NEO ist eine Kryptowährung und gleichzeitig der Name einer Smart Economy-Plattform auf Basis von Smart Contracts. Smart Contracts sind digitale Verträge, ursprünglich von Ethereum eingeführt, weswegen NEO in vielen Belangen Ethereum ähnelt. Im Grunde sind sie Computerprotokolle, welche Vertragsbedingungen abbilden, überprüfen und schließlich umsetzen. Und das automatisch, mit minimaler Beteiligung von Menschen. Eines der Grundprinzipien von NEO ist „law as code“. Das bedeutet, dass die Programmierung der Smart Contracts die einzig geltende Instanz sind. Die Smart Contracts sind neutral, denn sie handeln nur gemäß ihres Codes. Sie sind vertrauenswürdig, denn sie lassen sich nicht wie Menschen manipulieren. Außerdem stellen sie eine Automatisierung dar und können Abläufe beim Online-Shopping, Finanzen, Versicherungen etc. schneller und günstiger machen.

Was ist NEO?

NEO startete 2014 als AntShares, gegründet von den beiden chinesischen Unternehmern Da Hongfei und Erik Zhang. Die Umbenennung erfolgte 2017, um der Plattform ein seriöseres Image zu verpassen. NEO ist nicht nur eine bloße Kopie von Ethereum, sondern konnte noch viele neue Ideen seiner Vision einer Smart Economy hinzufügen. Die chinesisch-stämmige Kryptowährung schaffte es bald unter die besten Kryptowährungen der Welt.

NEO allgemein

Die Kryptowährung NEO: Warum sollte man in NEO investieren?

Die Kryptowährung NEO: Warum sollte man in NEO investieren?

Auf NEO lassen sich digitale Güter handeln, genannt Digital Assets. Assets können alles mögliche umfassen, Aktien, Immobilien, Waren. Die NEO Coins lassen sich dazu verwenden, diese Güter zu „tokenisieren“. Auf der Plattform wird dann mit den Token gehandelt, welche stellvertretend für die Güter stehen. Gleichzeitig kann man sich auf NEO mit einer digitalen Identität anmelden. Die Assets, welche über eine solche digitale Identität registriert wurden, sind dann rechtlich geschützt. Die digitalen Identitäten können von einzelnen Personen sowie Unternehmen angenommen werden. Bei diesem Handel kommen zusätzlich Smart Contracts zum Einsatz.

Der NEO Token dient in erster Linie dazu, solche Assets zu digitalisieren und mit ihnen zu handeln. GAS ist eine weitere Kryptowährung des Netzwerkes, welche dazu verwendet werden, Smart Contracts zu erstellen. Mit NeoX soll die Plattform in der Lage sein, auch auf anderen Plattformen und Blockchains zu laufen. NEO Contract nennt sich das Programm, mit dem Smart Contracts geschrieben werden. Im Gegensatz zu Ethereum stehen mit NEO Contract mehrere verschiedene Programmiersprachen zur Verfügung. Die Sicherheit von NEO wird durch den „Delegated Byzantine Fault Tolerance“-Algorithmus gewährleistet.

Wo und wie kann man mit NEO handeln?

NEO ist eine echte Konkurrenz zur Smart Contract-Plattform von Ethereum. Es handelt sich nicht nur um eine bloße Kopie, sondern um einen ernstzunehmenden Konkurrenten auf dem Weg zur Smart Economy. Außerdem hat sich der Kryptomarkt in China, wo NEO besonders beliebt ist, schon wesentlich länger etabliert. Gute Gründe, sich mit dem Handel mit der NEO Kryptowährung auseinanderzusetzen. Aufgrund der Beliebtheit von NEO gibt es die Kryptowährung auf vielen Börsen zu kaufen. Eine gute Wahl stellt der Broker eToro dar. eToro wird von der EU reguliert, ist daher seriös und sicher. Guthaben werden besonders geschützt und die Transaktionen sind transparent. Außerdem sind die Gebühren auf eToro vergleichsweise günstig.

Die Anmeldung auf eToro ist ganz einfach. Zuerst klickt man auf den Button „Jetzt anmelden“ und gibt hier ein paar grundlegende Informationen ein. Nachdem der Account verifiziert wurde, muss nur noch ein Guthaben eingezahlt werden, um mit dem Handel von NEO zu beginnen. Das Guthaben lässt sich von der eigenen Bank auf die Plattform überweisen, zum Beispiel indem Paypal verwendet wird. Die Kryptowährung findet sich unter „Märkte“ und dann „Krypto“. Außerdem lässt sich auf eToro auch mit CFDs mit einem Hebel handeln.

Was sind Kryptowährungen?

Die erste Kryptowährung wurde 2009 von Satoshi Nakamoto geschaffen und nannte sich Bitcoin. Knapp zehn Jahre danach gibt es fast zweitausend verschiedene Coins und Tokens mit verschiedensten Funktionen und Merkmalen. Ursprünglich sollten sie eine Alternative zum Geldmonopol der Staaten darstellen. Im Gegensatz zu dem Geld der Zentralbanken gehören die Kryptowährungen niemanden. Sie sind eine rein digitale Währung und bestehen nur aus Code. Ihre Verbreitung, der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen erfolgt über das Internet. Einmal auf das Internet losgelassen, kann sie jeder besitzen, kaufen, verkaufen oder als Zahlungsmittel nutzen. Ein Vorteil der Kryptowährungen liegt in den verschlüsselten Transaktionen. Daher die Bezeichnung „Krypto“, denn wer genau die Kryptowährung an wen sendet, erfährt man zumeist nicht.

Die Grundlage der Kryptowährungen bildet die Blockchain. Blockchains sind dezentral, sie sind in keinem zentralen Server gespeichert, sondern verteilen sich auf verschiedene Rechner. Diese Rechner synchronisieren ihre Blockchain-Daten miteinander, so dass es immer nur eine aktuelle Version gibt. Dazu sind Kryptos bei Transaktionen auch schneller und weniger umständlich als die meisten Geschäfte über Banken. Auf der anderen Seite sind sie kaum reguliert, was ihre hohe Volatilität an den Märkten erklärt.

NEO bei eToro handeln

eToro - weltweit führendes Social Trading Netzwerk (Werbung)

NEO bei eToro – dem weltweit führenden Social Trading Netzwerk (Werbung)

Was ist Hebelhandel?

Der Hebelhandel ist eine spezielle Trading Methode, welche beim Daytrading zum Einsatz kommt, zum Beispiel bei Währungen. Sagen wir, ein Trader möchte am Morgen eine Währung kaufen und sie am Abend wieder verkaufen. Er erwartet, dass der Kurs in der Zwischenzeit ansteigt, um aus dem Verkauf einen Gewinn zu erzielen. Ein Kursanstieg von 1% an einem Tag ist für die Währung hervorragend, würde in diesem Fall jedoch nicht viel Profit einbringen.

Ein Hebel erhöht die möglichen Gewinne oder Verluste bei einem solchen Geschäft um ein Vielfaches. Bei einem Hebel von 1:100 würde bei einer Investition von 100 Euro ein Gewinn von 10 000 möglich sein. Genauso groß fallen jedoch auch die Verluste an. Zur Sicherheit ist beim Hebelhandel eine Margin üblich, die beim Broker hinterlegt wird. Aufgrund des hohen Risikos ist der Hebelhandel nur etwas für erfahrene Trader.

—————————————

Autor: Der Kryptonitjunge


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

Die Kryptowährung NEO: Warum sollte man in NEO investieren?: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne4,00von 5 Punkten, basieren auf 2abgegebenen Stimmen.
Loading...