Band: DREAMFIRE
Titel: Atlantean Symphony (expanded edition)

Genre: Neoclassical | Ambient | New Age
VÖ: 27.04.2018
Label: Minotauro Records
Land: United Kingdom

Im Jahr 2014 enthüllte der musikalische Mastermind Osirion das erste Full-Length-Album seines atmosphärischen, neoklassischen / Ambient-Soloprojekts – Dreamfire. Fast fünfzehn Jahre im Entstehen war „Atlantean Symphony“ eine Erkundung der Mythen- und Legendenwelt, ein Tor zu uralten Mysterien; eine Erfahrung, die den willigen Zuhörer über irdische Erfahrungen hinaus in Bereiche transportieren könnte. Obwohl das Dreamfire-Debüt nur unabhängig veröffentlicht wurde, hat es die Fantasie all jener inspiriert, die es gehört haben, und begeisterte Reaktionen von angesehenen Magazinen wie Zero Tolerance und Ondes Chocs inspiriert.

Kreativ durchdrungen von der Erfahrung des Schreibens und Aufnehmens von „Atlantean Symphony“, zog sich Osirion aus dem Scheinwerferlicht zurück in die Schatten und die Stille. Als das Jahr 2017 zu Ende ging, gelang es Minotauro Records jedoch, den rätselhaften Komponisten noch einmal aus seinen Spukhallen zu locken und die ersten Früchte dieser neuen Allianz stehen nun allen zur Verfügung. Eine neue Ausgabe der „Atlantean Symphony“, komplett remastered, mit atemberaubendem neuen Artwork und Booklet Design und zwei Bonustracks; eine Neubearbeitung des grandiosen Finales des Original-Albums, „An Epitaph Engraved In Water“ und die Dreamfire-Interpretation von Ramin Djawadis „The Rains Of Castamere“ – wie in der HBO-Serie Game Of Thrones.

Dies ist die ultimative Ausgabe des mitreißenden Albums, das in seiner ursprünglichen Form vom Zero Tolerance Magazine als „brütend, inspirierend und atmosphärisch“ bezeichnet wurde, eine Neuinterpretation des Hörerlebnisses, die ThisIsNotAScene „mit einem Gefühl von Staunen erfüllt“ verließ. Noch schöner präsentiert, seine Atmosphäre noch verschlungener … jenseits des Epischen, jenseits von Träumen erscheint die Atlantische Symphonie jetzt in ihrer ultimativen Inkarnation. Schon Giornale Metal hat diese erweiterte Ausgabe des Albums „… eine Perle der großen Instrumentalmusik …“ verkündet und weitere Verehrung wird folgen, wenn immer mehr Menschen ihren Weg durch das Tor zu Mythos und Magie finden, die Einladung, die lange verlorenen Erinnerungen eines höheren Alters zu entdecken.

Die Expanded Edition 2018 von Atlantean Symphony ist nur der Anfang dessen, was wir von Dreamfire erwarten können … aber was für ein Anfang! Und schließlich beginnt jede großartige Geschichte mit einem fesselnden Anfangskapitel. Die Tür ist offen und deine Träume warten …

For fans of: Arcana | Vangelis | Dark Sanctuary | Dead Can Dance

DREAMFIRE - Atlantean Symphony (expanded edition) (Kurzreview / Albumvorstellung)

DREAMFIRE – Atlantean Symphony (expanded edition) (Kurzreview / Albumvorstellung)

Tracklist:
1. Dreamfire – Across The Ageless Ocean
2. Dreamfire – Approaching Atlantean Monoliths
3. Dreamfire – Embraced By The Light Of The Final Dawn
4. Dreamfire – The Opening Of Eternity
5. Dreamfire – A Reflection Of Rebirth Through The Eyes Of The Forlorn
6. Dreamfire – Into The Temple Of The Elements
7. Dreamfire – [Immersion Into] The Azure Mirror Of Infinity
8. Dreamfire – Tears Of The Enlightened
9. Dreamfire – Of Grandeur And Fragility
10. Dreamfire – A Timeless Lamentation Carried Upon The Storm
11. Dreamfire – Through Fire Into Legend
12. Dreamfire – An Epitaph Engraved In Water
13. Dreamfire – The Rains Of Castamere
14. Dreamfire – An Epitaph Engraved In Water MMXVIII

Line-up:
Osirion – All music

Weitere Infos:
www.dreamfiremusic.co.uk

—————————————

Promo: Imperative PR


Wie hat Dir der Artikel auf metaller.de gefallen?

DREAMFIRE – Atlantean Symphony (expanded edition) (Kurzreview / Albumvorstellung): 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...