es soweit, endlich Gartenzeit, endlich Grillzeit. Das Thermometer erreicht erstmals die 20 Grad-Grenze. Frühlingsgefühle sind in der Luft. Die hübschen Mädels laufen schon mit Miniröcken herum. Du hast jedoch bestimmt nur ein gegrilltes Steak und eine kalte Flasche Bier im Kopf und möchtest endlich Deinen Grill wieder zum Leben erwecken. Aber hast Du denn schon alle Vorbereitungen getroffen, bevor Du überhaupt loslegen kannst?

Welche Vorkehrungen sollte ich denn getroffen haben?

Die Grillsaison ist eröffnet! Wie reinige ich meinen Grillrost?

Die Grillsaison ist eröffnet! Wie reinige ich meinen Grillrost?

Na logischerweise stellt sich als erstes die Frage, wie es überhaupt um Deinen Grill steht.
Hast Du diesen über den Winter draußen stehen lassen oder hast Du ihn eingelagert?
Hast Du Deinen Grill überhaupt gereinigt, bevor Du ihn in den Winterschlaf geschickt hast?
Wenn nicht, bekommst Du hier ein paar wertvolle Tipps, wie Du Deinen Grill im Handumdrehen wieder startklar für den Dauereinsatz machen kannst.

Möglichkeiten, den Grill zu reinigen

Wie bei der Reinigung aller Produkte, gibt es auch verschiedene Möglichkeiten Deinen Grill von hartnäckigem Fett zu befreien.

Wir haben für Dich fünf verschiedenen Methoden getestet, wie Du Deinen Grillrost wieder von seinem größten Feind erlösen kannst.

1. Natron oder Backpulver

Du nimmst einen Esslöffel Natron oder Backpulver, mischt ein halbes Glas Wasser dazu und rührst solange, bis eine Paste entsteht. Diese streichst Du auf den Rost und wartest, bis der Schmierfilm getrocknet ist.
Anschließend wischst Du mit einem Lappen die Paste wieder ab.
Wichtig dabei ist zu beachten, dass Du vor dem nächsten Einsatz den Rost mindestens 15 Minuten erhitzt, um Rückstände zu verbrennen.

Vorteile
• Einfache Anwendung
• Geringer Preis

Nachteile
• Klebrige Angelegenheit
• Zeitaufwendig

2. Apfelessig und Zucker

Vermische ein halbes Glas Apfelessig mit zwei Esslöffel Zucker. Diesen „Brei“ füllst Du anschließend in eine Sprühflasche. Nach dem Grillen sprühst Du den heißen Rost ein und lässt ihn abkühlen. Anschließend den Grill mit einem Tuch abwischen.

Vorteile
• Gängige Zutaten

Nachteile
• Nur bei Anwendung auf dem heißen Grill effektiv
• Schrecklicher Gestank

3. Kaffeesatz oder Asche

Streue etwas Kaffeesatz oder Asche auf einen feuchten Lappen.
Mit diesem Tuch schrubbst du den Rost, bis er sauber ist.

Vorteile
• Kostenlose Anwendung

Nachteile
• Nerviges Schrubben

4. Zeitungspapier

Alternativ kannst Du den Rost nach dem Abkühlen in Zeitungspapier einwickeln und in einem Wasserbehälter einweichen lassen.

Vorteile
• Kein Gestank

Nachteile
• Lange Wartezeit
• Heftiges Schrubben im Nachhinein erforderlich

5. Optima Trennspray

Die weitaus einfachste Variante ist das Einsprühen des Grillrostes mit Trennspray. Für alle, die noch keine Erfahrung mit diesem Mittel haben, eine kurze Erläuterung:

Trennspray funktioniert ähnlich wie Backofenreiniger und besteht aus verschiedenen Fetten. Der wesentliche Unterschied zu allen anderen Reiningern ist, dass Du Trennspray auch schon vor dem Grillen auf Deinen Rost sprühen kannst. Somit legt sich ein Film auf den Rost und lässt es erst gar nicht dazu kommen, dass sich Fett festsetzen kann. Natürlich ist Trennspray auch sehr wirksam, um im Nachhinein hartnäckiges Fett von beispielsweise Gussrosten zu eliminieren.

Vorteile
• Kinderleichte Anwendung durch einfaches Besprühen des Rostes
• Auch zur Vorbeugung geeignet
• Sehr ergiebig

Nachteile
• Der einzige Nachteil besteht darin, dass Trennspray kein Hausmittel ist und gekauft werden muss.
Aufgrund der Ergiebigkeit und Zeitersparnis jedoch, ist Trennspray mein absoluter Favorit und eine klare Kaufempfehlung an Dich.

Mein Grill ist jetzt sauber, und nun?

Nun stellst sich die Frage, was auf den Grill kommt. Während Männer mit Fleisch, Würstchen und Bier völlig befriedigt sind, bevorzugen Frauen eine etwas andere Variante des Grillens.

Unsere bessere Hälfte besteht nämlich beim Grillen auf:

• Blattsalat
• Kartoffelsalat
• Nudelsalat
• Auberginen
• Paprika
• Käseplatte
Rotwein
Weißwein
• Untersetzer
• Mückenspray

Wenn Du bei Deiner Frau ordentlich Pluspunkte sammeln willst, empfehle ich Dir einen kleinen Gemüsegarten anzubauen. Du hast weder Ahnung noch Interesse daran? Glaub mir, Deine Frau wird Dir dafür ewig dankbar sein. Außerdem ist Anbau von etwas Obst und Gemüse im Garten kinderleicht. Und wenn Du zusätzlich noch ein paar Blumen pflanzt, schmilzt Deine Gattin sprichwörtlich dahin.

Du hast immer noch keine Ahnung von sowas?

Auf garten247.de findest Du wirklich alle Infos rund um den Garten. Vom Einpflanzen über die Schädlingsbekämpfung zum Ernten. Wenn Du Dich ein wenig schlau machst und ein paar Tipps umsetzt, bist Du garantiert auf ewig der Held Deiner Ehefrau, kannst aber auch selbst von den Infos profitieren. Denn neben Blumen und Gemüse findest Du auf garten.247.de jede Menge echtes Männerwerkzeug. Das bewirkt, dass Du nicht von Deinen Kumpels ausgelacht, sondern sogar beneidet wirst.

—————————————

Autor: Machomän


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Die Grillsaison ist eröffnet! Wie reinige ich meinen Grillrost?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...