DASH basiert auf den Kryptowährungen Bitcoin und Litecoin, ähnelten diesen also in vielerlei Hinsicht, führt gleichzeitig aber auch ein paar Verbesserungen ein. Manche halten DASH für das bessere Bitcoin. Die Entwicklung von DASH begann 2014, als sein Schöpfer, Evan Duffield, diverse Probleme in Bitcoins Code entdeckte und daraufhin begann, eine bessere Digitalwährung auf Basis von Bitcoin zu programmieren. DASH soll schneller, privater und stabiler sein. Das Hauptziel von Evan Duffielf ist es, Kryptowährungen für den täglichen Gebrauch einfacher nutzbar zu machen. Mit der Zeit hat sich DASH als eine der besten und meistgehandelten Kryptowährungen etabliert.

Was ist DASH?

DASH begann als eine Hard Fork von Bitcoin und Litecoin. Eine „Fork“ ist eine Abspaltung von einem Programm, bei dem ein Großteil des bestehenden Codes übernommen wird. Gleichzeitig werden jedoch auch Änderungen vorgenommen. Zuerst war DASH als XCoin bekannt, dann wurde der Name zu Darkcoin geändert. Das „Dark“ bezieht sich auf das Darknet und auf die Privatsphäre, welche die Transaktionen von DASH bieten sollen. Da dieser Name jedoch sehr anrüchig klingt, wechselte man zum heute bekannten DASH.

DASH allgemein

Die Kryptowährung DASH: Warum sollte man in DASH investieren?

Die Kryptowährung DASH: Warum sollte man in DASH investieren?

DASH ist wie Bitcoin und Litecoin ein digitales Zahlungsmittel. Es soll dazu verwendet werden, über das Internet Waren und Dienstleistungen einzukaufen. DASH stellt eine Alternative zu herkömmlichen Währungen dar, es ist rein digitales Geld. Transaktionen mit Kryptowährungen sind schneller und privater als mit einer Bank. Nur ist DASH eine der schnellsten und privatesten Kryptowährungen auf dem Markt. Transaktionen mit Bitcoin können bis zu 10 Minuten dauern, bei DASH sind es nur 2,5 Minuten. Das gilt lediglich für standardmäßige Transaktionen, die Kryptowährung verfügt auch über das Feature „InstantSend“. Mit InstantSend lassen sich Guthaben auf das Netzwerk von DASH einzahlen. Dieses Guthaben wird innerhalb von wenigen Sekunden versandt.

Eine zweite Funktion von DASH ist PrivateSend. PrivateSend soll für mehr Sicherheit und Privatsphäre beim Versenden der Kryptowährung sorgen. Für die Macher von DASH sind Bitcoin und andere Kryptowährungen nämlich nicht „krypto“ genug. Bei einer Transaktion lassen sich noch immer die Adressen der Sender und Empfänger einsehen. PrivateSend hingegen vermischt die Transaktion mit anderen. Dadurch lässt sich Sender und Empfänger nicht mehr nachvollziehen. Die Transaktion kommt dennoch an ihr Ziel an.

Wo und wie kann man mit DASH handeln?

DASH konnte sich einen festen Platz unter den besten zehn Kryptowährungen ergattern und wird von einer großen und loyalen Community unterstützt. Für sie ist DASH besser als Bitcoin. Auch als Handelsgut ist die Kryptowährung sehr beliebt. DASH findet sich auf fast jeder Krypto-Exchange und wird rege gekauft und verkauft. Doch was ist der beste Ort, um mit DASH zu handeln?

Der Broker eToro wird durch die Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert und ist damit besonders seriös. Die Finanzaufsichtsbehörde stellt sicher, dass die Guthaben der Kunden geschützt sind und es beim Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen transparent und fair zugeht. Außerdem sind die Gebühren auf eToro auch besonders günstig.

Um sich auf eToro anzumelden, muss man lediglich Namen, Email-Adresse und eine Telefonnummer angeben. Nachdem ein Guthaben auf eToro eingezahlt wurde, kann es auch gleich losgehen. Die Einzahlung des Guthabens kann zum Beispiel über Paypal durchgeführt werden. DASH findet sich unter „Märkte“ und dann „Krypto“. Auf eToro lassen sich Kryptowährungen auch mit einem Hebel handeln. Das Risiko ist dabei wesentlich größer als das bloße Halten und Verkaufen, jedoch lassen sich damit auch höhere Gewinne realisieren.

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel. Es sind Währungen, die nicht in irgendeiner physischen Form existieren, sondern nur aus Code bestehen. Die Grundlage der Kryptowährungen ist die Blockchain-Technologie. Die Blockchain ist ein Programm, welches alle Transaktionen der jeweiligen Kryptowährung aufzeichnet. Möchte man ein paar Coins versenden, werden Sender und Empfänger in der Blockchain festgehalten. Die in einer Blockchain enthaltenen Informationen sind nur äußerst schwer zu manipulieren, da sie aus einzelnen Blöcken bestehen, die aneinandergereiht werden. Daher der Name „Blockchain“. Ein Block enthält immer alle Informationen des vorigen Blocks plus die neuen Informationen. Würde ein Block verändert werden, blieben alle anderen noch immer unverändert und der Betrug würde sofort sichtbar sein.

Die Kryptowährungen erblickten 2009 mit Bitcoin das Licht der Welt. Das Ziel war es, eine von den Staaten unabhängige, dezentrale und private Währung zu erschaffen. Mit der sollte man in der Lage sein, unabhängig von Banken und Staaten Währungen auszutauschen. Niemand besitzt eine Kryptowährung, nachdem sie einmal veröffentlicht wurden, sind sie Open-Source und jeder kann sich an ihrer Entwicklung beteiligen. Und die Transaktionen sind anonym, beim Versenden und Empfangen von Kryptowährungen sind keine persönlichen Angaben nötig.

DASH bei eToro handeln

eToro - weltweit führendes Social Trading Netzwerk (Werbung)

DASH bei eToro – dem weltweit führenden Social Trading Netzwerk (Werbung)

Was ist Hebelhandel?

Der Hebelhandel ist ein Mittel des Daytradings, also des Handels mit Wertpapieren, Rohstoffen und Währungen mit der Absicht, noch an einem Tag Gewinne zu erzielen. So groß die Gewinne aus dem Hebelhandel sein können, so groß sind auch die Risiken. Bei einem Hebelhandel mit einer Kryptowährung kauft ein Investor die Kryptowährung mit dem Ziel, sie nach Ablauf einer meist kurzen Zeitspanne wieder an den vorigen Besitzer zurück zu verkaufen. Währenddessen spekuliert der Investor darauf, dass der Kurs der Währung in dieser Zeit entweder fällt oder steigt und streicht dann die Gewinne aus der Kursbewegung ein.

Bei einem Hebelhandel ist die Summe, die der Investor mit diesem Geschäft verdienen könnte, wesentlich größer als das, was er investiert hat. Er hinterlegt eine Margin und kann dafür einen Hebel setzen. Bei einem Hebel von 1:100 erhält er das Hundertfache von seinem Einsatz. Das gleiche gilt für die Verluste. Daher ist der Hebelhandel nur erfahrenen Anlegern zu empfehlen.

—————————————

Autor: Der Kryptonitjunge


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Die Kryptowährung DASH: Warum sollte man in DASH investieren?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...