Dysfunktion - Der alte Mann hat "Nein" gesagtDie vier Jungs von Dysfunktion aus der Nähe Hannovers haben Anfang 2015 ihr Debutalbum „Der alte Mann hat ‚Nein‘ gesagt“ veröffentlicht.

Produziert wurde die Scheibe von Lars Oppermann im Jangland Studio (http://www.jangland.de)

Der Stil von Dysfunktion kommt mir vor wie ein Mix aus Sportfreunde Stiller, Die Ärzte und Deutschrockbands (allerdings ist der Gesang eher jugendhaft) mit leichten Punkeinflüssen und viel Keyboardgedudel. Vom Text her könnte der Song „2 Meter“ die Fortsetzung von „Die fette Elke“ („2 Meter breit, 2 Meter hoch, 2 Meter tief, 2 Meter lang und 6 Meter Bauchumfang!“) sein und „Lügen“ erinnert stark an „Deine Schuld“ von den Ärzten.

„Stimuli“ und „Blog U(n)ser“ nehmen das Internet mit all seinen Angeboten und sinnlosen Blogs kritisch aufs Korn und beim Opener „Lügen“ wird mit der Ex-Freundin abgerechnet. „Heldentat (Der Maikäfersong)“ lebt von seinem Sarkasmus und „Tristesse“ kann man gerne als Ballade bezeichnen, die aber Nichts rüberbringt.

Für Freunde des Pop-Punks wohl ein gelungenes Debut, aber Metaller können getrost die Finger von der Scheibe lassen, da schon sehr poppig. Den Song „R.S.F.“ kann man aber durchaus mal auf einer Party auflegen und rotzbesoffen mitträllern. Rauchen Saufen Feiern!

4 Partypunkte

 

Tracklist:

01. Lügen
02. 2 Meter
03. Scheißtag
04. Tristesse
05. Blog U(n)ser
06. Heldentat (Der Maikäfersong)
07. Stimuli
08. Normal
09. Die Wahl
10. R.S.F.
11. Dreck