Die Serie „Pandemie“ in Zeiten von Coronavirus SARS-CoV-2 / COVID-19

Mitten in der größten Krise der Neuzeit, mitten im weltweiten Ausbruch des COVID-19-Virus veröffentlichte Netflix eine Serie namens „Pandemie“. Der Zeitpunkt hätte „aktueller“ nicht sein können, brandaktuell widmete sich der Videoanbieter hier dem momentan wichtigsten Thema. Während sich die echte Pandemie erst langsam ihren Weg um die Welt bahnte, brachte Netflix diese Serie, in der es um die Vermeidung einer Pandemie geht.

Eine Serie für den Zeitgeist

Die Serie „Pandemie“ ist eine Dokuserie, sie besteht aus Interviews und Informationen mit Menschen hinter Mundschutz- und Atemschutzmasken. Jede Folge ist eine weiterführende Mini-Dokumentation. Im Großen und Ganzen geht es darum, mit welchen Maßnahmen man eine Pandemie stoppen kann, wie man vorgeht, wenn die ganze Welt von einem tödlichen Virus bedroht wird.

Die Serie Pandemie hat derzeit eine Staffel mit sechs Folgen. Sie läuft seit Januar 2020 auf Netflix, man kann sie bei diesem Anbieter streamen.

Wie man eine Pandemie verhindert

Die Serie "Pandemie" in Zeiten von Coronavirus SARS-CoV-2 / COVID-19
Die Serie „Pandemie“ in Zeiten von Coronavirus SARS-CoV-2 / COVID-19 (NETFLIX)
Hauptaugenmerk der Serie liegt darauf, eine Pandemie zu verhindern. Dazu werden viele Experten und Personen, die sich mit Viren und Seuchen beschäftigen, zum Interview geben. Die Serie beleuchtet historische und auch geografische Fakten. So wird auch die so genannte Spanische Grippe erwähnt, genau wie auch die Influenza. Reale Bedrohungen also, die auf der Welt existieren und vor der wir alle Angst haben, da wir ihre Auswirkungen weder einschätzen, noch kontrollieren können. Es gibt aber einige Menschen, die sich genau damit beschäftigen.

Das sind Ärzte, Virologen, Wissenschaftler, Forscher, Pharmazeuten und sie kommen in dieser Serie zu Wort. Sie geben ihre Meinung ab, sie erklären, was ihre jeweiligen Aufgaben sind. Ihre Tätigkeit ist es, die Welt vor eine Pandemie zu bewahren und alles gegen den Ausbruch zu tun. Schon vor Corona gab es Viren, die sich zu schnell verbreiteten, um sicher im Griff der Medizin zu bleiben. Je fortschrittlicher und globaler die Welt wird, umso wahrscheinlicher werden gefährliche Pandemien. Der Tenor dieser Serie lautet: „Die Frage ist nicht, ob die Menschheit mit einer Pandemie konfrontiert wird, die Frage ist nur, wann das sein wird.“

Die Serie "Pandemie" in Zeiten von Coronavirus SARS-CoV-2 / COVID-19 (NETFLIX)
Die Serie „Pandemie“ in Zeiten von Coronavirus SARS-CoV-2 / COVID-19 (NETFLIX)
Die erste Folge trägt den Titel „Es macht Jagd auf uns“. In dieser Serieneinführung sprechen Ärzte aus den USA und aus Asien über ihre Arbeit, die ein Wettlauf mit der Zeit gegen starke Viren ist. Hauptsächlich haben sie die schwere bis fast unmögliche Aufgabe, Impfstoffe gegen tödliche Viren zu finden.

In der zweiten Folge geht es um die Impfungen gegen Seuchen, die es bereits gibt. Ebola ist ein Thema dieser Folge, genauso wie die Grippe an der Grenze zwischen Mexiko und den USA. Diese Folge heisst „Pandemie ist jetzt“ und sie dreht sich auch zu einem guten Teil um die Impfdebatte im Allgemeinen. In Folge Nummer drei geht es um die Viren, die in Tieren mutieren. Viele Forscher und Wissenschaftler arbeiten daran, diese Mutationen zu erforschen und die Viren oder ihre Ursprünge zu finden.

Folge Nummer drei der ersten Staffel heisst „Suchen statt verstecken“. Sie führt die Zuseher zu den Ursprüngen vieler Epidemien und Pandemien. Außerdem beleuchtet sie auch die Grippe in den USA und Indien. Hier geht es um Ärzte und deren Kampf um das Leben ihrer Patienten.

Die vierte Folge der ersten Staffel heisst „Bleib Deinen Wurzeln treu“. In dieser Folge geht es wieder um die Impfdiskussion im Kongo, wo medizinisches Personal angegriffen wird. In Guatemala kommen Forscher wichtige Schritte weiter, auch von ihnen und ihren Erfolgen berichtet diese Episode.

„Gebete können helfen“ heißt die fünfte Folge der ersten Staffel und diese dreht sich um den Glauben. Die Gemeinschaft wird beleuchtet, in der zum Beispiel Ärzte ihre Motivation und ihr Durchhaltevermögen stärken können. Auch wenn der Kampf gegen resistente Viren oft unendlich scheint, die Arbeitszeiten sehr anstrengend sind, finden viele Protagonisten im Glauben ihre Kraft.

Die sechste und letzte Folge der ersten Staffel heisst „Jetzt bloß nicht aufgeben“. Hier geht es um eine Art Fazit der Ärzte, Forscher und Wissenschaftler. Eine Pandemie ist im Anmarsch, es dreht sich nur um die Frage „wann“. Weltweit ist Achtsamkeit gefragt, bevor eine Pandemie alle Kontinente überrollt.

Aus dem Leben gegriffen

Die Serie Pandemie wurde für Netflix produziert. Für sie brauchte es keine Schauspieler, denn in dieser Dokuserie sind reale Menschen die Hauptrollen. Ärzte und Forscher sind die Menschen, um die sich die Serie „Pandemie“ dreht. Es geht um Interviews und Expertenmeinungen aus dem echten Leben. Menschen, deren Job es ist, Viren zu erforschen, deren Ausbreitung zu verhindern oder sie zu stoppen, kommen in dieser Miniserie zu Wort. Die Serie wird weiters unterstützt von Grafiken und animierten Weltkarten, auf denen die (mögliche) Verbreitung bedrohlicher Viren verdeutlicht wird. Im Grunde geht es darum, wie man im Ernstfall das Schlimmste verhindern kann, wie man global am besten zusammenarbeitet und wie man schlimme Viren effektiv bekämpfen kann.

Die Serie dreht sich nicht um eine fiktive Pandemie, sondern sie berichtet von echten Menschen und auch von Viren und Seuchen, die der Welt bereits bekannt sind. Es geht um die permanente Arbeit an Impfstoffen und den Kampf gegen die Zeit.

———————————————————–

AutorIn: Koronner-Lord



Auch interessant:
Klug gemachte Fernsehserie Sherlock mit Benedict Cumberbatch
Scroll to Top