Bei meiner neuen Grafikkarte lag netterweise ein Gutschein für eine Vollversion von DiRT 3 bei, welches online über Steam bezogen werden konnte. Ich habe mich da natürlich nicht lange bitten lassen und direkt DiRT 3 installiert. Teil 1 und 2 kannte ich schon und war deswegen sehr gespannt, wie sich nun der dritte Part so schlagen würde. So viel sei aber schon verraten: Es ist ein mehr als würdiger Nachfolger.

DiRT 3

DiRT 3

DiRT 3

Wer DiRT3 noch nie gespielt hat, sollte wissen, dass es sich hierbei um eine Rallye Simulation handelt, wobei Simulation sicherlich übertrieben wäre. Man merkt dem Spiel gut an, dass der Spaß nicht unter allzu realistischen Gegebenheiten leiden sollte und hat es dementsprechend angepasst.

Anfänger sollten unbedingt erstmal alle Fahrhilfen in Anspruch nehmen ansonsten ist der Wagen kaum unter Kontrolle zu halten. Erst recht nicht, wenn man via Tastatur steuert. Wobei wir auch schon bei der Steuerung an sich sind.

Steuerung und Fahrverhalten

Je nach Einstellung lässt sich der Bolide recht unkompliziert über die Pisten jagen. Wer über ein USB Lenkrad sowie Fahrpraxis aus den Vorgängern verfügt, sollte gleich sämtliche Fahrhilfen abschalten, dann rockt DiRT 3 nämlich so richtig. Mit einem guten Gamepad klappt die ganze Chose auch soweit. Das Fahrverhalten ist je nach Einstellung, sehr gutmütig oder auch extrem sensibel. Wildes driften macht zwar viel Spaß, kostet aber auch viel Zeit. Außerdem hinterlässt das Force Feedback in DiRT 3 einen guten Eindruck. Man kann seinen Wagen auch ein wenig tunen, wie beispielsweise die Bodenfreiheit einstellen. Diese Optionen sind aber eher grob justierbar und die Auswirkungen sind nicht ganz so dramatisch. Dennoch sollte man mal damit experimentieren, da es vielleicht genau die fehlenden Zehntel ausmachen kann.

[atkp_list id='53749′ limit='3′ template='bestseller‘][/atkp_list]

Strecken und Wetterverhältnisse

Ich finde die Strecken sehr abwechslungsreich und manche haben ein paar nette Überraschungen parat. In Michigan hat man beispielsweise ein Wechselspielchen zwischen Schotter und Asphalt, da muss man echt aufpassen. In DiRT 3 hat nun auch der Winter Einzug gehalten und ja, das bedeutet, dass man endlich auch auf Schneepisten rumheizen kann. Es macht auch höllisch viel Spaß und ich frage mich echt, warum dass erst im dritten Teil Einzug gehalten hat. Natürlich spielen auch die Wetterverhältnisse eine Rolle. Wenn es regnet und die Strecke matschig ist, steigt nicht nur der Spielspaß gehörig an. Die Sicht wird nämlich auch noch beeinträchtigt, und wenn mehrere Wagen vor euch fahren, bekommt ihr deren Gischt ab. Richtig schön anzusehen sind auch die Nachtfahrten, da kommt eine tolle Atmosphäre rüber!

Kampagne, Single und Multi Player Modus

Dirt 4

Dirt 4

Die Kampagne ist sehr lang, ich glaube ich habe über 25 Stunden dafür benötigt und zu keiner Zeit war diese langweilig. Zeitfahren oder Drift Turniere sind auch wieder dabei und ganz neu ist Gymkhana. Das ist irgendwie eine Art Stuntfahren, wobei man durch geschicktes Driften auch Gegenstände umnieten muss und dafür Punkte erhält. Unbedingt mal ausprobieren. Ist zwar sauschwer, macht aber ordentlich Laune. Multiplayer gibt’s natürlich auch und davon gleich verschiedene Möglichkeiten. Habe ich bisher noch nicht genutzt, da ich das Spiel erst wenige Tage gespielt habe.

Grafik und Sound

DiRT 3 sieht einfach nur fantastisch aus. Die Strecken sowie Effekte sind eine echte Augenweide und es sind auch oftmals viele Details am Streckenrand wahrnehmbar. Hin und wieder Rennen oder Springen sogar Zuschauer in Deckung, das ist schon witzig anzusehen. Das Geschwindigkeitsgefühl ist echt klasse umgesetzt und je nach Ansicht, wirkt diese noch intensiver. Der Sound spielt auf dem gleichen Niveau und die Musik ist sehr vielfältig. Gerade bei den Wiederholungen kommt alles so richtig zur Wirkung und da bemerkt man auch viele Details, die einem im Rennen nicht aufgefallen sind. Da hat man auch gar keine Zeit für, sonst fliegt man schnell von der Piste.

Fazit

Codemasters hat einen genialen Nachfolger geschaffen und DiRT 3 dürfte wohl das beste Rally Rennspiel sein. Über Steam gibt es bereits zusätzliche Inhalte, welche auch teilweise kostenlos sind. Ist ein klasse Spiel und umso mehr freue ich mich, dass es bei der neuen Grafikkarte als Gutschein dabei lag.

—————————————

Autor: Gamerboi


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

DiRT 3 – Actionlastiges Rally Spiel: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne5,00von 5 Punkten, basieren auf 1abgegebenen Stimmen.
Loading...